Monate: Juli 2010

Blütenstaub-Bad

Ein wunderschöner, sonniger Samstag-Morgen und ich habe Euch einfach mal ein zwei weitere Brummsel-Fotos mitgebracht. Zu schön! An manchen Pflanzen im Garten merke ich jetzt, dass der Sommer schon langsam zu Ende geht. Besonders leid tut es mir um den schönen Sommerflieder, ihm war´s wohl schlichtweg zu warm und der Hobbykoch hat ihn gestern auf 1/3 gekürzt. Auch die schöne Schokoblume wird langsam ein wenig gelblich-rötlich, aber sie blüht noch. Dafür blüht die Endless Summer, der Sonnenhut und beim neuen Hibiskus sind noch so viele Blüten dran, dass ich sicher noch eine ganze Weile Freude daran habe. Euch allen ein wunderschönes Wochenende – genießt das schöne Wetter (zumindest bei uns in Hessen soll es richtig toll sein heute) – ich bin dann mal weg.

Kindheitserinnerungen

Habt Ihr sie auch gehabt als Kind? Holzschuhe? Clogs? Ich erinnere mich noch sehr genau daran, dass ich Clogs besaß. Unifarbene, die Farbe weiß ich allerdings nicht mehr. Und sie machten bei jedem Schritt „clog”. Ich habe sie immer gerne getragen! Instinktiv muß ich da auch gleich an Frau Antje aus Holland denken – auch das sind wohl Kindheitserinnerungen. Verändert hat sie sich – oder sollte ich besser schreiben, sie ist überhaupt nicht gealtert? Mein Bild von ihr sieht jedenfalls vor meinem geistigen Auge noch anders aus. Eine nette Kollegin brachte sie mir wieder ins Gedächtnis zurück. Original-Clogs aus Dänemark oder Schweden (??? ich denke, die kommen aus Holland?) Tante Google weist in ihrem ersten Link direkt auf Schwedenclogs hin. Nicht auf niederländische. Schon interessant, oder? Wir schauten uns also ein wenig nach diesen Kultschuhen um. Tolle Exemplare gibt es. Mit Kuhflecken zum Beispiel (die hätte ich auch sehr gerne), oder im Leopardenmuster – richtig cool. Oder vielleicht doch lieber die Giraffe? Die ehemalige reine Holzsohle hat mittlerweile häufig eine hochwertige Kunststoffsohle erhalten. Wir stöberten …

Freitags-Füller #70

Die erste Arbeitswoche habe ich hinter mir – und bereits am Montag hatte mich der Alltag wieder richtig wieder. Allerdings merkt man auch bei uns in der Firma die Sommerzeit und es ist ruhiger als sonst im Jahr. So konnte ich alles langsam angehen. Und heute – heute ist es schon wieder Zeit für Barbaras Durch Klick auf den Schriftzug kommt Ihr direkt zu ihrem Lückentext – vielleicht hat ja jemand Lust? Ich freue mich immer auf Freitag – einmal die grauen Zellen ein wenig aufmischen…. Meine „Ausfüller” heute mal in Fitnessstudio-Blau und in fett – wie immer. 1. Wo ist er denn, der tolle Sommer? Der Sommer mit angenehmen 25°C und Sonnenschein? Ohne Schwüle und mit Regen in der Nacht, damit die Blümchen nicht verdursten, wir aber den Tag genissen können? Ich bin mir sicher, er kommt nochmal. 2. Manchmal, wenn ich morgens in aller Frühe über die Autobahn fahre und einen LKW überhole, fühle ich mich ganz einzigartig eigenartig. Danke Immi… Auf ein Neues: 2. Mein Ordnungssinn ist wirklich einzigartig. Das bekomme ich …

Turnschuhe oder Sneaker?

Die aufmerksamen Leser unter Euch wissen, dass ich nicht gerade der sportlichste Mensch bin. Dabei wäre es ja wirklich wichtig, dass ich auch mal was für meine Fitness tue. Vor drei Tagen auf der Terrasse erfuhr ich von einem günstigen Fitness-Studio ganz in meiner Nähe. Zwei meiner Freundinnen trainieren dort nun schon ein Weilchen. Und so begab es sich, dass ich im Internet ein wenig nach weiteren Informationen wühlte. Ich fand zwar nicht viel, aber für mich war vor allem wichtig, dass ich am Anfang Hilfestellung vom Profi bekomme. Und diese Information gab das iNet auch her. Schließlich bin ich ja blutige Anfängerin, was Fitnessgeräte angeht.Vollkommen motiviert nahm ich also heute mittag den Telefonhörer in die Hand und wählte die Nummer von dem exakt 9.2 km von mir entfernten Studio. Ich könne gleich heute nachmittag zu einem Probetraining mit Trainer kommen, sprach`s freundlich in den Telefonhörer. Ok, dann musste ich also noch fix los und mir Turnschuhe kaufen. Schnell die Sportsachen zusammen gepackt, in die Rennsemmel gesetzt und ins Einkaufszentrum meines Vertrauens gefahren. Turnschuhe…. da …

Marillenknödel

Mal wieder von meiner lieben Immi inspiriert, die mich allwöchentlich mit ihrem Wochen-Koch-Plan verwöhnt, hatte ich schon seit Tagen Lust auf diese superleckeren „Gummihupfer” , auch als Marillenknödel bekannt. Eigentlich könnte man sie auch Aprikosenknödel nennen (Marillen oder Aprikosen? – es handelt sich um die gleiche Frucht. Die zu den Reneclauden (Pflaumen) gehörenden Mirabellen führen manchmal zu Verwirrungen. Klar kann man diese Knödel genauso gut auch mit Pflaumen machen. Ob gelb oder blau, bleibt aus meiner Sicht egal. Allerdings würde ich dann evtl. das Stück Zucker weglassen, weil diese Obstsorten schon mehr an Süße mitbringen. Geschmackssache. MARILLENKNÖDEL NACH ÖSTERREICHISCHER ART Zutaten für 8 Stück (für 3 kleine oder 2 große Esser) 250 g Magerquark 2 x 50 g weiche Butter 1 Ei 100 g Mehl 50 g Hartweizengrieß Salz 8 schöne Aprikosen (Marillen) 8 Stück Würfelzucker 100 g Semmelbrösel 2 EL Zucker (Kerstin: davon 1 EL Vanillezucker) evtl. etwas Zimt Puderzucker Zubereitung: Den Magerquark am besten ein paar Stunden in ein mit Küchenkrepp ausgelegtes Sieb legen und das Wasser abtropfen lassen. 50 g Butter mit …

Afrikanisches Hähnchen mit Reis

Ein wenig scharf, ein wenig exotisch, ein wenig außergewöhnlich – so mögen wir Hähnchenfleisch ganz besonders gerne. Und da sich die restliche Familie mal wieder Reis auf dem Tisch gewünscht hat, passte dieses Gericht heute ganz besonders gut: AFRIKANISCHES HÄHNCHEN MIT REIS Tipp im Vorfeld: Lässt sich gut vorbereiten! Wenn es aber mal schnell gehen muß, kann man auch auf das Marinieren verzichten und die Zutaten später einfach mit in die Pfanne geben. Zutaten für 4 Personen: 300 g Reis 400 g Hähnchenbrustfilet 1 Knoblauchzehe 200 ml Orangensaft 5 EL Sojasauce Salz und Pfeffer Paprikapulver Curry 1 kleine Zwiebel 1 Chilischote 1 rote Paprika etwas Öl für die Pfanne 3/4 – 1 Dose Kokosmilch etwas Sahne evtl. etwas in Wasser gelöste Speisestärke zum Binden Zubereitung: Das Hähnchenfleisch waschen, mit Küchenkrepp trockentupfen, ggf. waagerecht halbieren und in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehe fein hacken oder durch eine Presse drücken. Den Knoblauch in einer größeren Schüssel mit dem Orangensaft und der Sojasauce zu einer Marinade verrühren. Das Fleisch dazu geben, gut vermengen und am besten ein paar Stunden …

Akkordeon-Kärtchen

Bei meinem letzten Besuch im Stempelmeer am Samstag vor einer guten Woche hat sie mich erfolgreich davon überzeugt, dass man mit einem Scor-Pal-Brett total schöne Dinge zaubern kann. Gestern hatte ich die Gelegenheit, das Brett einmal auszuprobieren. Mal schauen, ob sie irgendwann an einer anderen Stelle im www auftaucht…

Hähnchenröllchen á la Hobbykoch

Eigentlich waren die Hähnchen-Minutensteaks für eine Art Geschnetzeltes mit Reis geplant. Aufgrund kurzfristiger Planänderungen des Tochterkindes und des Sohnemanns mussten wir dieses Gericht aber canceln. Gestern abend dann, ich war ein wenig oben in meinem Büro, vernahm ich aus der Küche, dass das Betreten selbiger in der nächsten halben Stunde verboten sei. Der Hobbykoch hatte gemeinsam mit dem Sohnemann „zu tun” (die Tochter war mal wieder ausgeflogen – es sei ihr gegönnt, schließlich sind ja Ferien). Gut, also verbrachte ich das folgende halbe Stündchen noch kurz im Büro und setzte mich dann auf die Terrasse, bis ich gerufen wurde. Das Rezept für diese kleine Köstlichkeit ist kinderleicht und ich versuche es mal, für den Hobbykoch in Worte zu fassen. HÄHNCHENRÖLLCHEN À LA HOBBYKOCH Zutaten für 4 Personen: 3-4 Hähnchen-Minutenschnitzel oder -steaks ca. 100 g Fetakäse oder anderer Käse nach Geschmack 4 Scheiben roher Schinken (alternativ: Schinkenwürfelchen) grober schwarzer Pfeffer aus der Mühle Oregano oder italienische Kräuter ca. 12 Blätter frisches Basilikum Cocktail- oder Kirschtomaten Zubereitung: Hähnchenfleisch abbrausen, trockentupfen und ggf. etwas platt klopfen. Anschl. jedes …

Kuschelzeit

Ich habe bestimmt 10 Minuten nach meiner kleinen Kamera gesucht, um diese Szene festzuhalten. Gefunden habe ich sie noch rechtzeitig im Zimmer vom Tochterkind. Das ganze Schauspiel ging sogar noch etwas länger und war einfach zu schön. Es kommt vor, aber sooo oft gibt´s das auch nicht – und vor allem nicht mit dieser Ausdauer. Viel Spaß beim Gucken wünsche ich Euch!

Von Blümchen und Bienchen

Gestern vormitag, als ich den Garten betrat, sah ich sie! Meine erste, ureigene Hibiskusblüte. Im letzten Jahr haben wir ihn in unserem Lieblings-Gartencenter gekauft und eingebuddelt. Geblüht hat er da leider nicht mehr. Umso größer war also die Freude. Für mich und für alle Hibiskus-Freunde habe ich hier eine schöne Seite mit Informationen gefunden. Ist es eigentlich normal, dass diese Blüten sich an nur einem Tag öffnen? Heute blieb sie nämlich geschlossen – es ist aber auch sehr wenig Sonne da. Gestern mittag waren wir ein weiteres Mal in eben diesem Gartencenter, erstmalig nach dem Umbau wollte auch der Hobbykoch mit und ich musste nicht alleine fahren. Projekt: Die Lücken im Garten sollen geschlossen werden. Ganz gemütlich schlenderten wir durch die Halle und später dann durch den Garten, wo wir einige schöne Pflänzchen ergattern konnten. So zum Beispiel zwei Gräser, um endlich die Lücke zwischen dem großen kugeligen Buchsbaum und unserer „Blüh-Pflanzen-Schale” zu schließen: Im Vordergrund ein hübsches Gras mit hellen Streifen, dahinter eine Morgenstern-Segge (Carex grayi). Von letzterer haben wir bereits seit Jahren ein …