Monate: August 2011

Alles paletti

Uns geht es gut…. in guten drei Stunden haben wir unser zweites Urlaubsziel – Berlin – erreicht und werden gleich mal zum Potsdamer Platz schlendern. Hamburg war toll – auch wenn es immer mal wieder geregnet hat. Meist hatten wir Glück! Mit einem kleinen Bildchen von unserem letzten Nachmittag in Hamburg verabschiede ich mich bis zum nächsten Wochenende, wenn mich nicht in den nächsten Tagen doch noch einmal das Blog-Fieber packt – lasst es Euch gut gehen, das tun wir auch. Magellan-Terrassen in der Speicherstadt

Schoko-Whoopie-Pies

Sie sind schon ein wenig fies, die Whoopie Pies. Aber sie begegnen mir in letzter Zeit immer wieder im Web. Hier zum Beispiel, oder hier. Und ich wäre nicht Terragina, wenn ich diese netten, an Riesen-Oreos erinnernden Kuchen-Bastel-Teilchen einmal ausprobieren müsste. Letzten Endes habe ich mich entschieden, dieses Rezept nach zu backen. SCHOKO-WHOOPIE-PIES mit VANILLE-FROSTING Zutaten für 9 große Whoopie Pies: Für den Teig: 230 g Mehl 75 g Back-Kakao 1 TL Backpulver 1/4 TL Natron 1/4 TL Salz 120 ml Kaffee (alternativ: lauwarmes Wasser) 60 ml Buttermilch 170 g weiche Butter 150 g Zucker 1 TL Vanille-Extrakt 1 Ei, Gr. M-L Für das Vanille-Frosting: 80 g Butter 100 g Puderzucker 80-100 g Frischkäse Mark von 1 Vanilleschote Zubereitung: Das Mehl mit dem Back-Kakao, dem Backpulver, dem Natron und dem Salz sorgfältig mischen. Beiseite stellen. Den Kaffee kochen und etwas abkühlen lassen, dann mit der Buttermilch mischen. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Die weiche Butter in einer mittelgroßen Schüssel mit dem Zucker in ca. 3 Minuten hell-cremig rühren. …

Freitags-Füller #126

Der letzte schwül-heisse Tag mit angesagten Temperaturen bis 31°C im Rhein-Main-Gebiet ist angebrochen. Ab morgen soll das Thermometer fallen. Für unsere geplante Reise nach Hamburg & Berlin ist es wohl auch gut so. Ich glaube nicht, dass es Spaß macht, bei ca. 30°C durch die City zu laufen. Es ist gut so, wie es ist. Nur regnen soll es bitte nicht so viel – Danke! Heute aber sind wir noch da und es bleibt noch Zeit für einen Ich habe mich bei meinen Ergänzungen für ein frisches Türkis entschieden und die bereits von mir gewohnte Fettschrift. 1. Heute wird nochmal ein richtig heisser Tag mit schweisstreibenden Temperaturen. 2. Erst letzte Woche Donnerstag war ich mal wieder beim Zahnarzt. 3. Vor meinem Fenster steht ein großer, bei den Miezen äußerst beliebter Kratzbaum. 4. Die linke Seite der rechten Zehenspitze tut weh. Ob ich da den Nagel wohl ein wenig zu weit abgeschnitten habe? Es sieht mir nicht nach einem eingewachsenen Nagel aus – ich spreche aus Erfahrung… 5. Es könnte sein, dass wir in Hamburg und …

Bevor der Tag rum ist – Inside7 am Mittwoch

Nun ist schon wieder Abend – aber jetzt sitze ich hier am Macbook und kann schnell noch die Lücken von Annelie ausfüllen – vielen Dank an Dich an dieser Stelle, liebe Annelie. Glücksmomente… brauche ich wie die Luft zum Atmen. Sind sie es nicht, die das Leben lebenswert machen? Dunkle Gedanken… macht man sich doch automatisch bei diesem Weltuntergangswetter. Sie werden aber auch schnell wieder von der Sonne vertrieben. meine Lieblingsjeans… gibt es nicht. Ich habe mindestens drei Jeans, die ich gerne im Wechsel trage. Alle sind von der gleichen Firma und gleichermassen bequem. laut jammern… bringt meistens doch auch nichts. :( gut gemeinte Ratschläge… werden von Teenagern leider häufig fehlinterpretiert. Manchmal kommen sie aber auch genau so an, wie sie gemeint waren. einfach verbieten… ist meistens der falsche Weg. Es sei denn, Mama (oder auch Papa) wollen gerne hintergangen werden. vor der Linse… hatte ich gestern & heute ausser einer im Gewitterregen tanzenden Teenagerin (das zeige ich Euch aber nicht) auch unsere drei Katzentiere. Wer von Euch auch noch Lust und Zeit hat, Annelies …

Kamera-Check

Wir kennen es alle: Manchmal kommt es anders, als man denkt… Just ein paar Tage vor unserem geplanten Trip nach Hamburg und Berlin – um genau zu sein, vorgestern – machte die Kamera vom Sohnemann die Grätsche. Filmen kann sie noch – aber fotografieren… nö! Arbeitsverweigerung. Und ein Fotoapparat hiesse nicht Fotoapparat, wenn man damit nicht vordergründig Fotos machen wollen würde. Sonst hätten wir uns ja seinerzeit auch eine Videokamera gekauft. Da der Sohnemann aber so gerne knipst und nun auf meine Kleine Ixus spekulierte, wurde vergangenen Sonntag ein kleiner Familienrat einberufen und wir entschlossen uns, die kleine Ixus dem Sohnemann zu vererben und uns nach einer neuen Kleinen umzusehen, die wir dann in der kommenden Woche ausgiebig testen wollen. Wie gewohnt liefert Ama*zon ja recht schnell und ich finde sie doch sehr schnuckelig: Nach vielen Jahren treuen Ixus-Diensten wurden wir abtrünnig und entschieden uns dieses Mal für das nächst-größere Modell von Can*on. Rein optisch finde ich sie schon toll, aber natürlich musste ich auch so schnell wie möglich erste Testbilder machen und mich ein …

Endlich wieder im Schmuckkästchen

Die Vorfreude war schon riesig, das hatte ich hier ja bereits angekündigt. Allerdings trübte die Wetterfee ein wenig die Stimmung, als es zu regnen begann. Und zwar genau in dem Moment, als wir das Haus in Richtung Commerzbank-Arena verlassen mussten. Schwül war´s und nass von oben – trotzdem liessen wir uns die Stimmung nicht vermiesen. Auch nicht in der Straßenbahn, die ewig durch die Gegend zuckelte und überall anhielt, bis sie endlich an unserem schönen Stadion ankam. Jetzt mussten wir uns sputen, denn es waren nur noch ca. 25 Minuten bis zum Anpfiff. :( Noch 15 Minuten bis zum Anpfiff und große Menschenmassen vor uns…. kein Wunder, dieses Derby war ja nun doch auch etwas ganz Besonderes. Zuletzt 1962…. Ungewöhnlich auch, ein Auswärtsspiel im eigenen Stadion zu haben. Aber bei über 50.000 Fans… da kann das FSV-Stadion eben leider nicht mithalten. Eigentlich wollten wir ja vor Spielbeginn gerne noch eine Bratwurst-Semmel essen und was trinken. Nun waren wir froh, „nur” mit 10-minütiger Verspätung unsere – diesmal wirklich genialen – Plätze im Stadion einzunehmen. War das …

Es tut (mir) so gut

Einmal wöchentlich Yoga im firmeneigenen Fitnessstudio war mir nicht mehr genug. Schon seit einigen Wochen nicht mehr. Leider bin ich aber auch nicht bereit, nochmal ca. 50 Euronen im Monat für eine weitere Yogaschule hinzulegen. Nein. Eine Alternative musste her. Und so begab ich mich also auf die Suche im Netz, ob`s nicht was Gutes für daheim gibt. Und ich wurde fündig, habe das Angebot jetzt ca. 3 Wochen lang ausprobiert und muss wirklich sagen, die Videos sind spitze, die Ladezeiten sind gut und ich fühle mich fast so gut betreut wie bei meinem wöchentlichen Yogatraining in der Firma. An dieser Stelle sei gesagt, dass so ein Online-Angebot eine(n) Yoga-Lehrer(in), der/die live anwesend ist, nicht ersetzen kann. Schlichtweg aus dem Grund, weil die Lehrer aus den Videos nicht korrigierend einschreiten können. Zum „heimischen Üben” jedoch, wann immer man Zeit und Lust hat – toll! Die Videos sind für alle Stufen geeignet. Ich klicke mich derzeit noch durch die Anfänger-Videos, auch wenn ich schon seit März dabei bin. Ich bin wesentlich beweglicher und ein paar Muskeln …

Freitags-Füller #125

Die Sonne strahlt bei aktuell 22°C zum Fenster herein und bevor es richtig warm wird (wo waren eigentlich die angekündigten Gewitter heute nacht? Bei uns jedenfalls nicht….) widme ich mich Barbaras Heute wie immer in Bold und mal wieder lila. 1. Jetzt kann ich bald meine Tasche packen für ein paar Tage Entspannung. Und die Kinder können uns zeigen, dass wir sie auch mal ein paar Tage alleine lassen können. 2. Manche Menschen benehmen sich immer wieder unmöglich. :roll: 3. Es macht Spaß mit der Knipse durchs Haus und den Garten zu laufen und schöne Motive (Blümchen, Kulinarisches und Katzen) zu fotografieren. Noch mehr Spaß wird es machen, wenn wir endlich mal wieder unterwegs sind. 4. Unser einwöchiger Trip nach Hamburg und Berlin in 8 Tagen wird mein Highlight der 2. Jahreshälfte. 5. Ich frage mich immer wieder, warum immer ich diese doofen Zahnprobleme habe. Wie gerne würde ich einmal zum Zahnarzt gehen und den Satz hören: „Alles in Ordnung, Frau S.” 6. Es war für mich der Beweis absoluter Selbstdisziplin, vor einigen Jahren über …

6 x Relax-Katzen

Wir haben es so gewollt: Der Sommer ist zurück! Und ich möchte mich auch gar nicht beschweren und geniesse es, auf der Terrasse in der Sonne oder auch im Schatten zu sitzen. Ok, wenn ich nicht gerade mal wieder zur Zahnärztin meines Vertrauens düsen muss, weil sich wieder mal das Profi verselbständigt hat…. eine Never Ending Story – aber jetzt ist alles wieder fest. Die drei Süßen haben es sich derweil gemütlich gemacht. Eine auf dem Kratzbaum, noch eine auf dem Kratzbaum und der Käsewürfel am Fusse des Kratzbaumes und später dann in der Sonne. Hier muss ich auch gar nicht viel schreiben – wer mag, klickt sich einfach durch die Fotos. Ich denke mal, alle drei werden jetzt bald den Weg in den Freigang finden und es geniessen, wenn`s nicht mehr ganz so warm ist. Mögen die Gewitter bitte noch ein wenig auf sich warten lassen – im Moment ist der Himmel noch strahlend blau. Geniesst den warmen Sommerabend und macht es Euch gemütlich. Vielleicht ein Glas Wein? Oder Prosecco? Oder ein Aperol Spritz?