Backstube, Leckeres
Kommentare 10

Ratz-Fatz-Mini-Obstkuchen

Seit gestern habe ich sie – meine kleine runde Springform! :yes1: Ich habe schon die ganze Zeit damit geliebäugelt und den entscheidenden Tipp bekam ich von Fabella. Im Bücherladen gab es eine schöne Kombi aus Mini-Backform und kleiner 20cm-Springform zu einem sehr günstigen Preis. Ich hörte das Bündel leise flüstern: „Nimm` mich mit” – und konnte ihm unmöglich diesen unbändigen Wunsch abschlagen.

Da wir ja in dieser Familie fast immer nur drei Kuchenesser sind da man das eine Stückchen, welches der Hobbykoch verdrückt, kaum rechnen kann, ist auch uns ein großer Kuchen meist zu viel. Trotzdem habe ich immer sehr gerne gebacken und in Zukunft werden die Kollegen wohl nicht ganz so viel mehr abstauben *lol*

Bei der Hedonistin läuft seit geraumer Zeit und mit ‚Open End‘ ein „Kleine-Kuchen-Event”. Und ich bin schon auf verschiedenen Blogs über kleine Kuchenrezepte mit der schönen kleinen Kuchenecke gestolpert. Und nun kann ich mich auch daran beteiligen. Für`s Erste habe ich mich bei der Chaosqueen mit diesem Rezept inspirieren lassen. Von ihr stammt also das Originalrezept – es ist einfach nur klasse.

Viele von uns suchen ja doch auch gerne mal nach einem Rezept, welches ganz besonders fix von der Hand geht, und dieses hier gehört eindeutig dazu. ;)


RATZ-FATZ-MINI-OBSTKUCHEN

mini_obstkuchen_01.jpg

Zutaten für 1 Springform, ∅ 20 cm

  • 175 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1,5 TL Backpulver (1/4 Pck) (Kerstin: halb Weinsteinbackpulver, halb „normales”)
  • 1 geh. TL Vanillezucker (1/2 Pck)
  • 1 Prise Salz
  • 65 Butter oder Margarine
  • 250 Obst nach Saison und/oder Geschmack (Kerstin: 60 g Himbeeren, 70 g Brombeeren, 120 g Mirabellen)
  • 1-2 Esslöffel Kahlúa
  • 50 g Mandelblättchen
  • evtl. 1/2 TL Zimt


Zubereitung:

Von Mehl bis Butter oder Margarine alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der KüMa auf halber Leistung gut durchmischen. Der Teig wird krümelig und erinnert an Streusel – bitte nicht verzweifeln – er gehört so, hat der Kuchen doch einen leichten Keks-Charakter.

2/3 des Teiges werden dann in eine gefettete Springform, ∅ 20 cm, gegeben, leicht festgedrückt und ein kleiner Rand hochgedrückt.

Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das geputzte und ggf. klein geschnittene Obst (ich habe die Mirabellen geviertelt) in eine Schüssel geben, den Likör darüberträufeln. Gleichmässig auf dem Teig verteilen.

Zum Schluß noch die gehobelten Mandeln mit dem restlichen Teig (und dem Zimt) gut vermischen und mit den Fingern über die Obstfüllung „streuseln”.

Backzeit: ca. 40 Minuten (Stäbchenprobe) bei 200° Ober-/Unterhitze

Absolut köstlich, besonders, wenn er noch warm ist.

mini_obstkuchen_02.jpg

BON APPETIT




Print Friendly

10 Kommentare

  1. Ich habe auch so kleine Formen, habe sie aber noch nie benutzt. Bei Weltbild gibt es übrigens ein ganzes Buch mit Rezepten für die kleinen Formen.

  2. Freut mich, wenn euch der Kuchen auch so anlacht – er ist ja auch so easy, dass er mal ganz fix gebacken ist.

    Und @ Fabella: Jaaa, hab`s schon gesehen, dass „die Ecke” bei dir auch verlinkt ist :-)

    Liebe Grüße von Kerstin

  3. Huii da freu ich mich aber, daß ich Dir mal einen guten Tipp geben konnte.

    Klasse schaut Dein Kuchen aus, der kommt auch auf meine Merkliste! Vielen Dank!

    Und nun hab ich endlich den Weg zu dem Blog mit den kleinen Kuchen wiedergefunden *freu*

  4. Das sieht ja wieder so lecker aus und ich bin ganz sicher, dass dieser kleine Kuchen auch genauso schmeckt :yes:

    Die Sache mit den kleinen Backformen find ich übrigens super.

    Ich wünsche euch einen guten Appetit und grüß euch ganz lieb,

    Katja

  5. lecker, lecker, lecker schaut das aus – das werde ich doch glatt mal probieren!

    Supertolle Idee mit dem kleine Kuchenprojekt; bei mir stauben da auch so einige kleine Formen – vllt. mach ich ja auch mal mit

    mmmmmmh!

    Wünsch Dir ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:hurra: 
:cool: 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:mail: 
:kaffee: 
:coffee: 
:nagellack: 
:holy: 
mehr...