Alle Artikel in: Just for Fun

Snapchat?

Wie sagt man so schön? Die Kinder halten jung und natürlich bin auch ich durch meine Kinder vor einiger Zeit auf Snapchat aufmerksam geworden. Während das Tochterkind schon monate-, wenn nicht sogar jahrelang Snapchat nutzt, so ist dieses kleine App für mich immer unverständlich gewesen – ich habe es nie verstanden und somit lag es als Leiche auf meinem Handy. Nun aber habe ich mir mal ein wenig Zeit dafür genommen und mich mit der App auseinander gesetzt. Wer genauso ahnunglos ist wie ich am Anfang, folgt am besten mal dem oben gesetzten Link, dort gibt es eine gute Erklärung und auch ein Video zum Kennenlernen.

Infiziert… Yankee Candle

Gestern war Freitags-Füller-Zeit. Und sehr gerne lese ich auch die Füller bei anderen Bloggern und Bloggerinnen. So auch gestern. Auf einem der Blogs bin ich über einen Link dann hier gelandet … und konnte mich gar nicht mehr losreissen. Erstmalig stolperte ich über den Namen „Yankee Candle”. Manch einer mag jetzt behaupten: „Wie jetzt – Du kennst Yankee Candle noch nicht?” und dazu ein ungläubiges Gesicht machen, welches ich gar nicht sehen möchte. Ich würde antworten: „In der Tat – warum auch immer – ja, es stimmt.” Ich habe bis gestern noch nie etwas von Yankee Candle gehört und hatte keine Ahnung von dem Hype bei Youtube, den diese Produkte losgetreten haben. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein ganz großer Duftkerzen-Fan bin. Eigentlich habe ich immer einen Vorrat an Duft-Teelichtern im Haus. Wenn nun aber diese Kerzen und vor allem die Wachstarts so toll sind, dann muß ich die auch einmal ausprobieren. Es dauerte nicht lange, und ich begann, mich im Online-Store von Yankee umzusehen. Mittlerweile weiß ich, dass es auch günstigere Bestellmöglichkeiten gibt, …

Blog-Aktion: Me & My Handbag

Ein ganz normaler Sonntag-Nachmittag und in meinem Kopf entstand eine kleine Idee. Initiiert durch eine bei den Mädels weit verbreitete Teenie-Zeitschrift, die auch ich in meiner Jugend schon mit Begeisterung durchblätterte. Von damals zu heute haben sich zwar viele Dinge geändert, aber diese Heftchen stehen eben immer noch ganz hoch im Kurs. Und so saß also eine Teenagerin blätternderweise an unserem Tisch und zeigte mir einen Artikel, in dem ein paar Mädels verrieten, ohne welche Dinge sie niemals das Haus verlassen würden und erzählten vom Innenleben ihrer Handtaschen. Ebenfalls gab es Berichterstattung darüber, wie chaotisch oder aufgeräumt der Inhalt ist. Die meisten von uns werfen wohl alles planlos ins Täschchen – ich selber versuche immer angestrengt, ein wenig Ordnung zu halten, um meine Utensilien mit einem Griff parat zu haben. Ihr hättet mich heute morgen um 5:45 Uhr einmal sehen sollen, als ich nicht mit dem ersten Griff mein i*Phone in der Hand hatte. Leichte Panik überfiel mich und ich kramte und kramte, bis ich letzendes den ganzen Inhalt auf meinem Bürotisch ausleerte – am …

Blogparade: Blümchenmakro

Hier und da bin ich jetzt schon über schöne Blümchenmakros gestolpert, die ein wenig Sonne und Licht in`s Herz lassen. Dieser Artikel ist quasi das Kontrastprogramm zu diesem hier . Jana ruft auf ihrem Blog zu hübschen Blümchenfotos auf, die unser Herz ein wenig weit machen sollen. Da bin ich doch gerne dabei und habe auch mal meine Bilderordner durchforstet – und bin auch fündig geworden. Die Aufgabe: Veröffentlicht in eurem Blog eure drei schönsten Blümchen-Makros und schreibt mir einen Kommentar. Das Logo darf verwendet werden. Ok – dann will ich mal – hier sind meine drei Blümchen-Makros für Euch: Dieses Sonnenblumenfoto ist im September 2009 entstanden. Ein Prachtexemplar in Nachbars Garten. Nun gehen wir eine ganze Weile zurück, denn ich bin mir fast sicher, dieses Foto habe ich noch nie gebloggt. Die Dahlie (ist doch eine, oder?) habe ich im September 2006 geknipst. Auf einem meiner Streifzüge mit dem Makro durch unseren kleinen Stadtteil. Und da alle guten Dinge drei sind, kommt hier noch mein letztes „Ein-Lächeln-ins-Gesicht-zauber-Foto” für diese Blog-Parade: Es ist noch ein …

Knochenmühle

Hmm, wohl eher Muskelmühle. Ich hab´s getan – auf vielfaches Anraten hin, und habe mir EA Sports Active  für die Wii bestellt. Glücklich war ich, war das Programm bei Ama*zon am nächsten Tag doch knapp 7 Euro teurer (und satte 13 Öcken günstiger als bei Jupiter Hansi). Heute mittag durfte ich es das Paket dann entgegen nehmen und klar musste ich erst mal gucken… und die erste Trainingseinheit hinter mich bringen. Und soll ich euch was sagen? Wii Fit ist eindeutig steigerungsfähig und ich werde mich wohl morgen treten müssen, Gummiband und Beingurt wieder in die Hand zu nehmen. Aber ich bin festen Willens, den Workout durchzuziehen und endlich mal ein wenig fitter zu werden und an meiner Kondition zu arbeiten. Wie sagt man so schön: Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach… Wo ein Wille ist ist auch ein Weg… Hach ja – das geschriebene Wort ist sooo einfach… wir werden sehen. Ein bissel Motivation könnte sicher nicht schaden…. Ich bin dann mal entspannen (auf der Couch, wo sonst?) – das habe …

Mein erster La-Lu-Tag

Ich habe es immer wieder auf anderen Blogs gelesen – hier zum Beispiel. :razz: Seit ein paar Tage schleiche ich nun auf der Website dieser ”grünen Zeitschrift” herum. Soll ich – soll ich nicht – soll ich…. Die Vernunft hat gesiegt – bevor ich mir das Schnupper-Abo hole, möchte ich doch erstmal in diese vielgelobte Zeitung reingucken und schauen, ob sie mir auch wirklich so gut gefällt, dass sie für mich ein Abo wert ist. Bei Frau Landgeflüster konnte ich ja schon einmal einen Blick hinein werfen – aber viel wichtiger war mir der Smalltalk und das gemeinsame Lachen mit der Gastgeberin. Wäre doch doof gewesen, wenn ich mich an den Esstisch gesetzt und nur noch in der Zeitschrift geblättert hätte. Das verbietet mir auch meine gute Erziehung. Seit drei Tagen nun scharre ich hier mit den Hufen – die Abonnenten kommen ein paar Tage früher in den Genuß der „Neuen” – aber heute war es soweit. Und da ich eh noch ein paar Lebensmittel aus dem hiesigen Supermarkt brauchte, fühlte ich mich vom Zeitschriftenregal …

♥lich willkommen in der Bloggerwelt

Die (Der) aufmerksame Leser(in) weiß es längst – gestern waren wir in einem kleinen Dorf in Hessen, ca. 100 km von Frankfurt entfernt, bei unseren lieben Kochfreunden. Jeden Monat im Wechsel treffen wir uns einmal hier und einmal dort, um gemeinsam zu kochen und haben `ne Menge Spaß zusammen. Dass es gestern ein wenig anders war, habe ich bereits in meinem vorherigen Artikel berichtet. Was ich aber noch nicht erzählt habe, ist die Tatsache, dass sich noch am selben Tag etwas grundlegend geändert hat. Denn meine liebe Freundin liebäugelte schon länger mit dem Gedanken, auch einen eigenen Blog zu gründen. Dass ich davon begeistert war, könnt ihr euch sicher vorstellen. Und während wir so quatschten und ich versuchte, meine Freundin davon zu überzeugen, wie einfach es doch ist, einen eigenen Blog in`s Leben zu rufen, grübelten wir auch schon über den Blognamen. Dabei wurden auch keine Kosten und Mühen gescheut, auch andere äußerst liebenswerte Menschen mit der zündenden Idee für einen Blognamen zu beschäftigen. Danke nochmal an dieser Stelle dafür Letztenendes kam aber die Blogbesitzerin …

Bewegung ist gesund?

Eigentlich wollte ich das hier schon ein wenig früher bloggen, aber ich kam nicht dazu, weil ich wieder mal viel beschäftigt war. Als erstes habe ich heute morgen den leckeren Taboulé für`s abendliche Grillen vorbereitet, damit er auch noch schön durchziehen konnte. Nebenbei ein wenig hier gewischt und da gewischt und geduscht.  Glaubt es oder glaubt es nicht – über Nacht hatte ich auch wieder einen übervollen Wäschekorb in meinem Wohnzimmer stehen – so fängt der Tag doch super an und ich dachte mir: Ok, heute komme ich auch wieder nicht großartig dazu, Rezepte zu bloggen. Aber egal. Als nächstes standen zur Abwechslung mal wieder Muffins auf dem Programm – ich möchte ja dem Besuch heute abend auch etwas bieten. Der Titel von diesem Artikel ist aber ein ganz anderer… denn gestern haben wir es getan, wir – die Tochter und ich – haben endlich drei Viertel der Familie einen heißbegehrten Wunsch erfüllt und uns als nachträgliches Geburtstageschenk die Wii inkl. Balance Board gegönnt. Für mich kam dieses neumodische Spielzeug eh nur in der Kombination …

Ich freue mich

und wie!! Ihr lieben Katzenbesitzer und auch alle anderen lieben Leser: Kennt Ihr das, wenn ihr täglich nicht einmal, nein mehrmals irgendwelche bestimmten Möbelstücke von Katzenhaaren befreien müsst? Bei uns sind`s die Esstisch-Stühle. Und zugegeben: Wir haben sie noch gar nicht sooo lange. Haben sie bei einem großen schwedischen Möbelhaus günstig erstanden und waren zunächst happy mit den nahezu weißen Bezügen (weil es dieses Modell leider nur so gibt). Nun haben wir aber eben auch Kinder und Fellnasen im Haus und da geht erfahrungsgemäss auch mal was daneben (ja, bei den Erwachsenen natürlich auch). Also zierten diese superhellen Stühle nach kürzester Zeit vorsorglich ein paar dunkelbeige Tischsets, die ich in regelmässigen Abständen mit einer Fusselbürste bearbeitete und auch ab und zu in die Maschine stopfte. Hierbei möchte ich auch nicht unter den Tisch kehren, dass es auch einer Katze mal nicht ganz so gut gehen kann und sie dann nicht auf das Set kübelt – nein nein. :roll: Es passiert ja sehr selten, aber wenn… dann ging`s prinzipiell daneben. :roll1: So führte mich der Gang …