Alle Artikel mit dem Schlagwort: Backen

Kleine Hefe-Häschen

All meinen lieben Besuchern wünsche ich ein frohes Osterfest im Kreise Eurer Lieben und hoffe, dort, wo Ihr gerade seid, ist es ein wenig wärmer und sonniger als hier bei uns. Mitgebracht habe ich heute ein Hefeteig-Rezept, denn ich habe heute morgen schon fleißig eine Hasenbande gebacken. Da der Teig sich großartig und zügig verarbeiten ließ und ich die Häschen vielleicht mal wieder irgendwann backen möchte kommt hier das Rezept. Vielleicht hast aber auch Du Lust und Zeit am Ostermontag-Morgen noch zu Backen und alle Zutaten im Haus – dann hast auch Du etwas davon. Hefeteig-Häschen-Bande Zutaten für 8 Häschen: 1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe 250 ml Milch 80 g Zucker 80 g Butter in kleinen Stücken 500 g Mehl 1 gute Prise Salz 1 Pck. Vanillezucker abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone evtl. 1/2 Fläschchen Butter-Vanillearoma 1 Eigelb etwas Milch 8 Rosinen oder 4 Haselnusskerne als Augen etwas Hagelzucker für die Deko Zubereitung: Zunächst wird die Milch abgemessen und in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf auf dem Herd erwärmt. Parallel dazu …

Advents-Cupcakes mit Swiss Meringue

Zum 3. Advent heute habe ich Euch ein weiteres schönes Rezept mitgebracht, das ich gestern ausprobiert habe. Ich hatte meinen Bruder nebst Familie zum Advents-Kaffee eingeladen. Und ich hatte mir in den Kopf gesetzt Cupcakes zu backen, die nach Advent und Weihnachten schmecken. Fündig wurde ich auf einer norwegischen Website und mittels Google-Übersetzer konnte ich mir das Rezept ganz gut zusammen friemeln und für deutsch-sprachige Küchen ein wenig anpassen. Los gehts! Advents-Cupcakes mit Swiss Meringue Zutaten für ca. 20 Muffins: 1 Vanilleschote 225 ml Schlagsahne 150 g Butter 180 g Zucker 1 Prise Salz 3 Eier 225 g Mehl gut 2 TL Backpulver 6 Spekulatius-Kekse, zerbröselt Zutaten für die Schweizer Meringue: 350 g zimmerwarme Butter 4 Eiweiß 180-200 g Zucker 1 Prise Salz ca. 1 TL Vanillepaste oder -extrakt (alternativ: 1/2 Fläschchen Buttervanille-Aroma) etwas Zimt ca. 2 TL Milch etwas Farbpaste nach Wunsch Zubereitung der Muffins: Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herauskratzen. Die Sahne, die Butter, den Zucker, eine Prise Salz und das Vanillemark cremig aufschlagen, …

Karamell-Stempelkekse

Bestimmt das dritte Jahr in Folge übe ich mich nun an Stempelkeksen. Nach und nach zogen neue Motive im Hause Terragina ein und voller Tatendrang machte ich mich ans Werk, denn ich finde diese Art Kekse einfach toll – nicht nur in der Weihnachtszeit. Nun ist es aber leider so, dass bei den Rezepten, die man so im Netz findet,  gute dabei sind und eben leider auch weniger gute. Letztere können einem die Backlust ordentlich verhageln. Da klebt vielleicht der Teig von Anfang an oder er lässt sich doof ausrollen. Oder die Motive bleiben am Stempel hängen oder beim Ausstechen klebt der Teig so auf der Arbeitsmatte, dass man den runden Keks nur noch als Oval aufs Blech bekommt. Oder aber – und das merkt man leider erst ganz zum Schluss: Es hat alles prima geklappt, aber im Ofen gehen die Plätzchen ein wenig auf und man kann im gebackenen Zustand das gestanzte Motiv nur noch erahnen. Soviel zur Theorie. Hier kommt heute ein geniales Rezept, dass ich so noch nicht im Netz gefunden habe. Es handelt …

Indischer Gewürzkuchen

Mit einem Backrezept melde ich mich mal wieder zurück. So manche Frage hatte mich erreicht, ob alles in Ordnung ist bei mir. Und ja, ich kann Euch sagen: Es ist alles in Ordnung, ich habe nur weniger Lust auf Laptop und Internet, verbringe viel Zeit mit anderen Dingen – derzeit ist das eben so und der Grundgedanke des Bloggens soll ja auch erhalten bleiben, denn das Bloggen ist ein Hobby und soll Spaß machen und nicht zur Pflicht mutieren.

Frau Holle Kuchen

Wer arbeitet und relativ viel Sport treibt hat wenig Zeit. Und diese wenige Zeit nutzt er/sie für Dinge, die im Leben mehr oder weniger wichtig sind. Haushalt zum Beispiel. Oder einfach nur ein wenig bei Facebook stöbern (ja, ich habe, nicht zuletzt wegen meiner Liebe zum Bellicon und zu Pur-Life, Facebook wieder für mich entdeckt…). Oder Lesen. Oder einfach nur chillen und Musik hören. Zum Backen kann man die Zeit natürlich auch nutzen. Und so gibt es heute nach meinem Sommerloch endlich mal wieder einen sommerlichen Kuchen für Euch, den es vor wenigen Tagen zum Geburtstag gab. Ja, ein paar Feste hatten wir in den vergangenen Tagen auch noch in der Familie zu feiern. Kleine, aber schöne Feierlichkeiten mit lieben Menschen, das Tochterkind aus Erfurt war für zwei Tage angereist und es war sooo schön. Hier aber nun der schnelle Kuchen, der wirklich leicht von der Hand geht und einfach nur lecker schmeckt. Und: Er hält sich hervorragend ein paar Tage im Kühlschrank und schmeckt auch noch am 4. Tag danach. Jetzt ist er allerdings …

Best Cookies Ever!

Ich liebe Cookies! Nein, das stimmt so nicht: Wir lieben Cookies! Und wer meinen Blog schon länger besucht weiß, dasss ich schon so einige Cookie-Rezepte ausprobiert habe. Alle waren lecker, sehr lecker sogar. Aber es bleibt ja bekanntlich immer noch ein wenig Luft nach oben. Beim Surfen durch das Netz bin ich vorgestern auf ein englisches Rezept gestossen welches eine Zutat beinhaltete, die ich bislang noch nie für meine Cookies verwendet hatte: Gezuckerte Kondensmilch – hierzulande eher unter dem Namen „Milchmädchen“ bekannt. In einem der Kommentare dort ist zu lesen: „These cookies are to die for!“ – „Diese Cookies sind zum Sterben!“. Na, wenn das mal nicht verheißungsvoll klingt… Es juckte ordentlich in meinen Back-Fingern und gestern war der Hobbykoch so nett und hat mir früh am Tag die benötigten Zutaten vom wöchentlichen Einkauf mitgebracht. Und was soll ich Euch lange auf die Folter spannen – hier kommt das grandiose, von mir leicht abgewandelte Rezept: Super Chunk Cookies Zutaten für ca. 24 Stück: 225 g weiche Butter 150 g Zucker 170 ml Milchmädchen oder andere …

Sahnige Erdbeer-Joghurt-Torte

Das Größte für den Hobbykoch im Sommer sind Erdbeeren! Das war schon immer so und wird wohl auch immer so bleiben. Und da der Hobbykoch ja Geburtstag hatte und wir an diesem Wochenende Full House haben, bot es sich an, ihm eine leckere Torte mit Erdbeeren zum Geburtstag zu backen. Hier und heute also: Sahnige Erdbeer-Joghurt-Torte Zutaten für eine Springform, 24 oder 26 cm ∅: Zutaten für den Biskuitboden: 200 g Zucker 4 Eier, Gr. M 200 g Mehl 2 TL Backpulver 1 Prise Salz Zutaten für die Torte: 600 g Erdbeeren 800 g Vollmilchjoghurt 80 g Zucker 2 Pckg. Vanillezucker 1 Prise Salz 12 Blätter Rote Gelatine 400 g Schlagsahne 2 Pck. Sahnesteif Zartbitter-Schokoraspeln Zubereitung: Für den Biskuit (am besten am Vortag zubereiten): Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Die Eier mit der Hälfte des Zuckers in eine Schüssel geben und in mindestens 5 Minuten und am besten mit der Küchenmaschine zu einer dicken weiß-schaumigen Masse rühren. Das Mehl mit dem restlichen Zucker, dem Backpulver und …

Rhabarber Rhabarber

Der Frühling ist da und mit ihm auch der Spargel – und der Rhabarber. Auf heimische Erdbeeren müssen wir wohl noch ein wenig warten. Wie die aufmerksamen Leser meines Blogs wissen, wird im Hause Terragina am Wochenende sehr gerne gebacken. Heute hat der Hobbykoch mir Rhabarber vom Einkaufen mitgebracht und somit konnte ich ihn am Nachmittag mit leckerem Rhabarber-Käsekuchen verwöhnen. Wir haben uns gerade ein Stück einverleibt und weil er so superlecker war, müsst Ihr auch gar nicht auf das Rezept warten. 

Erdbeer-Panna-Cotta-Schnitten

Schon länger habe ich kein Rezept mehr gebloggt – habt Ihr es vermisst? Aber heute ist es soweit, denn gestern habe ich über den Tag verteilt diese Erdbeer-Panna-Cotta-Schnitten gebacken. Schließlich muss ich ja den Hobbykoch ein wenig bei Laune halten, sonst hat er vielleicht bald keine Lust mehr, mich am Wochenende – meistens – lecker zu bekochen?

Odenwälder Nusskuchen

Habt Ihr einen schönen Sonntag? Nachdem wir heute morgen gemeinsam ein klein wenig Haushalt geschmissen haben und das Wetter auch nicht so dolle ist, dümpelt der Nachmittag hier so vor sich hin. Allerdings schmeckte gerade der Kuchen, den ich gestern gebacken habe, heute noch ein wenig besser und deswegen stelle ich Euch hier und jetzt auch sehr gerne das Rezept zur Verfügung.