Monate: September 2010

♥♥

Überraschung… da muß es der Patientin doch bald wieder besser gehen! D A N K E meine beiden Süßen!! Ausserdem hilft jetzt die heiße Zitrone und das Antibiotikum… hoffe ich zumindest….

News aus der Krankenstation

Ich würde so gerne was anderes schreiben, aber ich fühle mich noch elender als die letzten Tage. Wie oft ich in der vergangenen Nacht wach geworden bin, weiß ich gar nicht mehr. Kennt Ihr dieses fiese Gefühl, wenn man meint, die Augen nicht aufzubekommen, weil der Druck auf der Stirn so groß ist? Oder dieses grässliche Pfeifen in den Ohren beim Nase putzen… auch sehr schön. Vom quälenden Hustenreiz und der permanent laufenden Nase ganz zu schweigen… :( Liebe Taschentücher-Industrie, ich hätte dann gerne eine Gewinn-Beteiligung…. ich unterstütze Euch derzeit nach besten Kräften. Dem allgemeinen Zustand entsprechend führte mich mein Weg noch mal zu unserer Hausärztin, die mir nun doch Antibiotikum verschrieben hat und hofft, dass es mir am Montag, wenn ich sie wieder besuchen darf, endlich deutlich besser geht. Bis jetzt ist es allerdings noch nicht da, das Medikament. Schön, wenn die Apotheke in der Nähe einen Service hat, der die Tabletten und Co ins Haus bringt. Ich denke mal, die erste kann ich dann heute abend nehmen. Mit heißer Milch mit Honig, jeder …

Bayerische Creme

Zur Rose abziehen. Eine kleine Arbeitsanweisung, die mich bei feineren Desserts bislang immer abschreckte. Am vergangenen Freitag aber habe ich es nun gewagt, die Zutaten waren auch schon alle im Haus. Nachdem der Nachwuchs in die Schule unterwegs war, stellte ich also sämtliche Zutaten und Gerätschaften bereit und konnte loslegen. Das Foto dort unten erinnert eher an Eiscreme, aber bei Bayerischer Creme handelt es sich um eine über dem Wasserbad gerührte Eier-Milch-Zucker-Creme, die mit Gelatine gebunden und mit Schlagsahne aufgelockert wird. Meine erste Bayerische Creme hatte ungefähr die Konsistenz von Mousse Au Chocolat und fand viel Anklang bei sämtlichen Familienmitgliedern. Die Creme steht und fällt mit dem richtigen Rühren der Creme über dem Wasserbad und hier ist auch viel Geduld gefragt, denn der Vorgang bis zum Binden nimmt doch ein wenig Zeit in Anspruch. Sehr wichtig ist auch, hier keinen Schneebesen oder Handmixer zu verwenden, denn es sollte keine Luft unter die Creme gerührt werden. Zu heiß darf die Mischung auch nicht sein, denn dann gerinnt das Eigelb und die Creme findet wohl nur noch …

Cooles Wallpaper-App fürs iPhone

Hier hatte ich ja bereits ein i*Phone-App vorgestellt, womit sich das Sahnestückchen sehr schön aufhübschen lässt. Leider ist diese App aber recht langsam wirklich sehr langsam und man braucht eine gute Portion Geduld. Also habe ich ein wenig weiter gesucht und habe heute noch ein weiteres App in petto. Gratis und schnell – ich habe es bereits ausprobiert. Zu finden ist dieses App unter dem nicht gerade einprägsamen Namen „Coole, hochauflösende Wallpapers” aus dem Hause Kappboom Inc. Egal ob iPhone4 mit Retina-Display oder dessen Vorgänger. Die App sucht automatisch die richtige Auflösung für das entsprechende Display heraus, so dass die Bilder randlos und in voller Schönheit dargestellt werden. Während man nach den neuesten und auch den beliebtesten Hintergründen sortieren kann, ist es auch möglich, einen Suchbegriff einzugeben oder nach diversen Kategorien wie z.B. 3D, Animal, Car, Comedy, Fantasy oder Nature zu filtern. Ich merke immer wieder, es ist nicht einfach, sich für ein Wallpaper zu entscheiden, deswegen suche ich wohl auch immer wieder mal nach neuen. Also, wer wie ich gerne mal etwas Abwechslung bei …

Berkersheimer Kerb / Heiße Milch mit Honig

Einige von Euch haben jetzt schon gefragt und ich möchte Euch gerne von unserem Wochenende erzählen. Die Wetterfee hatte Erbarmen – zumindest hat es nicht geregnet, während der Umzug durch den Ort fuhr und viele Leute beim Baum-Stellen zu sahen. Auch der Disco-Abend am Freitag war ein voller Erfolg und wir hatten als Helferlein hinter der Theke eine Menge zu tun. Ich habe viele Bilder gemacht und Euch einige davon mitgebracht – schließlich ist das Baumstellen an der Berkersheimer Kerb etwas ganz besonderes. Entlang der Straße werden traditionsbewusst die Häuser in Rot-Weiß geschmückt, auch der Sohnemann hat das gemeinsam mit dem Hobbykoch sehr schön gemacht. Während dessen war die Teenagerin als Kerbemädel unterwegs im Vilbeler Wald, um den Kerbebaum zu holen. Am frühen Nachmittag ist es dann soweit und der kleine Zug schlängelt sich langsam und gemächlich durch den kleinsten Frankfurter Stadtteil. Ganz vorne mit dabei: Das Oberurseler Hessentagspaar 2011 Fahnenkunst Für den Nachwuchs der Kerbegesellschaft ist auch bestens gesorgt – hier die Berkersheimer Kerbekids auf ihrem eigenen Wagen. Die Kerbelies wird von den Kerbemädels …

Freitags-Füller #78

Eine wunderschöne, spät-sommerliche Woche liegt hinter uns und ich mag gar nicht an das Wetter denken, was uns für morgen und übermorgen vorausgesagt wurde. Wir werden sehen und können für unsere Feierlichkeiten im Ortsteil wirklich ein paar gedrückte Daumen gebrauchen. Regen wäre doof, vor allem beim Festumzug morgen nachmittag. Und während draußen ein wunderschöner Sonnenaufgang zu beobachten ist, widme ich mich Barbaras Wer von Euch auch gerne mitmachen möchte, klickt einfach auf den roten Schriftzug. Und jetzt geht`s los – heute in Morgenhimmelsblau und Bold, wie immer. 1. Wenn ich könnte würde ich gerne einen Kamin bauen. In unserem Wohnzimmer. Das würde mir so gut gefallen, jetzt, wo die kühlere Jahreszeit unweigerlich auf uns zu kommt. 2. Getrocknete Ananasringe ist sind zur Zeit mein Lieblingssnack. 3. Mein Leben wäre einfacher, wenn , ja, wenn was? Sorry, aber hier fällt mir im Moment nicht wirklich etwas ein. Ich bin doch eigentlich zufrieden…. 4. Mit einer schönen Tasse Tee in eine Decke gekuschelt auf der Couch zu lümmeln ist eine schöne Art, den Tag zu beenden. 5. …

Dauernd ist was anderes

… und ich sage es ganz ehrlich: Es nervt mich! :roll: Gestern abend habe ich Schmerzen im Knie bekommen und bin dann relativ zeitig in mein Bett gekrabbelt. Die Hoffnung, am nächsten Morgen schmerzfrei aufzuwachen, war leider umsonst. Besonders beim Kupplung treten merkte ich mein Knie. Autsch! Im Büro dann überlegte ich hin und überlegte ich her. Und ich entschloss mich letzten endes, unsere werksärztliche Abteilung aufzusuchen (schön, wenn man sowas in der Firma hat. Spart 10 Euronen Praxisgebühr und viel Warterei beim Orthopäden oder anderen Ärzten). Die Diagnose vom Doc: Bursitis. Noch nicht so weit fortgeschritten, aber eben leider schmerzhaft. Ehrlich gesagt kann ich mich nicht daran erinnern, die letzten Tage irgendwo gegen gerannt zu sein und/oder mich gestossen zu haben. Das könne aber auch bis zu 14 Tage her sein. Aber es ist eben wie es ist. Nun habe ich eine Kniebandage mit Voltaren, darf mindestens diese Woche keinen Sport machen und soll Diclofenac schlucken. Das möchte ich aber nicht und schaue erstmal, ob`s nicht auch so geht. Der Salbenverband hilft schon! Auf …

Ein ganz spezieller Seelentröster

Heute morgen, als ich im Büro saß und meiner Arbeit nachging, klingelte das Telefon. Ich bekam eine Nachricht, die mich ehrlich erschreckte und mir überhaupt nicht gefiel. :( Für einen 7-jährigen ist es nicht schön, 14 Tage in der Kinderklinik verbringen zu müssen. Noch weniger schön ist es aber, wenn dieses Kind auch seinen 8. Geburtstag – übermorgen – in der Klinik verbringen muß. :( Schuld daran ist vermutlich eine (bislang) unentdeckte und verschleppte Borreliose. Bei dem jungen Mann handelt es sich um unseren kleinen Neffen, der sich nun gewünscht hat, dass wir ihn an seinem Geburtstag besuchen kommen. Ehrensache – nur leider bedeutet das „wir” eher ein „ich”. Denn der Hobbykoch wird von morgen bis Freitag wieder irgendwo in Deutschland unterwegs sein. Die Kinder haben leider beide lange Schule. Also werde ich mich alleine auf den Weg machen. Die Überlegungen, wie ich dem kleinen Mann eine Freude machen kann, führten mich zu diesem Gebäck, welches viele von uns sicher noch aus unserer Kindheit kennen. Das Rezept fand sich früher auf den Leip*niz-Butterkeksen. „KALTER HUND” …

Kurzes Résumée meiner Sommer-Rezepte-Aktion

Der Hobbykoch war es gestern, der mich darauf aufmerksam machte, dass es schön wäre, noch ein Résumée meiner kleinen Blog-Aktion zu ziehen. Das möchte ich gerne hiermit tun! 33 tolle Rezepte sind zusammen gekommen – das ein oder andere konnte ich auch ausprobieren. Hier könnt Ihr sie nochmal alle ansehen. Vielleicht ist ja auch das ein oder andere für warme Herbsttage geeignet. An dieser Stelle möchte ich EUCH ALLEN für die rege Teilnahme D A N K E sagen. Für die Vielfalt, die schönen Ideen, die Motivation Fotos zu machen, ein (oder mehrere) Rezept(e) niederzuschreiben und dabei zu sein. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Das Bannerchen wird in meiner Seitenleiste verbleiben, damit man die Rezepte nicht aus den Augen verliert – der nächste Sommer kommt bestimmt! Ich gehe mir dann mal Gedanken machen, ob mir vielleicht eine weitere kleine schöne Blog-Aktion einfällt….

Baileys Panna Cotta

Gestern habe ich es ja bereits angekündigt – heute gibt es ein weiteres leckeres Rezept auf meinem Blog. Wer unsere Familie kennt, weiß, dass der Hobbykoch so gar nicht auf Süßes steht. Es gibt da nur ganz wenige Ausnahmen – beneidenswert?! Wenn also dieser Hobbykoch, der eigentlich wirklich lieber das Steak als den Nachtisch isst, dann höchstpersönlich um eine Panna Cotta bittet.. kann ich da „nein” sagen? Nein, das kann ich natürlich nicht. BAILEYS PANNA COTTA Zutaten für 4-6 Portionen (ich habe fünf 140ml-Weck-Gläschchen gefüllt): 450 g Sahne 150 ml Milch 50-75 ml Baileys 60 g Zucker 1 Vanilleschote 4 Blatt Gelatine Zubereitung: Die Sahne, Milch, Baileys und den Zucker in einen Topf geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark mit dem Messerrücken heraus kratzen. Alles mit in den Topf geben – auch die Schoten. Unter Rühren zum Kochen bringen, Herd dann ganz klein stellen und 10 Minuten weiterköcheln lassen. Jetzt die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, die Milch-Sahne-Mischung weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Vanilleschoten aus dem Topf fischen, die Gelatineblätter …