Monate: Januar 2014

Warten auf den Schnee

Jetzt ist der Januar schon fast rum und hier bei uns ist immer noch nicht ein einziges Flöckchen vom Himmel gefallen. :( Viele freuen sich bestimmt – aber ich, ich freue mich erst, wenn jetzt am Wochenende Frau Holle auch zu uns kommt. Also: Wenn… Wir dürfen gespannt sein. Schenkt man den hessischen Wetterfröschen Glauben, kommt der Schnee pünktlich in der Nacht von Sonntag auf Montag, wenn alle wieder zur Arbeit fahren müssen. Liebe Frau Holle – ganz schlechtes Timing. Jetzt sind wir doch daheim und können – theoretisch – die Füsse hoch legen. Oder Stulpen stricken… meine sind gerade fertig geworden: Entschuldigt bitte die schlechte Qualität. Es ist schon so finster draussen. Die Anleitung findet Ihr hier und es ist wirklich super-einfach. Und Ihr so? Wartet Ihr auf den Schnee oder könnt Ihr gut und gerne darauf verzichten? Habt Ihr Nadelprojekte, von denen ich nichts weiß? *************************************************** Vielleicht fragt sich ja der/die ein oder andere, was ich sonst noch so treibe. Auf meine alten Tage hin setze ich mich derzeit vermehrt mit den Möglichkeiten …

Strickprojekt: Kuschelsocken

Es ist ja nicht mein erstes Paar Socken (ehrlich gesagt ist es das vierte) aber es ist das erste, wo ich voller Stolz sagen kann: Ja, mein „Produkt“ gefällt mir wirklich gut und der Weg dorthin hat viel Spaß gemacht. Ich freue mich riesig, den You Tube-Kanal von Ana Kraft entdeckt zu haben. Ana ist super-sympathisch und kann hervorragend erklären, es macht großen Spaß, Ihre Video-Tutorials nachzuarbeiten. Hier also nun mein erstes Paar „Ana-Socken”: Und wer jetzt Lust hat, sich auch an diesen Socken zu versuchen… ich habe die folgende Wolle verwendet, die mir absolut gut gefällt und sich prima stricken lässt: Lana Grossa McWool Neon Sport Material: 60% Schurwolle, 40% Polyacryl Lauflänge: 65m / 50g Nadelstärke 5,5 – 6,5 Benötigte Menge: Hauptfarbe: 100g, Bündchen, Ferse und Spitze: 50g bei Schuhgröße 38/39 Ich habe eine Maschenprobe mit Nadelstärke 5 gemacht und für mein Bein mit 21-22 cm Umfang konnte ich mit dieser Wolle Anas Anleitung exakt übernehmen. Früher habe ich mich um den Schritt der Maschenprobe immer gedrückt, aber mittlerweile verzichte ich nicht mehr darauf. …

Nostalgisches Fundstück

Wer handarbeitet, braucht auch Handwerkszeug. Ich blätterte gerade in meiner neuen „Strickbibel”, welche mir der nette DHL-Mann gerade brachte, als ich nach schon wenigen Seiten über ein Bild von einem Nähkasten stolperte. Und das war der Moment, als sich mir siedend heiß die Lösung für mein kleines aber feines Chaos, welches in den letzten Tagen und Wochen in unserem Wohnzimmer entstanden ist, offenbarte. Hier ein Döschen, da ein Töpfchen mit Häkelnadeln, ein Tütchen mit Zubehör, noch ein Tütchen mit noch mehr Zubehör und ein Täschchen mit Stricknadeln… Hatte nicht meine liebe Schwiegermama früher auch so ein Nähkästchen? Nun nähe ich ja nicht, aber für das ganze Strick – und Häkelzubehör ist das doch auch sehr praktisch. Und ich wusste auch sehr genau, dass eben dieses Kästchen in der hintersten Ecke unseres Kleiderschrankes ein tristes Dasein fristete. Zunächst habe ich das Teil akribisch ausgemistet und die Dinge für mich aussortiert, von denen ich denke, sie noch gebrauchen zu können. Anschliessend von innen sowie aussen das Fundstück gereinigt. Das ein oder andere Schräubchen wurde noch nachgezogen und …

Arme Ritter mal anders

Viele von Euch – also zumindest aus meiner Altersgruppe – dürften die „Armen Ritter” aus Kindertagen noch kennen. Und vielleicht auch genauso gerne essen wie ich? Traditionsbewusst, wie ich manchmal bin, habe ich dieses Rezept auch schon vor einigen Jahren meinen Kindern serviert. Meistens, wenn es mal wieder schnell gehen musste oder ich wenig Lust zum Kochen hatte. Was mich allerdings immer störte war das Stehen am Herd, um die Dinger auszubacken. Bis die letzten Ritter aus der Pfanne kamen, waren die ersten am Tisch schon wieder fertig mit essen. Nicht wirklich schön und warmhalten ist leider auch keine allzu überzeugende Idee. Heute standen wieder einmal Arme Ritter auf dem Speiseplan und beim Stöbern beim Chefkoch stolperte ich über eine tolle Idee, die ich Euch hier nahebringen möchte. Kinderleicht, superschnell und sehr, sehr lecker. ARME-RITTER-AUFLAUF Eben noch in unserer Küche… … und schon auf unserem Tisch! Zutaten für 4 Personen: 3 Eier 400 ml Milch 60 g Zucker 6-8 Scheiben Weißbrot oder Toastbrot ca. 40 g Butter Zimt-Zucker-Gemisch zum Bestreuen Zubereitung: Den Backofen auf 200°C …

Kleine Kater-Studie

Das neue Jahr ist schon 5 Tage alt und ich habe noch nicht gebloggt. Immer noch habe ich Urlaub und häkele, stricke, lese, koche… da bleibt einfach keine Zeit. :( Also zunächst einmal wünsche ich all meinen Besucherinnen und Besuchern noch alles erdenklich Gute für 2014.  Glückliche, zufriedene und vor allem gesunde 365 Tage. Ich hoffe auf ein entspanntes Jahr mit vielen schönen Momenten, vielen Fotos und tollen Ereignissen. Wir werden sehen, was es in petto hat und dürfen gespannt sein. Nun aber zum eigentlichen Thema dieses Blog-Eintrags: Heute war es soweit, ich habe das (zugegeben noch etwas weihnachtliche) Katzenspielzeug ausgepackt, welches von der letzten Lieferung noch verpackt im Schrank lag und hängte es an einen Haken, wo es erstmal eine ganze Weile unbeachtet herum hing… bis plötzlich der Kater beim Schnuppern in der Luft fast vom Tisch fiel. Mehr schreibe ich jetzt dazu nicht, denn es ist wieder einmal aus der Kategorie: Lasst Bilder sprechen