Monate: Februar 2009

Projekt 52 – Woche 8

Seit vergangenen Sonntag gibt`s bei Sari das neue Wochenthema zum Projekt 52 – das Thema lautet "Bewegung" und der Vorschlag kam dieses Mal von Conni. Ein nicht wirklich leichtes Thema für mich und wieder freue ich mich über die Herausforderung. Ich hatte Ideen im Kopf wie "ein vorbeifahrendes Auto", eine der beiden Fellnasen im Sprung, runter zu den Bahngleisen und eine S-Bahn oder einen vorbeifahrenden Zug mit langer Belichtungsdauer zu knipsen – all das spukte in meinem Kopf rum. Auch die Kamera fallen zu lassen war so eine Idee – aber das traue ich mich nicht. Und ich habe auch damit schon nette Fotoeffekte entdecken dürfen. Gestern morgen kam mir dann die Idee, wie ich so auf meiner Terrasse stand. War da nicht ein Lüftchen zu spüren? WIND – dachte ich so bei mir – das ist auch eine Form von Bewegung – und mein Motiv war geboren. Also schnell rein und die Kamera holen – und hier ist nun das Ergebnis:   Ich weiß, ich hätte den Bildausschnitt auch noch ein wenig nach rechts …

Eier-Koch-Studie & heutiges Mittagessen & nochmal Gelb

Nun ist es doch Abend geworden, aber ich bin heute nachmittag spät noch kurz entschlossen mit der Tochter in die Frankfurter City gefahren und habe mir diesen Einkaufstempel angesehen, der gestern große Eröffnung hatte. Wir hatten einen superschönen Nachmittag und Abend, haben lecker japanische Nudeln gegessen und auch ein klein paar Kleinigkeiten eingekauft. Nun freue ich mich über zwei neue dünne Rollis und eine Strickweste für Drüber, eine neue Haarbürste, zwei Haarklemmen und ein paar bunte Feuerzeuge, während für das Töchterlein ein neues Gizmo-T-Shirt, ein Haarrreif, ein Armband und ein paar Ohrringe "rausgesprungen" sind. Und ich habe natürlich ein paar Fotos gemacht, die zeige ich euch aber in einem separaten Artikel irgendwann an diesem Wochenende. Aber ich wollte Euch eigentlich – wie versprochen – vom Eierkocher mit dieser kleinen App für`s iPhone bzw. für den iPod schreiben: Also: Zunächst habe ich Wasser im Wasserkocher gekocht und dann auf den Herd gestellt und gewartet bis es blubbert. In der App habe ich folgende Werte eingestellt: Höhe: 95 m (die 100 m habe ich leider nicht "getroffen", …

Von Kameras, schnellem Mittagessen und Kokosnüssen

Heute schaffe ich es nicht mehr, euch ein gelbes Foto zu zeigen, dafür habe ich ja die letzten Tage mehrere gezeigt und es werden sicher morgen auch wieder welche kommen. Ich habe nämlich heute eine kleine Lieferung von Ama*zon erhalten. Am liebsten fotografiere ich ja mit meiner "Großen" Canon EOS 350 D – aber für die Handtasche und auch zum Skifahren hatte ich die letzten Jahre die kleine "Canon Ixus 50" – mit der ich jetzt einige Jahre zufrieden war. Nun möchte aber auch mein Sohnemann endlich eine eigene Kamera haben – eine, die er rausholen kann, wann er will, ohne dass er immer fragen muß. (offensichtlich tritt er mit seiner Fotoliebe ein wenig in Mamas Fussstapfen.. ich finde das sehr schön!) Vorgestern habe ich sie dann in dem "Blättchen" meines Fotofritzen entdeckt – und den Preis gesehen und das Testurteil. "Nun", dachte ich so bei mir, "dann ist jetzt wohl die Zeit gekommen, dass ich mir eine neue kleine bestelle." Ich habe noch ein wenig herumgesurft und mich schlau gemacht – und dann bei …

Bunte Wokpfanne

Eigentlich sollte dieses Gericht gestern ein "feuriges Hähnchen aus dem Wok" werden – aber ich habe sehr improvieren müssen. Direkt nach der Arbeit bin ich zum Einkaufen gefahren und kaum daheim angekommen, musste ich feststellen: "Wo ist mein Hähnchen?" – Klar, es lag noch im Laden. Beim Auspacken meines Einkaufeskorbes gleich der nächste Fauxpas – hatte ich doch eigentlich Zuckerschoten kaufen wollen und irgendwie dann doch nochmal nach einem anderen Paket gegriffen – nun waren`s also Zuckererbsenschoten. Nun denn, ich hatte keine Lust, nochmal los zu fahren um die beiden Sachen noch zu kaufen, die Kiddies und ich hatten Hunger Also gibt´s eine bunte, vegetarische Wokpfanne, mal wieder á la Kerstin :   Zutaten für 4 Personen:   1 Stange Porree (Lauch) 1 Bund Frühlingszwiebeln 1 Pckg. Zuckererbsen-Schoten 1 Pckg. Mungobohnenkeimlinge 1 Glas Bambussprossen 2 Paprika (1 gelb, 1 rot) ca. 200 ml Brühe (Instant) 1 TL Speisestärke ca. 4 EL Garlic Soja Sauce (ich habe die von Bamboo Garden genommen) 1-2 TL rote Curry-Paste (ebenfalls Bamboo Garden Thai) 1 Spritzer Tabasco oder ähnliches (hier …

Frühstücksei auf dem Punkt?

Bei iTunes gibt's heute ein lustiges App "für lau". EggXactly nennt es sich und ist eine intelligente Eieruhr. Durch die Eingaben von Eiergrösse, Temperatur (also aus dem Kühlschrank oder Zimmertemperatur), gewünschtem Weichheitsgrad und nicht zuletzt der Höhe über NN (trägt offensichtlich auch entscheidend zum Ergebnis bei) berechnet das App die Kochzeit. Das Ende der Kochzeit wird lt. Beschreibung durch das Gackern eines Huhnes angekündigt. Ich lasse mich überraschen und werde es sicher demnächst ausprobieren Du auch? Dann erzähl' mir von deinen Erfahrungen

Und noch ein gelber Tag – Endspurt

Nun bleiben uns nur noch (mit heute) 4 Tage für unser schönes Gelb-Projekt. Aber wenn man bzw. frau den Wetterfröschen vertraut, dann sollen es hier wirklich am Wochenende zum 1. März hin 12°C PLUS werden – wollen wir das Beste hoffen! Jetzt wird es wirklich Zeit für den Frühling und ich denke mal, die vielen schönen sonnig-gelben Fotos schüchtern den Winter so ein, dass er gar nicht mehr anders kann als das Weite zu suchen. Mit Schrecken habe ich vorhin festgestellt, dass unser eines Bäumchen im Vorgarten wohl auch dem Frost zum Opfer gefallen ist – ich komme jetzt einfach nicht auf den Namen. Aber bevor ich nun hier Trübsal blase, habe ich mich an meinen Macci gesetzt und ein paar mehr oder weniger schöne Fotos ein wenig nach Lust und Laune sowie ein wenig herumprobieren bearbeitet. Wie unschwer zu erkennen ist, sind diese Fotos heute in unserem Badezimmer entstanden. – auch wieder nicht zum Vergrößern… das reicht so *find* – morgen gibt`s dann wieder mehr!     Und wieder einmal mehr hoffe ich, das …

Online-Freunde

Die Freude war groß, als ich gestern auf meiner Blogrunde bei der lieben Sterntau auch über meinen Namen gestolpert bin. Schön – dass!! Liebe Sterntau, ganz vielen lieben Dank für das Vertrauen, was du mir schenkst und ich kann es nur zurück geben – ich komme auch sehr gerne bei dir vorbei zum Lesen! Dieser Award ist etwas Besonderes für mich und ich werde ihn in Ehren halten. Und ich bin mir sicher, dass durch diese Kettenreaktion die Bloggerwelt wieder ein wenig mehr zusammengefügt wird und wir mehr und mehr Freunde werden – wer weiß, ob wir uns irgendwann auch mal "real" kennenlernen? Das wäre ein fantastisches Ziel. Ein Stöckchen der ganz besonderen Art! Nun habe ich aber noch eine Aufgabe: Ich soll nun dieses schöne Stöckchen nehmen und es an 8 weitere liebe Blogger oder Bloggerinnen weitergeben, was ich äußerst schwierig finde. Es gibt deutlich mehr Blogs, die ich regelmässig besuche und wo ich immer wieder sehr gerne lese und auch kommentiere. Viele davon hätten bzw. haben diesen Award verdient. Nun liegt`s an mir, …

Heute ist gelber Dienstag

… und auch heute habe ich ein Bild gemacht – aber mal nur eines. Ich habe beschlossen, heute mal nicht so lange an meinem Macci zu sitzen und auch mal was anderes zu tun. Morgen gibt`s dann sicher wieder mehr von mir: Nun überlege ich noch schnell, ob`s heute noch irgendwas Wichtiges zu berichten gab.. aber eigentlich gibbet heute nix :(     Also bleibt mir für heute nur noch: Einen wunderschönen Abend euch allen!

Möchte-Gern-Omelett mit Krabben

Ein anstrengender Tag geht zur Neige – mit lustiger Musik im Hintergrund, man kann sich ja kaum dem Fasching bzw. Karneval entziehen – aber ich stehe dazu – auf der Piste und an den paar "tollen Tagen" ertrage ich das und kann auch mal lautstark mitsingen. Bei geschlossenen Fenstern, versteht sich. Von der Arbeit aus bin ich direkt noch zu R*ewe gefahren und habe mir ein paar Grönland-Garnelen geholt, die ganz hervorragend in meinen Diätplan passen. Der Sohnemann hat sich heute Omelette gewünscht, eine meiner leichtesten Übungen eine Premiere für mich, denn bislang habe ich mit Rührei vorlieb genommen. Schön natürlich, weil`s ganz fix ging – also habe ich schnell drei Eier in ein hohes Gefäss gehauen und mir meinen Zauberstab geschnappt. Einen Schuss Mineralwasser dazu und mit Salz und Pfeffer würzen. Parallel habe ich eine Tomate geschält und entkernt, anschl. in kleine Stückchen geschnitten und die mageren Schinkenwürfelchen bereit gestellt, die sich der Sohn so gewünscht hat. Eine Pfanne leicht gefettet und Omelett Nummero 1 probiert. Aber irgendwie habe ich das schöne Omelette zerrupft, …

Der gelbe Februar geht weiter

Hach, dieses Projekt ist sooo schön, so dass ich mich heute nochmal auf die Suche nach "Gelbem" gemacht habe – und wieder bin ich fündig geworden und habe euch ein paar Bilder mitgebracht (ausnahmsweise mal nicht "anklickbar" – weil in meinem Pop-Up der schöne Fotoeffekt sonst verloren gehen würde) Als erstes mal ein Kerzenglas für große Teelichter: Dann ein gelbes Kunstblümchen in einer gelben Flasche, die wegen der Perspektive leider nicht zu sehen ist. Sie ziert unser Highboard im Wohnzimmer und wir haben sie in doppelter Ausführung: Eines meiner Lieblings-Capucchino-Gläser, die ich aber leider nicht so oft raus hole, weil ich sie mit der Hand spülen muß, darf, kann, soll?! Ich weiß es nicht – ich tu`s einfach Dann – was natürlich bei meinem Geschreibsel hier nicht fehlen darf – mein "gelber Fellnasen-Schreck" – endlich habe ich einen Grund, ihn mal zu fotografieren Und als letztes Bild für heute eines meiner Kochbücher, wo ich zugegebenermassen schon lange nicht mehr rein geschaut habe…. könnte ich bei der Gelegenheit eigentlich mal wieder tun: Ich habe noch ein …