Monate: November 2013

Die ersten Cookies

Nur noch vier Tage bis zum 1. Advent! :advent: Ich freue mich! Das Haus ist dekoriert, es fehlen nur noch vier Kerzen und die Dekoration unseres kleinen Beistelltisches – das übernimmt aber seit ein paar Jahren das liebe Tochterkind, das macht sie nämlich besser als die Mama. Gestern habe ich nun die erste Sorte Plätzchen gebacken. Und da es ein Rezept ist, das ich hier noch nicht vorgestellt habe, möchte ich das jetzt schnell nachholen, während in der Küche noch das Alpenbrot von meiner heutigen kurzen Backsession abkühlt. CHRISTMAS-COOKIES MIT WEIßER SCHOKOLADE & CRANBERRIES Zutaten für ca. 30 Stück: 100 g Cranberries 100 g weiße Schokolade oder Kuvertüre 140 g weiche Butter 130 g brauner Zucker 1 Pck. Vanillezucker 1 Ei, Gr. M 200 g Mehl 1 TL Backpulver 2 Prisen Salz evtl. etwas Zimt Zubereitung: Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen und zwei bis drei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Schokolade und die Cranberries grob hacken und beiseite stellen. Die Butter mit dem braunen Zucker und dem Vanillezucker gut verrühren, dann das Ei gut …

Erste Einstimmung auf den Advent

Adventszeit. Ruhe. Geborgenheit. Wärme. Kerzen. Lichter. und noch viel mehr… Ich mag die Adventszeit und freue mich jedes Jahr sehr auf diese Zeit. Und wo kann man sich besser auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen, als in einer sehr gelungenen Adventsausstellung in der Lieblings-Gärtnerei? Zwei kleine Eindrücke habe ich für mich und für Euch mitgebracht. Nur das erste Foto habe ich hier daheim geknipst. Das Engelchen wohnt schon seit ein paar Jahren bei uns – hinzugekommen ist das Gewürzgläschen, welches ich mir von der Ausstellung mitgebracht habe. All meinen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich eine schöne erste Adventswoche. Und ich wünsche Euch, dass für Euch die Adventszeit und hoffe, dass Ihr sie auch ein wenig geniessen könnt . Und wenn dort draussen jemand ist, der mir einen Tritt in den Allerwertesten gibt, damit ich endlich anfange, Plätzchen zu backen – nur zu.

Soulfood: Heisse Schokolade

Warten auf den ersten Schnee… ob er wohl heute kommt? Aber es ist noch zu warm hier in den Niederungen und ein bissel Zeit haben wir ja auch noch. Also mache ich es mir gemütlich. HOT CHOCOLATE 250 ml fettarme Milch 1 gehäufter TL Kakaopulver 2 TL Zucker 1/2 TL Zimt etwas Vanille-Extrakt 1-2 Stückchen Zartbitter-Schokolade evtl. ein paar Marshmallows Die Milch mit dem bitteren Kakao, dem Zucker und dem Vanille-Extrakt unter Rühren aufkochen. Die Schoko-Stückchen zufügen und in der heißen Schokolade auflösen. In eine schöne Tasse füllen, evtl. etwas Sahne darauf geben und mit ein paar Marshmallows garnieren. Ich habe statt der Schokolade vom orange-blauen Discounter ein Stängelchen Choceur Zartbitter Schokolade mit Pfefferminzcreme genommen. Löst sich schnell auf und ist mega-lecker.

Frech – frecher – Nala

Heute nur ganz kurz… nach dem Zahn-Ziehen (oder mehr dem Zahn-Heraus-Operieren) hat mich jetzt eine saftige Erkältung erwischt und schon wieder darf ich das Bett bzw. die Couch hüten – um mich herum ein Arsenal an Halsspray, Tempos, Tee und Hustenmitteln. :( Aber es ist mir gelungen, unsere kleine freche Nala bei einer ihrer Schandtaten zu knipsen. Bestimmt nicht in High-Quality, aber ich denke, der Schalk im Nacken ist deutlich zu erkennen. Und ich bin auf dem Weg der Besserung…

Erfahrungsbericht: Bosch Filtrino

Mein Hobbykoch ist doch immer wieder für eine Überraschung gut. Hat er doch heimlich, still und leise beim Online-Versandhaus dieses hübsche Maschinchen bestellt, weil ich doch zur kälteren Jahreszeit Unmengen Tee trinke und er sich auch gerne mal einen löslichen Kaffee macht, um die Kaffeekapsel-Kasse zu schonen. Zugegebenermassen hatte ich noch nie von dieser Maschine gehört und war erst ein wenig skeptisch. Noch ein Teil in der Küche? Schnell realisierte ich aber, dass im Austausch der Wasserfilter überflüssig werden würde und ich meine bevorrateten Filterkartuschen nicht entsorgen musste, denn in dem ca. 2 Liter grossen Wasserbehälter hat auch eine handelsübliche Maxtra-Filterkartusche aus dem Hause Brita Platz. Wir räumten also ein wenig um, bis wir ein schönes Plätzchen gefunden hatten und ruckzuck konnten wir die Filtrino in Betrieb nehmen. Einschalten – kurz die Betriebsanleitung überfliegen, das gewünschte Volumen einstellen und auf „Start” drücken – das war es schon. Geräuschmässig erinnert die Maschine an eine Filter-Kaffemaschine aus vergangenen Zeiten. Der Tee ist heiss wie gewünscht und aufgrund des gefilterten Wassers schmeckt er auch sehr lecker. Nun aber …

Zwangspause

Nicht hier, aber vom Büro bzw. Labor. Es war mal wieder soweit und mir wurde ein weiterer Backenzahn entfernt. Immer schön peu à peu. Besser ist das mit dem doofen Rheuma. Nur nichts überstürzen. Irgendwann ist dann noch ein 5er dran, bevor endlich etwas Bleibendes kommen kann. :roll: Gestern morgen also ging meine Fahrt zur Zahnärztin meines Vertrauens – nichts Gutes ahnend, denn erfahrungsgemäss dauert ein einfaches Zahn-Ziehen bei mir gut und gerne mal `ne Stunde. Nach 75 Minuten war das Mistding draussen. Hätte die Tortour noch länger gedauert, wäre wohl auch meine Tapferkeit dahin gewesen. Jetzt können sich Studenten an meinem Versuchsobjekt erfreuen – Wurzelkanäle füllen oder weiß der Geier was damit anstellen und das Ganze hat wenigstens noch ein bissel was Gutes. Nun sitze ich hier und kühle ganz brav und ernähre mich von Brei, Suppe, Kartoffel-Pü und bissel Toastbrot. Aber es gibt auch etwas Positives… denn hätte ich gestern morgen um 9:15 Uhr nicht diesen Termin gehabt, hätte ich Euch die folgenden Bilder nicht zeigen können. Hach… Und jetzt gehe ich wieder …

Einfach schön

Manchmal sind es kleine Überraschungen, die mein Herz erfreuen. Besonders morgens früh um 7:18 Uhr am Arbeitsplatz, wenn noch der ganze lange Tag vor mir liegt und die Motivation sich zugegebenermassen noch ein wenig in Grenzen hält. Heute war so ein Tag und auch, wenn es nur zwei schnelle i*Phone-Bildchen sind – ich finde die Stimmung und auch die Fotos wunderschön. Und dieser kurze Augenblick wird nochmal schöner, wenn ich just in diesem Moment eine WhatsApp-Nachricht vom Tochterkind erhalte mit einem ähnlich schönen Himmelsbild vom heimischen Fenster. Hach… This Pictures made my day! Ich konnte mich nicht entscheiden, deswegen zeige ich Euch einfach beide Bilder. Klick macht grösser