Alle Artikel in: Plauderecke

Karamellsauce wie bei Starbucks

Seid Ihr auch ein Kaffeespezialitäten-Schleckermäulchen wie ich? Und haltet Ihr – genau wie ich – Karamellsauce auf Eurem Cappucino bzw. Latte Macchiato für absolut unwiderstehlich? Ja? Dann habe ich heute ein einfaches und gelingsicheres Rezept für Euch, denn vielleicht habt Ihr ja auch schon den ein oder anderen vergeblichen Versuch hinter Euch, eine solche Dessertsauce selber zu machen. Die größte Herausforderung bei der Herstellung ist wohl, die Konsistenz der Sauce so hinzubekommen, dass sie noch so flüssig bleibt, dass man sie problemlos aus dem Kühlschrank entnehmen und auf den Milchschaum spritzen kann. Ihr könnt mir glauben – ich war mega-gespannt, als ich nach der Zubereitung die abgekühlte Karamell-Sauce in das Dekorierfläschchen abgefüllt hatte. Bei Raumtemperatur war die Konsistenz prima – aber blieb sie es auch gekühlt? Oh ja, sie blieb es und jetzt nach einer guten Woche kann ich sagen: Sie schmeckt auch heute noch genauso lecker wie am ersten Tag und der Milchschaum lässt sich kinderleicht verzieren. Ganz ehrlich: Ich könnte das Zeug auch einfach so löffeln, aber das lasse ich – aus Gründen – …

Ein frohes Neues Jahr!

Seid Ihr alle gut im Neuen Jahr angekommen? Ich muss noch weiter ausholen: Hattet Ihr auch alle ein frohes und schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben? Bei uns war es superschön – Die Familie war zusammen und wir hatten eine sehr schöne, ruhige und entspannte Zeit. Am 2. Weihnachtstag war die Freude besonders groß, denn zum Weihnachtsessen, zu dem meine Eltern alle Jahre wieder einladen, waren auch meine drei Brüder mit ihren Familien gekommen – leider aufgrund von vielfältigen Interessen und Aufgaben recht selten geworden. Umso schöner also, dass es endlich mal wieder geklappt hat. Silvester ist hier ja nicht so das große Thema. Die Kinder sind flügge und so saßen der Hobbykoch und ich hier und verbrachten einen weiteren gemütlichen Abend mit Spielen, einem kleinen leckeren Essen und etwas Fernsehen. Nach den ersten 20 Minuten lautstarker Böllerei in der Nachbarschaft zogen wir uns dann recht schnell in die Koje zurück. Aber schön war`s, die Raketen der anderen zu bestaunen. Nun wünsche ich Euch einen schönen entspannten Neujahrstag! Hoffentlich hat der Alltag Euch morgen noch …

Der Freitag vor dem 1. Advent

Da! Ich hab`s das erste Mal gehört in diesem Jahr: Last Christmas. Alle Jahre wieder ein Thema, dass die Menschheit spaltet. Die einen lieben den Song, der bei uns schon Kultstatus hat, die anderen hassen ihn. Zu welcher „Kategorie“ gehörst Du? Sehr lustig war übrigens, dass sie vorhin im Radio den Song auf Hessisch gespielt haben. Aber mal ehrlich: Das brauche auch ich nicht wirklich. Und nachdem ich meine zwei Bleche Vanillekipferl fertiggestellt habe werde ich gleich zum Friseur fahren und mich aufhübschen lassen. Und ich werde eine kleine Runde über den Weihnachtsmarkt drehen…. Einen tollen Start ins 1. Advents-Wochenende Euch allen!

Die Zeit rast

Kaum zu glauben…. noch eine Woche und dann ist schon der 1. Advent. Habt Ihr auch schon dekoriert und das Haus aufgehübscht? Wir haben gestern und heute die Weihnachtsdeko unter der Treppe hervorgeholt, die Lichterketten aufgehängt und Dekoelemente aufgebaut. Ich freue mich! Ich liebe diese Zeit! Es ist wesentlich ruhiger draußen, Kerzenschein, Kuscheldecke, leckeres Gebäck, Weihnachtsmusik, nach Gewürzen duftender Tee und überall die Lichter, wenn es dunkel wird. Hach… Besonders freue mich natürlich auch auf diverse Weihnnachtsmärkte, lieben Besuch bei uns, meine Fahrt zum Tochterkind nach Erfurt zum 2. Advent, das Plätzchenbacken mit einer liebgewonnenen Kollegin, die eigentlich schon eine richtige Freundin ist und noch vieles mehr. Da soll nochmal einer sagen, der Winter doof. Isser nich!!!

Ein verrückter Hobbykoch

Ich weiß ja, dass der Hobbykoch auch gerne mal ein klein wenig verrückt ist, aber heute habe ich mich ein wenig gewundert, aber auch sehr gefreut. Leider musste ich heute nochmal ins Piercing-Studio, siehe gestern, weil das Steinchen aus dem Helix-Piercing sich verabschiedet hat. Da der Hobbykoch aber ein sehr lieber Hobbykoch ist fuhr er mich nach dem gemeinsamen Wocheneinkauf nochmal in die Innenstadt und ruck-zuck war das Teilchen ausgetauscht. Jetzt ist alles wieder hübsch. Wir holten noch ein Brot für den Abend und kamen auf dem Weg an einer Birkenstock-Filiale vorbei, die mir bis dahin noch nie aufgefallen war. In Anbetracht dessen, dass Birkis ja wieder voll im Trend liegen und ich sie früher wahnsinnig gerne (und auch fast ausschließlich) getragen habe, wollte ich eigentlich nur mal schauen, was es so gibt. Und ich sah auch ein Paar, was ich auf Anhieb super interessant fand, weil ich sowas bis dato noch nie gesehen habe. Und jetzt kommen wir zu der Stelle, warum dieser Blogartikel so heißt, wie er heißt. Denn der Hobbykoch fand diese …

Sommerloch

Ja, so kann ich es wohl mittlerweile nennen, denn nach wie vor fehlt mir die Motivation zum bloggen und zum Blogs lesen. Ob es an der Hitze liegt? Oder an der überschwenglichen Lust, Sport zu treiben und endlich wieder mal was für die Figur und das Wohlbefinden zu tun? Ich weiß es nicht. Heute mache ich mich noch zusätzlich rar, weil der Sohnemann Geburtstag hat – den 19.! Unfassbar – ich frage mich wieder und wieder, wo nur die Zeit geblieben ist. Gebacken habe ich bereits gestern – der junge Mann hat sich New York Cheesecake gewünscht und eine liebende Mutter kommt diesem Wunsch natürlich sehr gerne nach. Gerade habe ich noch eine Himbeersauce für einen Himbeerspiegel gezaubert, damit wir dann gleich zusammen gemütlich Kaffee trinken können. Dafür habe ich einfach etwas Zucker in einen Topf gegeben und karamellisiert, dann ca. 200 g TK-Himbeeren und 2 EL Wasser zugefügt und das Ganze etwas köcheln lassen. Der Hobbykoch durfte das Sößchen dann durch ein Sieb passieren. Und so sonst so? Sonst ist es mir heute deutlich …

Fußball-Krimi

Oh ja, das war es wirklich. Ein Fußball-Krimi der ganz besonderen Art und ich kann mich nicht erinnern, jemals ein solches Elfmeterschießen gesehen zu haben. Die letzten Minuten stand sogar ich aus meinem bequemen Fernsehsessel auf und konnte kaum noch hinsehen. Und wieder einmal zeigt sich, dass Manuel Neuer einer der besten Torhüter der Welt ist. Auch wenn mir zugegebenermassen die Italiener auch ein wenig leid tun. So aus dem Turnier auszuscheiden, muss weh tun. Ich glaube weniger, dass es an meinen Deutschland-Flip Flops lag als viel mehr daran, dass die Jungs die Nerven behalten haben. Wer das spannende Viertelfinale verpasst hat, kann sich hier die Highlights nochmal ansehen. Und jetzt geht´s ins Halbfinale! Mir würde ja Island als Gegner gefallen – aber wir werden sehen und ich freue mich schon auf das Spiel, auch wenn ich wahrscheinlich nach der 1. Halbzeit einschlafen werde… Was ist Euer Tipp? Auch wenn ich es mir anders wünschen würde, ich schätze die Franzosen packen das heute abend und tippe 2:1.

Wieder da

Frau Terragina ist wieder im Lande und das Seminar war sehr schön. Gestern abend habe ich leider keine Zeit mehr zum Bloggen gehabt und auch heute jagt ein Termin den anderen. Ich brauchte ein paar neue Hosen und das Trampolin wollte auch gerne betrampelt werden. Allein schon, um mein Gewissen zu beruhigen… Nun geht´s ins Bad und dann auf die Couch. Aber morgen ist ja bei mir schon Wochenende und da fällt mir sicher was zum Bloggen ein. Jaelles Projekt ruft ja auch schon wieder. Macht Euch einen schönen Abend und seid lieb gegrüßt

Sommer?

Die letzten beiden Tage haben uns allen mehr oder weniger den Atem geraubt, mir war es viel zu warm und ich merke immer wieder, dass ich mich mit Temperaturen jenseits der 30°C-Marke nicht anfreunden kann. Den ganzen lieben langen Tag sind die Rolläden unten, damit sich das Haus auch ja nicht über ein vernünftiges Maß aufwärmt. Ich fühle mich zeitweilig wie in Fort Knox. Selbst zum Bloggen habe ich keine Lust, auch nicht zum „Am-PC-sitzen“. Wie geht es Euch? Habt Ihr die letzten beiden Tage gut überstanden, was habt Ihr gemacht? Ich oute mich als Stubenhockerin. :wein: Wobei – stimmt nicht ganz, denn morgens musste eine kleine Einkaufstour erledigt werden. Ab ca. 11 Uhr dann bereitete ich zum Mittagessen meinen geliebten Tomaten-Fleischwurst-Salat vor, den Rest des Tages habe ich mehr oder weniger vor mich hin gelitten, meine Serie weiter geschaut und viel, viel getrunken. Ach, und morgens bin ich doch tatsächlich vor dem Einkaufen noch eine 3/4 Stunde auf meinem Trampolin rumgehüpft – fast hätte ich`s vergessen. Seit gestern abend nun sind alle Fenster weit …