Tag: 11. September 2009

Nachgebacken: Mandarinen-Schoko-Muffins

Der/Die aufmerksame(n) Leser(in) meines Blogs erinnert sich sicher noch an diese süßen Förmchen hier… heute war es an der Zeit, sie einmal auszutesten. Und auf meiner letzten Blogrunde bin ich bei Tina fündig geworden. Genau dieses Rezept reizte mich doch sehr. Schnell hat mir der Hobbykoch noch die letzte Zutat besorgt und so konnte ich auch gleich loslegen. Tina hat das Rezept so schön beschrieben, dass ich das hier ja nicht nochmal nieder schreiben muß. Das Einzige, was ich verändert habe, war das hier: Vor vielen Jahren bereits hat man mir beigebracht, dass für Muffin-Teig die feuchten Zutaten vermischt werden und die trockenen extra. Wobei der Zucker eine Extrawurst spielt. Er gehört mit zu Eiern und Fett. Und so habe ich brav in einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischt. In meiner Rührschüssel die Eier, das Öl, Zucker, noch 1 TL Vanille-Extrakt und den Fruchtsaft gut verrührt. Dann die Mehlmischung auf einen Satz hinein und nur noch so lange behutsam gerührt, bis es so gerade eine homogene Masse war. Zum Schluß …