Alle Artikel in: Desserts

Zitronen-Buttermilch-Mousse

Es ist immer noch recht warm und sommerlich – die angekündigten Gewitter und somit die Abkühlung lassen hier noch auf sich warten. Da schmeckt Eiscreme ganz besonders gut oder auch ein kühler Cocktail. Nun war ich aber auf der Suche nach einer anderen leichten, sommerlichen Leckerei. Dieses Rezept hier habe ich gefunden und möchte Euch dieses Leckerli nicht vorenthalten. Das Dessert braucht zwar am besten eine Übernachtung im Kühlschrank, aber es ist ruck-zuck zubereitet und wirklich sehr lecker und erfrischend. ZITRONEN-BUTTERMILCH-MOUSSE ~ klick macht grösser ~ Zutaten für 6 Personen: 2 Zitronen 5 Blatt Gelatine 500 ml Buttermilch 75 g Puderzucker 400 g Schlagsahne (Kerstin: Cremefine zum Schlagen) Zubereitung: Die beiden Zitronen gut auspressen und den Saft in einen kleinen Topf geben. Auf kleiner Flamme erwärmen – nicht kochen! – und die Gelatine-Blätter darin unter Rühren auflösen. Die Buttermilch und den Puderzucker mit den Rührbesen des Handrührgeräts verrühren. Wenn die Gelatine aufgelöst ist, ein paar Löffel der Puderzucker-Buttermilch-Mischung hinein rühren, erst dann diese Mischung zur restlichen Buttermilch geben und gut verrühren. Die Sahne oder Cremefine …

Summertime: Frozen Yoghurt

Kennt Ihr diese kleinen Läden, die „Frozen Yoghurt” verkaufen? Im Urlaub kam ich immer mal in den Genuss. Und es war für mich immer ein wahrer Genuss – für mich schmeckt dieser cremige, eiskalte Joghurt besser als „normales” Speiseeis. Heute morgen – in Anbetracht der wunderbar sommerlichen Wetterprognose – dachte ich mir dann, ich könnte doch mal schauen, ob man diese Köstlichkeit nicht auch selber machen kann. Und siehe da… ich wurde fündig! FROZEN YOGHURT Zutaten für 4 Portionen: 2 Becher (à 500 g) Magermilch-Joghurt 3 Eiweiss 1 Prise Salz 100g Zucker Mark einer Vanilleschote (alternativ: 1-2 TL Vanille-Extrakt) Zubereitung: Für die Joghurt-Masse 1kg Magermilch-Joghurt in ein mit einem dünnen Tuch (z.B. Zewa) ausgelegtes Sieb geben. Das Sieb über eine große Schüssel hängen, eine Frischhaltefolie über den Joghurt legen, das ganze mit einem Teller (und evtl. noch einem zusätzlichen Schälchen) beschweren und mindestens sechs Stunden im Kühlschrank abtropfen lassen. Nach der Wartezeit sollte der Joghurt die Konsistenz von festem Quark oder Frischkäse haben. Die Eier trennen, die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen, das …

initiative sonntagssuess: Himbeertraum

Der Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden liegt hinter uns und für das heutige Sonntags-Süß habe ich einen Testlauf für die Konfirmation unseres Teenagers gestartet. Daraus folgt: Aufgrund akuten Zeitmangels heute Vormittag musste ich die Vorbereitung auf den Samstag verschieben. Großer Vorteil: Der Nachtisch ist ein Samstags- und Sonntagssüß, denn die Menge reicht prima für 8 Personen und unser Hobbykoch hier im Haus ist ja nicht so ein Süßer. Zur Erklärung: Ich habe die Rezeptmengen mit 0,6 – also auf 3/5 – reduziert. Das folgende Dessert lässt sich super vorbereiten, geht ganz fix und ist kinderleicht. Und es schmeckt einfach toll. HIMBEERTRAUM Zutaten für 8 Personen: 1 Becher (250 g) Schlagsahne 2 Becher (á 150 g) Naturjoghurt 1 Becher (250 g) Mascarpone 1 gr. Becher (500 g) Magerquark 180 g Zucker 20 g Vanillezucker 500 g TK-Himbeeren 50-100 g weiße Schokolade Zubereitung: Sahne steif schlagen. Joghurt, Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker mit den Schlagbesen des Handrührgerätes zu einer gleichmässigen Creme verrühren. Die steif geschlagene Sahne unterheben. Die Creme abwechselnd mit den tiefgekühlten Himbeeren in eine Glasschüssel oder kleine …

initiative sonntagssüß: Weiße Mousse Au Chocolat

Weiß – luftig – fluffig – süß – schokoladig – einfach nur „hmmmh” Hört sich das nicht sehr verführerisch an? Das ist genau das Richtige für das So-Sü, welches heute bei Julie von mat&mi für all die Schleckermäulchen auf dieser Welt eingesammelt wird. Also nicht lange drum herum geredet, hier das bebilderte Rezept für diesen auf der Zunge zergehenden luftigen Traum in Weiß! Mit der Berechtigung, alle guten Diät-Vorsätze über den Haufen zu werfen – eben schlichtweg eine Sünde wert! WEIßE MOUSSE AU CHOCOLAT Zutaten für 6 Portionen: 150 g weiße Kuvertüre 3 Eier, Gr. M 1 Prise Salz 3 Blatt Gelatine 40 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 2 EL weißer Rum 1 Prise Zimt (oder alternativ das Mark einer Vanilleschote) 200 g Schlagsahne Zubereitung: Die weiße Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad (oder bei kleiner Leistung in der Mikrowelle) schmelzen. Die Eier trennen. Die Gelatine ca. 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Eigelbe, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die geschmolzene Kuvertüre und den Rum dazu geben und unterrühren. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen …

Toblerone-Parfait

Schon wieder Sonntag und auch ich möchte gerne wieder dabei sein. Beim Sonntagssüß, dieser Sammelaktion von all den köstlichen süßen Sonntags-Sünden. Heutige Sammlerin unserer süßen Kunstwerke ist Nina alias Frl. Text. Gesammelt wird noch auf jeden Fall bis heute Abend, evtl. sogar bis Montag früh? Hier gibt`s den Überblick über alle Köstlichkeiten. Mein heutiges Sonntags-Süß ist eine kleine Mogelpackung – im Grunde auch ein wenig ein Samstagssüß oder ein Sa-So-Süß. Es muss nämlich ein paar Stündchen im Tiefkühlschrank verbringen und das geht am besten über Nacht. TOBLERONE-PARFAIT ~ klick macht groß ~ Zutaten für 8 kleine Soufflé-Förmchen: 2 100g-Riegel Toblerone 2 Eigelb 2 EL Puderzucker 2 Eiweiß 1 Prise Salz 300 g Sahne Zubereitung: Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und glatt rühren. Kurz ein wenig abkühlen lassen. Eigelbe und Puderzucker zur Schokolade geben und cremig rühren. Sollte die Masse klumpen, ist das nicht ganz so dramatisch, das gibt sich später wieder. Vermutlich ist die Schoki dann ein wenig zu kühl geworden. (Auch nochmaliges Erwärmen dürfte ein cremiges Ergebnis begünstigen) Sahne steif schlagen. Eiweiß mit …

Vanilletraum mit Himbeer-Topping

Eigentlich war für heute Kuchen backen geplant. Aber manchmal kommt es eben anders als man denkt und anstelle des Kuchens habe ich beim Blättern in der September-Ausgabe von „essen & trinken Für jeden Tag” ein anderes Sonntags-Süß gefunden, was ich unbedingt ganz schnell ausprobieren musste. Das passt doch ganz hervorragend zu einem gemütlichen Sonntag, während es draussen junge Hunde regnet. Und während der Hobbykoch mit dem Sohnemann die neuen Automodelle auf der IAA bestaunt, war ich in der Küche ziemlich aktiv. Organisatorin des heutigen Sonntagssüß ist übrigens Julie von mat & mi. Nun aber los – hier kommt das leckere Rezept: VANILLETRAUM MIT HIMBEER-TOPPING ~ Klick macht groß ~ Zutaten für 4 Portionen:Für die Vanillecreme: 500 ml Milch 40 g Speisestärke 50 g Zucker 1 Eigelb (Gr. L) 1 Vanilleschote 150 – 250 g Mascarpone (Ich hatte nur noch 1/2 Becher… für unseren Geschmack war die Menge vollkommen ausreichend) 5 EL Orangensaft Für das Himbeer-Topping: 200 g TK-Himbeeren 1 TL Speisestärke 1 EL Vanillezucker 3 EL Orangensaft 12-15 Amarettinis Zubereitung des Vanilletraums: Für die Creme …

Tiramisù al Limone

Es war noch Mascarpone da. Und Löffelbisquits habe ich fast immer im Haus und Zitronen waren auch noch im Obstkorb zu finden. Was liegt da also näher, als ein frisches, sommerliches Dessert? Schließlich hatten wir ja – mal rein wetter-technisch betrachtet – ein paar wundervolle Tage. Tiramisù kennt jeder von uns. So mit Espresso und so. Auch ein winterlich-weihnachtliches Dessert habe ich hier schon mal vorgestellt. Heute gibt`s also die Sommer-Version: TIRAMISÙ AL LIMONE (Zitronen-Tiramisù mit Limoncello) Zutaten für 6 Personen: 3 frische Eier 90-100 g Zucker + 2 EL Zucker 250 g Mascarpone 100 ml Limoncello (ital. Zitronenlikör) 2 EL Crema di Limone (Zitronen-Milch-Likör) 1 BIO-Zitrone 200 g Löffelbisquits Kakao zum Bestäuben evtl. Zitronenblätter und/oder Limettenscheiben zum Dekorieren Zubereitung: Als erstes werden die Eier getrennt und das Eiweiss mit einer Prise Salz steif geschlagen und bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank gestellt. Die Eigelbe mit 90-100 g Zucker cremig und dicklich aufschlagen, esslöffelweise den Mascarpone gut unterrühren, bis eine gleichmässige Creme entstanden ist. Die Bio-Zitrone heiss waschen und die Schale abreiben. Die Schale …

Ein Dessert fürs Auge und die Seele

DIE JOGHURTBOMBE Leckerer geht`s kaum noch! Ich denke mal, dieses Dessert ist kinderleicht, macht richtig was her und wird sicher auch bei Euch und Euren Gästen gelobt werden. Gestern hatte ich ja schon versprochen, dass ich Euch das Rezept nicht vorenthalten möchte. Und heute ist es schon soweit. Zutaten für 6 Personen: 1 großer Becher Joghurt (500g) [Kerstin: 1,5% Fett, andere Fettstufen sollten auch kein Problem sein.] 1 Pck. Vanillezucker 100 g Zucker 400 ml Schlagsahne (alternativ: Cremefine zum Schlagen) Obst nach Wahl Zubereitung: Zunächst den Joghurt mit dem Vanillezucker und dem Zucker cremig rühren. Die Sahne steif schlagen. Dann die Sahne vorsichtig unter die Joghurtmasse ziehen. Ich nehme dafür zunächst einen Schneebesen, den ich immer wieder über dem Rand ausklopfe, später dann einen Teigspatel. Ein großes Sieb mit einem Geschirrtuch auslegen und das Sieb in eine Schüssel hängen, so daß die Flüssigkeit ablaufen kann. Dann die Joghurtcreme in das ausgelegte Sieb geben und für mindestens 6 Stunden – am besten über Nacht – in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren die Joghurtbombe auf eine große …

Bayerische Creme

Zur Rose abziehen. Eine kleine Arbeitsanweisung, die mich bei feineren Desserts bislang immer abschreckte. Am vergangenen Freitag aber habe ich es nun gewagt, die Zutaten waren auch schon alle im Haus. Nachdem der Nachwuchs in die Schule unterwegs war, stellte ich also sämtliche Zutaten und Gerätschaften bereit und konnte loslegen. Das Foto dort unten erinnert eher an Eiscreme, aber bei Bayerischer Creme handelt es sich um eine über dem Wasserbad gerührte Eier-Milch-Zucker-Creme, die mit Gelatine gebunden und mit Schlagsahne aufgelockert wird. Meine erste Bayerische Creme hatte ungefähr die Konsistenz von Mousse Au Chocolat und fand viel Anklang bei sämtlichen Familienmitgliedern. Die Creme steht und fällt mit dem richtigen Rühren der Creme über dem Wasserbad und hier ist auch viel Geduld gefragt, denn der Vorgang bis zum Binden nimmt doch ein wenig Zeit in Anspruch. Sehr wichtig ist auch, hier keinen Schneebesen oder Handmixer zu verwenden, denn es sollte keine Luft unter die Creme gerührt werden. Zu heiß darf die Mischung auch nicht sein, denn dann gerinnt das Eigelb und die Creme findet wohl nur noch …

Baileys Panna Cotta

Gestern habe ich es ja bereits angekündigt – heute gibt es ein weiteres leckeres Rezept auf meinem Blog. Wer unsere Familie kennt, weiß, dass der Hobbykoch so gar nicht auf Süßes steht. Es gibt da nur ganz wenige Ausnahmen – beneidenswert?! Wenn also dieser Hobbykoch, der eigentlich wirklich lieber das Steak als den Nachtisch isst, dann höchstpersönlich um eine Panna Cotta bittet.. kann ich da „nein” sagen? Nein, das kann ich natürlich nicht. BAILEYS PANNA COTTA Zutaten für 4-6 Portionen (ich habe fünf 140ml-Weck-Gläschchen gefüllt): 450 g Sahne 150 ml Milch 50-75 ml Baileys 60 g Zucker 1 Vanilleschote 4 Blatt Gelatine Zubereitung: Die Sahne, Milch, Baileys und den Zucker in einen Topf geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark mit dem Messerrücken heraus kratzen. Alles mit in den Topf geben – auch die Schoten. Unter Rühren zum Kochen bringen, Herd dann ganz klein stellen und 10 Minuten weiterköcheln lassen. Jetzt die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, die Milch-Sahne-Mischung weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Vanilleschoten aus dem Topf fischen, die Gelatineblätter …