Plauderecke, Stöckchen
Kommentare 3

Jahresrückblick 2011

Es ist unfassbar, wie schnell auch dieses Jahr wieder vorüber gegangen ist. Besonders sehe ich das an den Kindern, wie schnell die Zeit wirklich vergeht. Es war nicht unser bestes Jahr, aber wir haben es gemeistert.

Auf allen Kanälen im Fernsehen gibt es die verschiedensten Jahres-Rückblicke. Und wie bereits im letzten Jahr und auch schon Ende 2009, möchte ich mich auch in diesem Jahr wieder versuchen zu erinnern, was meine Lieben und ich erlebt haben. Vielleicht habt Ihr auch Lust, das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen.

DAS WAR MEIN JAHR 2011

Vorherrschendes Gefühl für 2010?
Gibt es ein vorherrschendes Gefühl, welches einen das ganze Jahr über begleitet? In meinen Augen nicht – und deswegen bleibt auch in diesem Jahr diese Frage unbeantwortet. Es gab Höhen und Tiefen – wie wohl bei fast jedem von uns.

2011 zum ersten Mal getan?
Unsere Hauptstadt besucht.

2011 nach langer Zeit wieder getan?
Ein kleines Video zusammen geschnipselt.

2011 leider nicht getan?
Da waren doch die Seifchen, wo ich unbedingt alle Utensilien für haben wollte. Jetzt sind die Öle abgelaufen und ich musste sie leider entsorgen. Ein guter Vorsatz für 2012?

Der hirnrissigste Plan?
Hmm, in der Regel bin ich stets bemüht, keine hirnrissigen Dinge zu tun. In 2011 scheint mir das wieder gelungen zu sein.

Die gefährlichste Unternehmung?
Ich bin ein Angsthase, da ist kein Platz für gefährliche Unternehmungen.

Die teuerste Anschaffung?
Huch, da komme ich doch glatt ins Grübeln. Wir haben in diesem Jahr keine Möbel und kein Auto gekauft. Aaah, mein iMac, das war wohl das Teuerste…

(Un)wort des Jahres?
Ich bin mir sicher, es gab auch in diesem Jahr wieder ein Wort, bei dem mir nach Augen-Verdrehen war. Aber es will mir im Moment partout nicht einfallen.

Zugenommen oder abgenommen?
Ich hatte zwei, drei Kilo zugenommen übers Jahr – bei der Kontrolle vor wenigen Tagen war aber alles wieder in meinem persönlichen grünen Bereich. Somit auch in diesem Jahr: Weder – noch!

Stadt des Jahres?
Hamburg – ich liebe diese Stadt einfach und möchte unbedingt wieder hin!

Alkoholexzesse?
Nö – soweit habe ich mich im Griff. Und einen derartigen Kater brauche ich nun wirklich nicht.

Davon gekotzt?
Höööö – hier erübrigt sich jegliche Antwort.

Haare länger oder kürzer?
Wieder ein kleines bisschen kürzer.

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Die Augen sind top – alles im grünen Bereich.

Mehr Kohle oder weniger?
Unverändert…

Mehr ausgegeben oder weniger?
Eher ein bisschen weniger, aber ich denke, das macht sich nicht ganz so bemerkbar.

Mehr bewegt oder weniger?
Auf jeden Fall mehr!

Höchste Handyrechnung?
Durch meinen monatlichen Festbetrag gibt es da keine bösen Überraschungen.

Krankenhausbesuche?
Keine.

Getränk des Jahres?
Der „Hugo” hat im Sommer Aperol Spritz abgelöst.

Das leckerste Essen?
Da lege ich mich nicht fest – weil es einfach zu viele leckere Sachen gibt. Auch in diesem Jahr wurde einiges Neues ausprobiert.

Most called Persons?
Auch hier keine Veränderung zum letzten Jahr – am häufigsten telefoniere ich mit der Teenagerin und dem Hobbykoch.

Die schönste Zeit verbracht mit?
Meinen Lieben natürlich. :)

Die meiste Zeit verbracht mit?
Den Miezkatzen, der Familie und wohl unweigerlich den Kollegen.

Song des Jahres?
Schwierig Schwierig. Es gab wieder einige tolle Songs in diesem Jahr. Tim Bendzko zum Beispiel mit „Wenn Worte meine Sprache wären”. Oder Adele – die Dame hat mehrere wunderschöne Songs veröffentlicht. „The Edge of Glory” von Lady Gaga fällt mir ein und von Tom Hugo „Open Up Your Eyes”. Und dann war da noch Luxuslärm mit „Atemlos”.

CD (Album) des Jahres?
In diesem Jahr gibt es mindestens zwei Lieblingsalben. Zum einen Adele mit „21” und Glasperlenspiel „Beweg Dich Mit Mir”. Eines fällt mir noch ein – eben gerade schon bei den Singles erwähnt. Luxuslärm und ihr Album „Carousel” – superschön!

Blockbuster des Jahres?
Til Schweigers „Kokowääh” hat mir sehr gut gefallen – auch wenn ich den Film erst vor ein paar Tagen gesehen habe.

Konzert des Jahres?
Es gab auch in 2011 nur einen einzigen Konzertbesuch – und das waren die Wise Guys. Toll war’s wieder und ich freue mich schon auf das nächste Konzert Anfang Februar.

TV-Serie des Jahres?
Habe ich in diesem Jahr großartig Serien gesehen? Nein, eigentlich eher nicht. Insofern kann ich diese Frage auch nicht gut beantworten.

Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
1. Die Never Ending Story mit meinen Zähnen (wobei es in diesem Jahr nicht ganz so schlimm war wie in den Jahren davor. Auch Schmerzen blieben aus. 2. Es gibt da eine Sache in diesem Jahr, über die ich nicht geschrieben habe, weil ich der Ansicht bin, das hat in meinem Blog nichts zu suchen. Sehr gerne hätten wir alle hier darauf verzichtet. 3. Die allwöchentliche Spritze – aber sie hilft mir ja…

Nachbar des Jahres?
Natürlich unser tolles Heinzelmännchen – da muss ich gar nicht lange überlegen. Unser Eingang ist viel schöner und besonders freue ich mich über meinen Cornus.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Oje, da will mir auch dieses Jahr nicht wirklich etwas zu einfallen.

Das schönste Geschenk, das ich jemanden gemacht habe?
Ich wünsche mir, dass meine Geschenke dem/der Beschenkten immer Freude gemacht haben.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Für mich das schönste Geschenk ist meine Familie – was wäre ich ohne sie?

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Du bist die beste Mama der Welt” :hearts:

Die größte Enttäuschung?
Wie gerne hätte ich weiße Weihnachten gehabt… – aber ob damit eine große Enttäuschung gemeint ist? Mehr fällt mir dazu im Moment leider nicht ein.

Die Erkenntnis des Jahres?
Machmal muß über seinen eigenen Schatten springen – und Toleranz ist sehr wichtig. Ich bin bemüht….

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Ich glaube, das war die Anschaffung eines Haushaltsbuches. Schon nach wenigen Wochen haben wir davon profitiert.

Schlimmstes Ereignis?
Gott sei Dank keine schlimmen Ereignisse in 2011.

Schönste Ereignisse?
Die Fahrt nach Hamburg und Berlin in diesem Sommer war wunderschön.

Vorsatz fürs neue Jahr?
Ich möchte an zwei Fotoaktionen teilnehmen. Und ich möchte ein wenig toleranter gegenüber manchen Dingen sein. Ich würde gerne so manche Dinge gelassener angehen – daran versuche ich zu arbeiten. denn wie heißt es so schön: „In der Ruhe liegt die Kraft.”

2011 war mit einem Wort?
Erfahrungsreich.




Print Friendly

3 Kommentare

  1. Hallo liebe Kerstin,
    stimmt, diesen Jahresrückblick habe ich auch in den letzten Jahren ausgefüllt, dieses Mal (noch) gar nicht….

    War sehr interessant zu lesen!
    Ich denke auch, dass es sehr schwierig ist, ein ganzes Jahr mit einem Wort zu beschreiben – zu sehr schwanken die Höhen und Tiefen.
    Hoffen wir, dass 2012 für uns alle mehr Positives als Negatives bereit hält :-)

    Ich wünsche Euch allen heute schon mal einen guten Start ins neue Jahr und ein gesundes, glückliches 2012!
    Grüß alle ganz lieb von mir und im nächsten Jahr sehen wir uns sicher dann auch wieder in „echt“ :-)

    Liebe Grüße
    Katinka und Herr Kurzbemerkt :-)

  2. Guten Abend liebe Kerstin,

    zuerst mal dein frage beantworten, mein Fondue ist für 8 Personen die 2 Kid´s hab ich nicht mitgerechnet die picken immer nur rum :roll1:
    Raclette haben wir an Weihnachten gemacht, ich mag beides sehr gerne …
    Dein Jahresrükblick liest sich super … warst ganz schön erfolgreich … Ich muss auch mal mein Leben Revue passieren lassen :yes: :yes:

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend
    Lg Kerstin

  3. Mein Jahresrückblick ist auch bereits geschrieben und geht – glaub ich – morgen online :)
    Ich mag es, mal in sich zu gehen und das Jahr vor dem inneren Auge noch mal zu beschauen.

    Und ja, Fotoaktionen, die stehten auch auf meiner to-do-Liste für 2012!

    Rutscht gut rüber in ein glückliches 2012!
    LG
    Annchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:hurra: 
:cool: 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:mail: 
:kaffee: 
:coffee: 
:nagellack: 
:holy: 
mehr...