Backstube
Kommentare 4

Tante Evas Schoko-Orangen-Plätzchen

Wurde ich schon wieder vermisst? :scratch: Ich bin zumindest nicht gar so tief in der Versenkung verschwunden, wie einige von mir vielleicht gedacht haben…

Tada! – Here I am. :dance:

Es geht in großen Schritten auf Weihnachten zu und aufmerksame Leserinnen und Leser meines Blogs wissen schon längst, dass ich ein absolutes Weihnachtsmädchen bin. Und weil das so ist, gibt es heute das erste Plätzchenrezept von mir. :yes:

Es handelt sich hierbei um eines der Lieblings-Rezepte meiner lieben Schwägerin, die alle Jahre wieder gleich in doppelter Menge gebacken werden und auf dem Plätzchenteller landen. Eigentlich wollte ich das Rezept schon immer mal nachbacken, weil vor allem das Tochterkind sie gar so sehr liebt. ♥︎ Bislang kamen aber immer irgendwie andere Leckereien dazwischen…. bis gestern. :whistle:

Und weil die Dinger so schrecklich lecker sind, gibt`s hier und heute das Rezept für Euch – mit freundlicher Genehmigung der Rezeptspenderin. Ein liebes Dankeschön an Dich, liebe Eva! :heart:

Schoko-Orangen-Plätzchen

schoko-orangen-plaetzchen-0

Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 60 g Stärke
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 1 Ei, Gr. M
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange oder Orange-Back
  • 125 g Butter
  • 100 g grob gehackte Zartbitter-Schokolade

Zubereitung:

  1. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben.
    Alle restlichen Zutaten zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Zu drei ca. 3 cm dicken Rollen formen und diese auf ca. 5×1 cm flach drücken.
    Am besten in Frischhaltefolie eingewickelt mind. 1 Stunde kalt stellen.
  3. Mit einem scharfen Messer ca. 5mm dicke Plätzchen abschneiden und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche legen.
  4. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 10-15 Min backen.

schoko-orangen-plaetzchen-1

schoko-orangen-plaetzchen-2

Das Rezept ergibt ca. 80 oberleckere Plätzchen und wie bereits oben erwähnt: Am besten die Menge gleich verdoppeln, da die kleinen fiesen Dinger mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit reißenden Absatz finden werden… :yes1:

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen!
:bye:




Print Friendly

4 Kommentare

  1. Uiiiiiih, das sind Plätzchen ganz nach meinem Geschmack … also zum Backen schon mal.
    Teig machen ist ja nicht das Problem. Aber ich hasse es wie die Pest, Teig auszurollen, dann ausstechen und in 5 Millionen Schüben die Plätzchen zu backen, weil ja nicht so viele gleichzeitig in den Ofen passen. Deshalb backe ich eigentlich nie Plätzchen, obwohl ich selbst gemachte Plätzchen sehr liebe !

    Aber das mit dem Schneiden klingt ja schon viel einfacher *ggg*.

    Hmmm … vielleicht sollte ich doch dieses Jahr mal wieder Plätzchen backen. ;-)

    Danke fürs Rezept !

    LG Frauke

    • Na dann nichts wie ran liebe Frauke – einfacher als alles in die Schüssel, zusammen kneten und dann Rollen formen geht`s kaum. Viel Spaß und Du wirst Dich über ihren guten Geschmack freuen. ;-)

      Liebe Grüße,
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:hurra: 
:cool: 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:mail: 
:kaffee: 
:coffee: 
:nagellack: 
:holy: 
mehr...