Terraginas Blog

Live aus meiner Küche & dem Leben

Weintrauben-Dessert mit Amarettini

| 9 Kommentare

Ein lecker Dessert sollte es wieder geben – denn gute Freunde möchte ich schon gerne ein wenig verwöhnen. Und so checkte ich meinen Kühlschrank-Bestand und bis auf eine Bio-Zitrone und Weintrauben hatte ich alles notwendige im Haus und es konnte los gehen. Es wurde eine Premiere – aber es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich diese Köstlichkeit zubereitet habe. :yes1:

WEINTRAUBEN-DESSERT MIT AMARETTINI

weintrauben_dessert.jpg

Zutaten für 6 Portionen (oder 9 kleine Weckgläschen á 140 ml):

  • 2 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 80 g Amarettini-Kekse
  • 400 g Weintrauben
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 5 EL Milch
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • evtl. 6-9 ganze Amarettini-Kekse zur Dekoration

Zubereitung:

Zunächst werden die beiden Eiweiss steif geschlagen, dabei 1 Prise Salz und 1 EL Zucker langsam einrieseln lassen. Kalt stellen. (Die Eigelbe werden nicht benötigt und können anderweitig verwendet werden.)

Die Amarettinis in einen Gefrierbeutel geben und zerbröseln.

Weintrauben waschen und ggf. halbieren.

Mascarpone mit Quark, Milch, 1 EL Zucker, Vanillezucker und der abgeriebenen Schale der Bio-Zitrone cremig rühren.

Den Eischnee vorsichtig unterheben.

In eine große Form oder wie ich in Portionsgläser oder -schälchen schichten.

Mit der Creme beginnen, dann Amarettini-Brösel, dann Weintrauben. Einmal wiederholen, noch ein wenig Creme darauf geben und abschließend mit Amarettini-Bröseln dekorieren.

Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren evtl. noch mit einem Amarettini dekorieren.

Quelle: Chefkoch

Print Friendly
Lust zu teilen? Ein Klick genügt ;-)
Facebook Twitter Tumblr Email

9 Kommentare

  1. Das glaube ich, dass dieser Nachtisch lecker war, sieht ja absolut klasse aus!

    Eben habe ich auch noch Deine Katzenfotos bewundert. Zu süß die beiden :-).
    Ich beobachte meine ja auch zu gern, wenn sie kuscheln.

    Liebe Grüße
    Katinka

  2. Hmm, das schaut gut aus. :)

  3. Hi Kerstin, meinst du es geht auch ohne Eischnee..hat ich schonmal gefragt..aber irgendwie ist mein Kommentar wohl nicht angekommen..komisch..gruß Heike

    • Hallo liebe Heike,

      ich denke mal, es geht schon auch ohne – vielleicht auch alternativ geschlagene Sahne unterheben? Das Eiweiß macht die Masse fluffiger ohne viele Kalorien. Aber ausprobiert habe ich es noch nicht :blush2:

  4. Ohh ich liebe Mascarpone *yummy* .. war bestimmt riesig lecker oder?

    • Ohh ja, und auch die letzten drei Gläschen wurden heute noch geleert. Nun sind sie all – aber ich kann sie ja mal wieder machen ;-)

      Mascarpone liebe ich auch, aber sie steht trotzdem nur selten auf unserem Speisezettel.. Du weißt ja, die fiesen kleinen Kalorien…. :roll:

  5. …sehr, sehr lecker hat er geschmeckt, Dein Nachtisch. Und in diesen schnuckeligen Gläschen sah er gleich doppelt edel aus :yes:

    Sei lieb gegrüßt von Katja :winke:

  6. Pingback: wenn Friedas ein Reise tun… « Frl. Frieda's Blog

  7. Das sieht verdammt lecker aus. Muss ich mir mal merken fürs nächste Dessert.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:) :-( :hearts: :-p :razz: :( :winke: :yes: :noidea: *lol* :good: :oh: :blush1: more »

snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflakeWordpress Schneesturm mit Unterstützung von nksnow