Terraginas Blog

Live aus meiner Küche & dem Leben

Kokosnuss-Eiscreme

| 11 Kommentare

Heute ist Sommer-Anfang! Und wie kann man dieses nass-kühle Schmuddelwetter den Sommer besser begrüßen als mit einem schönen, leckeren Eis?

Gestern abend liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren, damit ich heute morgen gleich die Maschine anwerfen konnte. Und weil ich ja sicher nicht die Einzige bin, die gerne Eis ist, habe ich Euch das Rezept gleich mitgebracht:

KOKUSNUSS-EISCREME

Köstliche Kokosnuss-Eiscreme


Zutaten für ca. 1 l fertige Eiscreme:

  • 50 g Kokosraspel
  • 150 g Zucker (Kerstin: etwas weniger, so 140 g)
  • 3 Eier, Gr. M
  • 1 TL Stärke (Kerstin: Kartoffelmehl)
  • 1/4 TL Salz
  • 200 ml Milch
  • 300 ml Kokosmilch
  • 200 ml Sahne (Kerstin: Cremefine zum Schlagen)
  • 2 TL Vanilleextrakt (ersatzweise geht sicher auch Vanillearoma)

Zubereitung:

Zunächst wird ein Backblech mit Alufolie ausgelegt, die Kokosraspeln darauf verteilt und bei 200°C in 5-7 Minuten im Backofen goldbraun (hellbraun) geröstet. Ich habe es in einer Pfanne ohne Fett gemacht, geht genauso gut. ;) Abkühlen lassen.

In einer Rührschüssel die Eier und den Zucker so lange verrühren, bis die Masse hell und dicklich wird.

In einem Topf die Milch und Kokosmilch mischen und einmal kurz aufkochen. Von der Kochstelle nehmen. Diese heiße Milchmischung nun langsam und unter ständigem Rühren zu den Eiern geben. Ich habe das erst esslöffelweise gemacht, dann in 5 Portionen.

Die Mischung zurück in den Topf geben und bei kleiner Hitze und mit einem Schneebesen oder Holzlöffel weiterrühren bis die Massse ein wenig andickt. Aufpassen, die Masse darf auf keinen Fall kochen, sonst gerinnen die Eier.

Den Topf vom Herd nehmen und die Masse langsam abkühlen lassen. Die Sahne fast steif schlagen.

Den Vanillextrakt unter die erkaltete Masse rühren, die Schlagsahne unterheben. Abdecken und für mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen – am besten über Nacht.

Die abgekühlten Kokosraspeln in ein kleines Gefäss geben und ebenfalls kühl stellen.

Nun – bei mir am nächsten Morgen – ist die Masse bereit für die Eismaschine.

Noch einmal gut durchrühren und dann in die laufende Eismaschine geben. Nach etwa 20 Minuten, wenn die Masse schon deutlich angefroren und dick ist, die Kokosraspeln zugeben.

Die fertige Eiscreme ist noch sehr soft, schmeckt aber schon sehr lecker. Wer sie gerne ein wenig fester mag, sollte sie noch 1-2 Stunden ins Gefrierfach stellen.

Und dann kann ich nur noch einen GUTEN APPETIT wünschen – das Eis ist schön cremig und wer Kokos mag, wird dieses Eis lieben :yes:

Quelle: 'The Ultimate Ice Cream Book' by Bruce Weinstein

Print Friendly
Lust zu teilen? Ein Klick genügt ;-)
Facebook Twitter Tumblr Email

11 Kommentare

  1. Hallo,

    wo und wann muss bei dem Rezept das Salz und die Stärke bzw das Kartoffelmehl dazu.

    gruß

    Sarah

    • Hallo Sarah,

      das Salz und die Stärke kommen zu Eiern und Zucker dazu. :) Dann zu einer dicklichen, hellen Masse verrühren.
      Ich wünsche gutes Gelingen!

      • Hallo Kerstin,

        vielen Dank, haben es am Samstag schon gemacht ( ohne Salz & Stärke). Dazu eine Tarte au chocolat. Unsere Gäste waren voll begeistet. Sie glaubten nicht das das Eis selbstgemacht ist.

        Vielen Dank und eine super Internetseite.

        Gruß

        Sarah

  2. Ich brauch ne Eismaschine!

  3. Hallo liebe Bieni,

    also zum einen schmeckt das selbstgemachte Eis nochmal deutlich besser als aus der Eisdiele oder dem Supermarkt. Und zum anderen – mit den richtigen Rezepten klappt das wunderbar… überleg`s dir – bald können wir glaube ich einen “Eismaschinen-Fan-Club” gründen… *lol*

    LG von Kerstin

  4. sieht ja toll aus, dachte auch schon ein paar Male an eine Eismaschine zukaufen. Frage ist nur klappt das denn so oder schmeckt das denn dann auch?
    LG Bieni

  5. Liebe Bella,

    da gibbet ein großes Versandhaus… großes A und kleines mazon, die haben das Maschinchen derzeit bissel runtergesetzt :) Dauert dann auch nur max. 2 Tage, dann ist sie da :yeah:
    Wir essen das nicht auf, das letzte Pfefferminzeis haben wir gestern vernichtet! Das Kokoseis wird recht fest wenn`s eine Weile im Tiefkühler steht, das muß man 10 Minuten vorher raus holen. Es schmeckt wirklich total nach Kokos!

    Ich bin sehr gespannt, wann ich auf deinem Bog davon lesen kann :roll:

  6. Ich liiiebe Kokos … und dann auch noch im Eis *schleck* :good: Mach nur weiter mit deinem Eisrezepten, lieber kauf ich mir ne Eismaschine … bin schon ganz nah dran :yes: Esst ihr die Portion immer auf oder hast du nun einen Vorrat im Gefrierschrank ? LG Gabi

  7. Huhu liebe Ute, liebes Flöckchen,

    ach ihr beiden, ich wollte schon so lange eine und ich kann es nur nochmal betonen – das Eis schmeckt wirklich um Längen besser als beim Italiener um die Ecke. Das ist einfach nochmal was anderes.

    Flöckchen, wenn du dir auch eine holst, können wir ja Eis-Rezepte austauschen, fände ich cooooool *lol*

    Oder soll ich wieder aufhören, Eis-Rezepte zu bloggen? :-(

    Seid lieb gegrüßt, ihr beiden!! :)

  8. mmmh das hört sich auch wieder lecker an! Wenn Du noch mehr Eis-Rezepte lieferst muss ich mir bald ne Eismaschine zulegen! :yes:

  9. Huhu Kerstin,
    mmmmh, schon wieder so ein leckeres Eis! Machst mich mit Deiner Eismaschine ganz “kirre” ;)
    Lieben Gruß
    Ute

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:) :-( :hearts: :-p :razz: :( :winke: :yes: :noidea: *lol* :good: :oh: :blush1: more »