Alle Artikel in: Leichte Küche

Ein grüner Smoothie

Manchmal gibt´s wirklich interessante Zufälle… Just diese Woche hat mich eine Kollegin gefragt, ob ich Erfahrungen mit Grünen Smoothies und Smoothie-Makern hätte, was ich verneinte. Gestern dann entdeckte ich auf meiner Blogrunde bei Tina ein Foto von einem Grünen Smoothie, der mich sehr anlachte. Der war nämlich gar nicht so gemüsig, wie ich es eigentlich von den grünen Smoothies erwartet hätte.

Melonen-Mozzarella-Salat

Erinnert Ihr Euch noch an meine Sommer-Rezepte-Aktion vor ca. 3 Jahren? Wahrscheinlich eher weniger. Grund genug für mich, diese Aktion ein wenig wieder zu beleben. Schon seit zwei Wochen ist er nun da, der Sommer und zeigt sich von seiner schönsten Seite. Die hessischen Schülerinnen und Schüler können sich wirklich glücklich schätzen – die Ferien sind bis jetzt perfekt getimt und so schnell soll ja auch keine Änderung eintreten. Was kocht man also nun – Tag für Tag – bei dieser Hitze? Ich habe gestern ein Rezept ausprobiert, dem die restliche Familie eher skeptisch gegenüber stand. Und eben dieses möchte ich Euch nicht vorenthalten. Es geht recht schnell von der Hand, benötigt jedoch ein wenig Vorlaufzeit, denn es muß mindestens eine halbe Stunde Zeit zum Durchziehen haben. MELONEN-MOZZARELLA-SALAT Zutaten für 4 Personen als Hauptgericht oder für 6-8 als Vorspeise: 1 kleine Melone (am besten eine orange-fleischige, z.B. Cantaloupe) 3 Mozzarella-Kugeln (375 bis 400 g) Fleur de Sek und schwarzer Pfeffer aus der Mühle Saft von 2 Zitronen Olivenöl 1 kleine rote Zwiebel ein paar Stängel …

Zitronen-Buttermilch-Mousse

Es ist immer noch recht warm und sommerlich – die angekündigten Gewitter und somit die Abkühlung lassen hier noch auf sich warten. Da schmeckt Eiscreme ganz besonders gut oder auch ein kühler Cocktail. Nun war ich aber auf der Suche nach einer anderen leichten, sommerlichen Leckerei. Dieses Rezept hier habe ich gefunden und möchte Euch dieses Leckerli nicht vorenthalten. Das Dessert braucht zwar am besten eine Übernachtung im Kühlschrank, aber es ist ruck-zuck zubereitet und wirklich sehr lecker und erfrischend. ZITRONEN-BUTTERMILCH-MOUSSE ~ klick macht grösser ~ Zutaten für 6 Personen: 2 Zitronen 5 Blatt Gelatine 500 ml Buttermilch 75 g Puderzucker 400 g Schlagsahne (Kerstin: Cremefine zum Schlagen) Zubereitung: Die beiden Zitronen gut auspressen und den Saft in einen kleinen Topf geben. Auf kleiner Flamme erwärmen – nicht kochen! – und die Gelatine-Blätter darin unter Rühren auflösen. Die Buttermilch und den Puderzucker mit den Rührbesen des Handrührgeräts verrühren. Wenn die Gelatine aufgelöst ist, ein paar Löffel der Puderzucker-Buttermilch-Mischung hinein rühren, erst dann diese Mischung zur restlichen Buttermilch geben und gut verrühren. Die Sahne oder Cremefine …

Projekt-Foto und Mitbringsel

Oh ja, im Dunkeln habe ich gestern Abend einige Bilder gemacht – und das für mich Schönste möchte ich für Martins Projekt bloggen. Da ich zu faul war, als Bahnreisende die große Kamera mitzuschleppen und auch in Anbetracht dessen, dass es ja eigentlich regnen sollte, habe ich mich für meine kleine Powershot entschieden. Letztendes sind die Fotos dann aber doch in großer Überzahl mit dem i*Phone entstanden. Asche auf mein Haupt. :( Foto Nummero 13 wird also heute noch ganz kurz vor Toresschluss zu Punkt 38 – IM DUNKELN – eingereicht. Ein Foto habe ich eben noch mit meiner „Großen” gemacht… unsere Mitbringsel vom Erfurter Weihnachtsmarkt. Super-leckerer Honig aus Finnland (Butterblumenhonig, Nordischer Sommer und Arktischer Honig) und dieses wunderschöne Glühweinglas. In der braunen Tüte im Hintergrund befinden sich kleine Päckchen mit den berühmten Erfurter Krämerbrücken-Trüffeln. Hmmmh!! Das Glas werde ich in Ehren halten, damit es uns alle noch lange an dieses schöne Wochenende erinnert.

Kohlrabi – gefüllt & überbacken

Mir war mal wieder nach „Richtig-Schön-Kochen”! Zwischen der ganzen Plätzchen-Backerei hatte ich große Lust, mal wieder etwas Herzhaftes für meine Lieben zu zaubern. Für 14 Uhr hatten sich sämtliche Familienmitglieder angekündigt und wir konnten direkt gemeinsam zu Mittag essen. Das kommt nicht wirklich häufig vor. Und da nicht nur der Hobbykoch, sondern auch die beiden Teenager des Hauses total begeistert waren, gibt’s anstelle des Freitags-Füllers heute mal wieder ein schönes Kochrezept. KOHLRABI – GEFÜLLT & ÜBERBACKEN Zutaten für 4 Personen: 4 Kohlrabi 1 Liter Gemüsebrühe (darf auch Instant sein) 100 g Greyerzer (Gruyère) oder Emmentaler (ich war faul und habe fertig geriebenen genommen – funktioniert auch) 1 Zwiebel 1 EL Butterschmalz 100 g Bacon- oder Katenschinken-Würfelchen 250 g Rinderhackfleisch 1 Eigelb Salz und frisch gemahlener Pfeffer 1 EL Mehlbutter (1 EL weiche Butter + 1 EL Mehl gut verrühren) zum Binden Zubereitung: Die Kohlrabi schälen und in 1 Liter Gemüsebrühe 20 Minuten kochen. Dann mit einem Schaumlöffel heraus heben und die Brühe aufheben. Etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Käse fein reiben. Die Zwiebel …

Wrap-Desaster

Nein – ganz so schlimm war es nicht, aber es klappt eben auch bei mir nicht immer alles ganz so wie es soll. Dabei hatte ich es mir so schön vorgestellt heute vormittag, als mir die Idee kam, doch heute für meine Lieben frische Wraps zuzubereiten. Und diesmal wollte ich alles selber machen – auch den Wrapteig. (Yoga fiel heute wegen der doofen Erkältung für mich aus und so war ich zeitig zu Hause). Ich blogge das Wrapteig-Rezept aber trotzdem, weil ich davon ausgehe, dass das Rezept eigentlich ein sehr gutes ist und es wohl eher an der Köchin lag, dass der Teig ein wenig trocken war, sich schlecht ausrollen liess und sich auch am Ende nicht so zusammen falten lassen wollte, wie ich mir das vorgestellt und gewünscht hätte. Sei es wie es ist – ob es jetzt an zu wenig Butterschmalz lag und/oder an zu wenig Wasser. Hier werde ich mich auf jeden Fall nochmal daran versuchen und habe auch die Rezeptmengen hier so angepasst, das vier Personen gut satt werden sollten.   …

Terraginas bunter Reistopf

Eigentlich wollte ich doch heute etwas mit Kartoffeln kochen. Aber da ich ein ganz bestimmtes Gericht im Auge hatte und leider nicht alle Zutaten im Haus waren (ich aber keine Lust hatte, zum Einkaufen zu fahren), habe ich umdisponiert. Und erstmal geschaut, was die Tiefkühltruhe noch so her gibt. Schwupps – hatte ich die Tüte mit Julienne-Gemüse in der Hand und auch schon eine Idee, was ich damit zaubern könnte. Da die Zeit schon recht weit fortgeschritten war (ich hatte den Vormittag mit diversen anderen Dingen wie z.B. Abstauben, Power-Yoga, Mails lesen, im Web surfen zugebracht), musste es dann relativ schnell gehen. Schwupp-di-wupp stand das Mittagessen auf dem Tisch und noch schneller war es nahezu restlos vernichtet. Der Sohnemann war begeistert, der Hobbykoch war begeistert und auch die Teenagerin sagte „Boaah, lecker!” Das ist doch Grund genug, um meine Eigenkreation zu bloggen. Oder nicht? Doch! Allein deshalb, damit ich dieses leckere Lebensmittel-Arrangement nicht vergesse. TERRAGINAS BUNTER REISTOPF Zutaten für 4 Personen: 250 g Basmati-Reis evtl. Safranfäden 1/2 TL Kurkuma 1 Zwiebel 1/2 Ring Fleischwurst etwas …

Folien-Hähnchen

Es wird mal wieder Zeit für ein schönes Rezept. Das folgende habe ich erstmalig ausprobiert. Die Teenagerin hat sich Hähnchenfleisch gewünscht. Und leicht und kalorienarm sollte es sein. Zur Förderung der Bikini-Figur – schließlich geht´s bald an die Costa Brava! Ihr Wunsch war mir Befehl – gestern. Und weil es nicht nur leicht und frisch war, sondern dazu noch mega-lecker, ist es quasi eine Pflichtübung, dass ich auf meinem Blog darüber berichte. FOLIEN-HÄHNCHEN mit ZITRONEN-KRÄUTER-SAUCE Zutaten für 4-5 Portionen: 4 Hähnchenbrustfilets á ca. 150 g Salz und Pfeffer aus der Mühle 1 Bund Frühlingszwiebeln (alternativ: Schalotten) 1/2 Bio-Zitrone + evtl. 1 Zitrone zum Garnieren 1 Bund Petersilie (Kerstin: 1/2 Pck. TK-Petersilie) 4 Stiele Oregano Olivenöl 200 ml Gemüsebrühe (darf gerne Instant sein) 1 1/2 EL Joghurtbutter ca. 300 g (Vollkorn-) Spaghetti Zubereitung: Die Hähnchenbrustfilets einzeln abbrausen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Waagerecht halbieren. Von beiden Seiten salzen und pfeffern. Die Frühlingszwiebeln waschen, trocknen und in Ringe schneiden. Eine halbe Zitrone auspressen. Für Dekozwecke ggf. die andere Zitrone heiss waschen, in Spalten schneiden und beiseite stellen. …

Salaricosalat mit Orangenfilets

Heute ist Salat-Tag! Eigentlich, weil heute ein richtiger Sommertag sein sollte. Isses aber nicht. :( Es ist warm – ja. Aber es ist den ganzen Tag stark bewölkt. Aber ich kann auf der Terrasse sitzen, ein wenig durch`s Web surfen und den Nachmittag trotzdem genießen. Gestern habe ich mir vom Einkaufen einen Salarico mitgebracht. Salarico ist eine relativ neue Kreuzung aus Eisbergsalat und Römersalat. Viel findet man im Web noch nicht über diese Züchtung. Knackig, aromatisch und leicht süßlich soll er sein. Entdeckt habe ich ihn diese Woche beim Supermarkt meines Vertrauens (Re*we) und eh ich mich versah, lagen die grünen Blätter in meinem Einkaufswagen. Übernachtet hat der Salat, der optisch sehr dem Römersalat ähnelt, im Gemüsefach unseres Kühlschranks. Vorhin habe ich ihn dann vom Strunk befreit, das bisschen Erde zügig abgewaschen, ihn in mundgerechte Stückchen geschnitten und trocken geschleudert. Erstmalig in meinem Leben habe ich eine Orange filetiert. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Für diejenigen unter Euch, die das auch noch nie gemacht haben… hier gibt es ein hiilfreiches Video dazu. Irgendwie …