Backstube
Kommentare 4

Geburtstagskuchen: Himbeer-Butterkeks-Schnitten

Gewünscht war eigentlich diese Limetten-Bisquit-Rolle (Original-Rezept von Dr. Ö) von unserem heutigen Geburtstagskind. Abe die hatte ich unserem Teenager ja letztes Jahr schon gebacken. Wir suchten nach Alternativen und als dann die Sprache auf Himbeeren kam, wurde ganz schnell umdisponiert.

Der Kuchen lässt sich super vorbereiten, da er 1 x im Kühlschrank übernachten muss. ;)

HIMBEER-BUTTERKEKS-SCHNITTEN

butterkeks_himbeer_kuchen_02.jpg

Zutaten für 1 Fettpfanne:

  • 250 g Margarine
  • 190 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 800 g Himbeeren, verlesen
  • 1Pck. gemahlene Gelatine
  • 2 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 1 Beutel Instant-Getränkepulver Himbeere (z. B. Quench, Cefrisch, Flippy)
  • 1 El Zucker
  • 700 ml Sahne (alternativ: Cremefine zum Schlagen)
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Packung Butterkekse (Kerstin: 20 Stück)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Für den Boden Margarine, Zucker, Vanillezucker und die Eier in einer Schüssel hell cremig schlagen. In einer weiteren Schüssel das Mehl, das Backpulver und das Salz vermischen, zur Eiermischung geben und unterheben.
  2. Den Teig in eine gefettete Fettpfanne geben, glatt streichen und 20 Minuten bei 160°C Ober-/Unterhitze backen.
  3. Für den Belag das Gelatinepulver in ein wenig Wasser nach Packungsanweisung auflösen und 10 Minuten quellen lassen. Währenddessen 1/2 Liter Wasser, das Puddingpulver, das Getränkepulver und den Zucker in einem nicht zu kleinen Topf verrühren und aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und die Himbeeren sowie die Gelatine sofort unterrühren. Etwas abkühlen lassen.
  4. Die Himbeermasse auf dem etwas abgekühlten Bisquitboden verteilen und glatt streichen. Ca. 1 Stunde kühl stellen.
  5. Die Sahne etwas anschlagen, Sahnesteif und Vanillezucker zugeben und steif schlagen. Vorsichtig auf die Beerenmasse streichen.
  6. Zum Schluß noch den Kuchen mit Butterkeksen belegen und mit Puderzucker bestäuben.
  7. Zugedeckt (z.B. mit Alufolie, ich habe so einen Blechkuchen-Container mit Deckel) über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

butterkeks_himbeer_kuchen_01.jpg

Original-Rezept: Chefkoch.de

Wir haben den Kuchen heute morgen schon versucht und für äußerst lecker empfunden. Der Teenager ist glücklich – und dann ist die Mama auch glücklich! Mal schauen, was die Geburtstagsgäste später sagen. Heute abend wird dann übrigens gegrillt. ;)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Übrigens – so sah heute morgen die Ausbeute vom Geburtstagskind aus:

geburtstagstisch_teenager.jpg

Das i*Phone ist ein Erbstück von Mama und die Klamotten habe ich jetzt nicht mit aufs Foto trapiert. Jetzt kann er wieder viel lesen… und hat endlich die lang ersehnten Kopfhörer bekommen. :sing: Und ich persönlich bin sehr froh, dass mal kein Wii- oder Computerspiel dabei ist… :blush:




Print Friendly

4 Kommentare

  1. Bentonflocke sagt

    das Erbstück finde ich (neben dem Kuchen) am Besten!!! Falls Du noch einen Erben suchst… *schmunzel* ich melde mich dann mal freiwillig

    • Und er schmeckt auch so, wie er aussieht, Marianne. Gestern haben wir den letzten Rest im Kollegenkreis vernichtet und er kam bei allen sehr gut an. :yes1: Nachbacken! :)

  2. Hallo Ihr Lieben,
    von mir zuerst einmal alles Liebe und Gute für das Geburtstagskind!
    Dass der Kuchen lecker war/ist kann ich mir vorstellen, er sieht auf jeden Fall sehr gut aus.

    Feiert noch schön und guten Appetit beim Grillen :-)

    Liebe Grüße Katinka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:hurra: 
:cool: 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:mail: 
:kaffee: 
:coffee: 
:nagellack: 
:holy: 
mehr...