Monate: Februar 2013

Meine erste Boshi

Ja, ich bin blogfaul, das gebe ich auch gerne zu. Ich komme auch derzeit so gar nicht zum Blog-Lesen… manchmal ist es eben – wieder oder immer noch – so. Ab und an schaue ich bei Euch vorbei, aber für lange Kommentare fehlt mir irgendwie die Zeit. Warum hat der Tag keine 48 Stunden? Aber jetzt sitze ich hier, habe schon ein Tässchen Cappuccino getrunken und zwei Becher Tee und stöbere bei YouTube nach Häkel-Videos. Könnt Ihr häkeln? Ich habe das glaube ich mal in der Grundschule gelernt… lang lang ist`s her. Schon immer habe ich lieber mit zwei Nadeln hantiert. Nun aber, wo der Winter sicher bald vorbei ist, hat mich das Häkelfieber gepackt. Aber auch im Frühling wird es bestimmt noch ein paar kalte Tage geben, wo sich die Kids sicher über warme Ohren und Köpfe freuen werden. Und so habe ich gekämpft und gefühlte 20 x neu angefangen. Aber: Nachdem ich Freitag schon mein Glück versucht habe, habe ich gestern nochmal neu gestartet und siehe da, meine allererste Boshi-Mütze ist fertig geworden …

Schnelle Yogurette-Muffins

Es gab eine Zeit, da habe ich jeden Sonntag gebacken. Dazu habe ich im Moment aber keine Lust und die Waage lässt das auch nicht so gerne zu. :( Auch, wenn ich für mein Leben gerne Süßes esse. Gestern allerdings haben das Tochterkind und ich geplant, heute Muffins zu backen und das habe ich auch schon hier angekündigt – da kann ich doch keinen Rückzieher machen. Schnell sollte es gehen und lecker sollte es schmecken. Inkl. Abspülen und Küche aufräumen haben wir nur ca. 20 Minuten in der Küche gestanden, während die Muffins im Ofen schon größer und immer goldgelber wurden. Lange Rede – kurzer Sinn: Hier also nun das bereits angekündigte Muffin-Rezept: YOGURETTE- oder KINDERSCHOKOLADEN-MUFFINS Zutaten für 12 Muffins: 280 g Mehl 1 Pck. Backpulver 1/2 TL Natron 1/2 TL Zimt 300 g Naturjoghurt 120 g Zucker 80 g neutrales Speiseöl 1 Ei 1 Tafel Yogurette oder Kinderschokolade Zubereitung: Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron und dem Zimt gut vermischen. In …

Tee & Fanta-Kuchen

Was für ein Schmuddelwetter da draussen – nee, da ist mir Schnee und Kälte wirklich lieber. Aber so mache ich es mir daheim gemütlich und geniesse eine schöne Tasse Tee nochmal so gerne. Dafür ist der Kaffee-Konsum deutlich zurück gegangen. Und da ich auch im Büro nahezu ausschließlich Tee trinke, ist der Durchsatz an Teebeuteln recht hoch. Ich liebe die Abwechslung. Twinings habe ich letztens (wieder-)entdeckt, nachdem ich die letzten Jahre treue Anhängerin von Ronnefeldt war. Lecker – die schwarzen Sorten besonders mit einem kleinen Schluck Milch. Wer ihn von Euch noch nicht kennt… schaut Euch mal beim nächsten Einkauf danach um – es lohnt sich! Tee schmeckt natürlich zu einem leckeren Stück Kuchen besonders gut – und deswegen gibt´s hier mal wieder ein Rezept. Der Kuchen kam bei unserem kleinen Dampfertreffen am heutigen Nachmittag sehr gut an und hiermit komme ich dem Wunsch nach, das Rezept weiter zu geben FANTA-KUCHEN Zutaten für 1 Backblech: 4 Eier 240 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 125 ml Öl 150 ml Fanta (oder andere Orangenlimonade) 250 g Mehl …

East meets West

Ein schönes Rezept, was wir gestern beim Chefkoch gefunden haben. Scharfes bis nicht ganz so scharfes geschnetzeltes Fleisch nach Wahl mit einem milden italienischen Risotto. Hmmmmh! Da im Hause Terragina aber nicht alle gerne scharf essen und auch nicht alle Zutaten im Haus hatten, haben wir das Rezept ein wenig abgewandelt. Wer sich exakt an die Angaben beim Chefkoch hält, bekommt sicherlich auch ein tolles, leckeres Gericht zustande. Hier nun meine abgewandelte Version – rezept-technisch und blog-technisch gesehen. Man nehme eine Schweinelende, wasche sie behutsam und tupfe sie trocken, befreie sie ein wenig vom Fett und schneide sie in mundgerechte Streifen. In einer Schüssel wird nun das Fleisch mit Curry, 5-Gewürze-Pulver, ca. 3 EL Olivenöl, ca. 3 EL Sojasauce sowie – wenn vorhanden – dieser und dieser Gewürzmischung gut gemischt. Die Schüssel wird abgedeckt und darf für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank parken. Eine halbe Stunde vor der Zubereitung darf das Fleisch wieder raus, um sich an die Zimmertemperatur zu gewöhnen. In etwas Olivenöl wird es dann später ganz einfach in einer Pfanne oder einem …

Ein Kuchen für den Hobbykoch

Oha, das hat es ja lange nicht mehr gegeben. Ein kleiner Dialog des heutigen Vormittags – vor dem gemeinsamen Lebensmittel-Einkauf – aus dem Hause Terragina: Er: „Du könntest doch heute einen Kuchen backen…” Sie: „Huch – Du bist doch sonst nicht so scharf auf Kuchen?” Er: „Aber heute habe ich Lust drauf. Aber keinen trockenen. Wie wär`s mit Sahnetorte?” Sie: „Sahnetorte? Mal eben schnell?” Er: „Oder Bisquitrolle?” Sie: „Die mache ich lieber im Sommer. Was hälst Du von Käsekuchen?” Er (mit einem Strahlen im Gesicht): „Oh ja, Käsekuchen!” Wie kann ich da nein sagen? Richtig – gar nicht. Und so habe ich mir fix die noch fehlenden Zutaten aufgeschrieben, damit ich das Backen gleich nach dem Einkauf in Angriff nehmen konnte. Und weil der Kuchen so lecker ist, wird er sogleich gebloggt. LIEBLINGS-KÄSEKUCHEN Zutaten für eine 26er-Springform: Für den Mürbeteig: 250 g Mehl 1 TL Backpulver 125 g Butter 80 g Zucker 1 Ei Für die Käsemasse: 5 Eier 175 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 1 Pck. Puddingpulver Vanille-Geschmack 1000 g Magerquark (Kerstin: 250 g …

Manchmal

… sind andere Dinge im Leben wichtiger als mein Blog. Oder die Lust ist nicht so da, und die Zeit. Das hat es schon lange nicht mehr gegeben, dass ich tagelang nicht gebloggt habe. Wie gesagt: Ich lese – und stricke – und arbeite – und putze – und schlafe – und zwischendurch habe ich auch noch ein krankes Kind gepflegt. Ich komme wieder, ganz sicher. Und: Mir geht es gut! Heute und morgen habe ich nun erstmal eine Fortbildung, die mich vom Bloggen abhält. Und dann komme ich hoffentlich auch mal wieder zum Fotografieren. Bei dem Pieselwetter da draussen vergeht mir die Lust. :( Euch wünsche ich eine schöne Woche und bleibt schön gesund.