Monate: Juni 2010

Fiese Viecher

Ein Stich am Oberschenkel – nicht schlimm. Behandlung mit Soventol 0,25% Cortison Der Stich wird größer – hat einen Durchmesser von ca. 5-6 cm erreicht. Ein weiterer Stich oberhalb des Knöchels, die übliche Behandlung. Die Tube Soventol begleitet mich den ganzen Tag. Das war gestern. 2:30 Uhr: Die Zehen jucken erbärmlich. Soventol! 4:20 Uhr: Der Wecker klingelt. Der Stich am Oberschenkel ist abgeschwollen und längst nicht mehr so dick. Beim anderen hat sich ein kleiner Bluterguß gebildet. Die Zehen jucken den ganzen Tag – immer mal wieder. Wieder ist Soventol mein Begleiter über den Tag. Keine Einstichstellen zu sehen. Ein Fußpilz sieht anders aus. Bei offenen Schuhen und ohne Socken auch recht unwahrscheinlich. Mal eine andere Salbe ausprobiert… Linola 0,5% Cortison – scheint besser zu helfen. Am Nachmittag Mückending für die Steckdose besorgt. Autan ist sowieso im Haus. Hoffentlich wird die Nacht ruhiger. Morgen ist`s besser – ganz bestimmt! Das Tochterkind würde jetzt sagen: „Mama, diese doofen Viecher gibt es nur, weil Adam und Eva sich im Paradies nicht benehmen konnten…”

Nudelsalat mal anders

Eigentlich wollte ich ja bereits gestern meinen ersten Beitrag zu der Rezept-Aktion starten. Der Dienstag verging aber wie im Fluge und so habe ich mich ein wenig verspätet. Heute aber habe ich für Euch ein besonders Nudelsalat-Rezept im Gepäck. Wer gerne auf leicht exotische Sachen steht, der ist sicher ebenso begeistert von diesem Salat wie wir. Wobei das Rezept wandelbar bleibt, z.B. denke ich, dass man/frau das Obst auch sehr gut variieren kann. Mehr dazu aber weiter unten. Außerdem sollte man dem Zeit ein wenig Vorlauf gönnen – er profitiert davon, ein Weilchen kühl zu stehen. Somit lässt er sich auch sehr gut vorbereiten. NUDELSALAT MAL ANDERS Zutaten für 4 Portionen: 300 g Spiral-Nudeln 1-2 EL Curry 300 g Hähnchenbrustfilet (für den großen Fleischhunger darf´s auch etwas mehr sein) gekörnte Brühe 1 dickere Stange Lauch 150 g Naturjoghurt (Kerstin: 1,5% Fett) 1-2 EL Miracel Whip 2 Dosen Mandarinen (alternativ: Mango oder Ananas?) 100 g Käse nach Wahl (z.B. Gouda jung oder mittelalt, Leerdammer, Maassdammer, Emmentaler) Zubereitung: Die Nudeln nach Anweisung bissfest kochen und in eine …

Blogaktion: Sommer-Lieblings-Rezepte

Es ist heiß draussen – der von uns allen so herbei gewünschte Sommer ist endlich da! Mit den hohen Temperaturen wird auch der Appetit weniger. Oder ich drücke es mal anders aus: Man hat Appetit auf andere Dinge. Als erstes fällt mir da natürlich „Caprese” ein. Oder Melone mit Parmaschinken. Pellkartoffeln mit Quark – auch sehr lecker. Aber oft stehe ich gerade im Sommer in der Küche und überlege, was ich meinen Lieben denn Schönes kochen kann. Schließlich kann man sich nicht nur von Eiscreme ernähren und ab und an kommt eben dann doch Hunger durch. Und wie ich so vorhin auf der Terrasse saß, dachte ich so bei mir: Wie wäre es denn, wenn Du selber mal eine kleine Blog-Aktion ins Leben rufst? Wenn Du selber mal die Leute aufmunterst, Ihr Lieblings-Sommer-Rezept zu bloggen? Gesagt – getan! Ich öffnete mein Grafik-Programm und fing an, ein kleines Logo zu entwerfen, welches Ihr hier im Artikel und in meiner Sidebar findet. Gerne könnt Ihr Euch dieses Logo mitnehmen und auf Euren Blogs für meine Aktion ein …

Das Sommermärchen geht weiter

Erst jetzt komme ich dazu, den Tag gestern noch einmal ein wenig auf meinem Blog Revue passieren zu lassen. Die Stimmung war so sensationell, da hatte ich schlichtweg keine Lust mehr einfach keine Zeit mehr dazu. Wie die Vorrundenspiele auch, haben wir wieder gemeinsam mit mehreren Leuten aus unserem Stadtteil bei der Feuerwehr gesessen und mit unseren Jungs gebangt und gezittert. Getippt wurde natürlich auch: 1:0, 3:2, einer wagte sogar ein mutiges 4:3 (und lag damit denke ich noch mit am nächsten). Schon bald ging das Spiel los und das Sommermärchen ging weiter…. zwischendurch habe ich immer mal wieder „mit meinen Mädels” per WhatsApp Gedanken, zittrige Minuten und Euphorie ausgetauscht. Ein fantastisches Spiel und Jogis Elf hat das wirklich großartig gemacht. Das 2:1 verursachte ein leichtes Kribbeln – trotzdem waren wir siegessicher. Dann das Tor, welches nicht gegeben wurde. In meinen Augen eine späte Rache für das Wembley-Tor. (Offenbar rächt sich alles irgendwann – auch wenns 44 Jahre dauert…) Spekulationen, ob das Spiel anderes verlaufen wäre oder nicht, lasse ich jetzt mal aussen vor. Und …

Samstags-Arbeit

Dem Hobbykoch wird wohl nie langweilig – denn er hat heute wieder einmal ein wenig auf der Terrasse für die Fellnasen weiter gebastelt. Die erste Idee war eine Art Hängebrücke. Aber davon sind wir relativ schnell wieder abgekommen. Da aber vor allem unsere Kleine immer wieder versuchte, auf der mittleren Strebe des Freilaufs an die Vorderkante entlang zu laufen, musste eine Lösung her. Der übliche Gang in den Baumarkt, anschl. in die Garage und den Keller, um das notwendige Werkzeug zu holen. Und schwupp-di-wupp war das Brett sicher angebracht und Nala konnte auf Entdeckungstour gehen: Leider sind die Bilder ein wenig dunkel geworden, aber da es die ersten Blog-Schnappschüsse sind, haben sie auch eine Daseins-Berechtigung. Zur Belohnung und als Dankeschön gab`s dann vor allem für den Hobbykoch ein Tässchen Kaffee und die wohlverdienten Das ist SOMMER PUR!

Ei-ei-ei

Patriotismus ist eine Sache… manche Dinge aber sind einfach nur skurril. Und deswegen verdienen sie auch besondere Aufmerksamkeit. Wer mich kennt, weiß, dass ich mitten drin bin im WM-Fieber. Ich mag das auch und stehe dazu. Und ich bin schon ein wenig traurig, dass ich diese tollen Deutschland-Flip-Flops, die ich mir für die WM 2006 gekauft hatte, in diesem Jahr nicht bekommen habe. Ich könnte ja meine Füsse aufpumpen, vielleicht passt mir dann Größe 42/44…. Blöderweise hatte ich diese nämlich seinerzeit in den Geschirrspüler gestopft (ja, das hört sich auch sehr skurril an, ich weiß – aber mir hatte jemand eben diesen Tipp gegeben…) und sie kamen relativ entfärbt aus selbigem wieder raus. Also werde ich wohl 2014 ein wenig früher aufstehen müssen, wenn ich sie noch in meiner Schuhgröße ergattern möchte… :roll: Jana hat vor ein paar Tagen auf ihrem Blog zu einer kleinen WM-Foto-Challenge aufgerufen. Und als der Hobbykoch heute vom Einkaufen wieder heimgekehrt war, habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich das hier gesehen habe: Ich gebs zu – ich bin schon …

Freitags-Füller #65

Ja ist denn schon wieder Freitag? Oh ja, es ist schon wieder eine Woche rum und Barbara hat – zuverlässig wie immer – ihren Freitagsfüller für uns eingestellt! Vielen Dank, liebe Barbara! Wieder gibt es ein paar Text-Schnipsel zum Ergänzen und wer auch mitmachen möchte, kommt durch Klick auf den roten Schriftzug direkt zum Ort des Geschehens. Meine Fragen wie immer in Fett und weil`s heute so sonnig und schön ist, meine Antworten mal in himmelblau. 1. Was einmal Tugenden waren (Sparsamkeit, Fleiß, Reinlichkeit und Pünktlichkeit – bürgerliche Tugenden lt. Wiki) hat heutzutage leider nicht mehr ganz so den Stellenwert wie früher. Für mich persönlich aber sind sie nach wie vor wichtig. Also zumindest die letzten beiden…. *soifz*. 2. Mein Herz schwankt zwischen Gefühl und Vernunft… immmer mal wieder. 3. Auf meiner Mailbox ist es die Tage ziemlich ruhig. Mag wohl am schönen Wetter liegen, da haben die meisten von uns andere Dinge zu tun. 4. „Geschichten, die das Leben schreibt” oder so ähnlich, so würde mein Leben als Fernsehserie heißen. 5. Du merkst dass …

Heut` ist so ein schöner Tag

Traumhaft… einfach traumhaft war es heute. Sommerliche Temperaturen, strahlender Sonnenschein – herrlich! Während der Hobbykoch sich das Italien-Spiel angesehen hat, war ich mit dem Tochterkind ein wenig shoppen. Schön war`s und das Kind hat auch endlich die Sommer-Klamotten gefunden, die sie sich schon seit einem Weilchen gewünscht hat recht nötig gebraucht hat. Endlich Wetter für kurze Hosen und Tops – ja, das Sommermärchen hat nun begonnen (in jeglicher Hinsicht…). Und auch ich wurde nach längerer Suche fündig…. Geht es Euch eigentlich auch so, dass es wahnsinnig schwer ist, ein schönes Sonnenbrillenmodell zu finden? Ich gebe ja gerne zu, daß ich (nahezu alle Jahre wieder… …) in dieser Beziehung einen kleinen Feable habe – aber nur einen gaaanz kleinen. Und ich muß immer recht lange suchen, bis ich ein passendes Modell finde, welches wenigstens annähernd in (oder zu?) meinem Gesicht passt. Eine schwarze sollte es sein und nicht zu groß und nicht zu breit. Aber ich hatte ja meine junge Beraterin dabei und schließlich wurde ich auch im dritten Geschäft fündig. Bevor wir uns wieder auf …

Werden wir es schaffen?

Je später der Tag, desto hibbeliger werde ich. Geht es Euch genauso? Heute morgen klingelte der Wecker wie immer um 04:15 Uhr. Ich habe mich in Ruhe fertig gemacht und bin zur nur um diese Uhrzeit 20 Minuten entfernten Arbeitsstelle gefahren. Ruhig war`s heute in der Firma und in der Magistrale unseres Gebäudes lief den ganzen Tag N24. Einziges Thema: Das heutige „vorgezogene” Endspiel. So vieles wird geredet… Cacau wird`s richten. (Cacau ist ein toller Spieler, aber er allein wird`s nicht schaffen!) Der Schiri ist vorbelastet. Der Brasilianer Carlos Simon wird in Kollegenkreisen als „Sheriff” betitelt, der auch gerne mal wild mit Karten um sich wirft. (Hatten wir das nicht erst… ich finde das reicht!) Unsere Jungs treten als Team auf. (Ja genau – Elf Freunde müsst Ihr sein!) Es geht auch um die Zukunft von Jogi Löw. Wenn wir verlieren, wird er zurücktreten (oder zurückgetreten werden?) Auf der traditionellen Fanmeile in Berlin werden 500.000 Menschen erwartet. (Hoffentlich im Freuden- bzw. Erleichterungstaumel) Die Polizei hofft auch auf einen Sieg, damit es friedlich und fröhlich bleibt. …

Frankreich : Südafrika – 2. Halbzeit (live-blogging)

Theoretisch könnte es schon 5:0 für Südafrika stehen. Vorhin ein Lattenschuss, dann ein „Brett” – jedoch vorbei am französischen Tor. Und ein Schuß ans Außennetz wäre im Tor auch besser aufgehoben gewesen. Spannend isses – ich wünsche Südafrika noch zwei weitere Tore! Tshabalala – ein Name, der sich heute ins Gedächtnis einprägt, wenn nur dieses ununterbrochene UweSeeler-Getröte nicht wäre…. :roll: Nomvethe kommt und stürmt das Feld, wir dürfen gespannt sein. Noch 20 Minuten zu spielen. 70. Minute: 2:1 Das erste Toooor für Frankreich (Malouda) Es schaut aus, als wenn die Afrikaner müde werden…. 12 Minuten müssen sie noch durchhalten! Noch ein Tor wäre toll. Dieser Anschlußtreffer ist aus Sicht der Afrikaner wirklich schade. Sie waren so nah dran, und trotz Sieg scheint es doch nicht zu reichen. Ich schicke an dieser Stelle mal ein paar aufmunternde Grüße zu all den Fans in Bloemfontain und auf der ganzen Welt, die so feste die Daumen gedrückt und mit ihrem Land mitgefiebert haben. Gruppensieger der Gruppe A ist Uruquay, gefolgt von Mexiko – herzlichen Glückwunsch! Südafrika, Ihr habt …