Alle Artikel mit dem Schlagwort: Backen

Zweierlei Kipferl

So – nun sind eigentlich alle Plätzchendosen gefüllt im Hause Terragina! Einzig die von Hobbykoch und Tochterkind so sehr gewünschten Bethmännchen muss ich irgendwann vor Weihnachten noch machen. Wahrscheinlich am nächsten Wochenende. Gestern und heute habe ich noch zweierlei Kipferl gebacken, die einfach nur mega-lecker sind und die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Einmal wunderbar orangige Schoko-Kipferl und dann noch eine Sorte der besonderen Art, davon gibt es hier auch das Rezept.

Ein Stollen entsteht

Ich backe ja sehr viel in der Adventszeit – ein Stollen war allerdings in den letzten Jahren nie dabei – das sollte in diesem Jahr anders werden. Zunächst fiel die Wahl auf einen Quarkstollen – letztenendes habe ich mich aber nun doch für ein anderes Rezept entschieden. Ein Thüringer Stollen sollte es werden, weil doch das Tochterkind in Thüringen ist.

Ein Küchen-Schätzchen

Vor gut 6 1/2 Jahren habe ich mich seinerzeit über ein anderes Küchen-Schätzchen riesig gefreut. Es war die Zeit, in der ich für die Familie noch im größeren Massstab backte (buk?). Damals war es nichts Aussergewöhnliches, wenn hier im Hause mal das dreifache Plätzchenrezept gebacken wurde. Die große Bosch hat mir immer gute Dienste getan, nur bei kleineren Mengen, da musste ich immer wieder die Maschine ausschalten, warten bis der Rührer in Parkposition drehte und den Teig nach unten schieben. Das begann langsam zu nerven und ich griff in den letzten Jahren viel eher wieder zum Handmixer als zu meiner KüMa, die ich doch mal total gerne mochte.

Backstube: Vanillekipferl

A D V E N T Ich liebe diese stille Zeit des Jahres. Weihnachtsduft, Kerzen, Lichter, weihnachtliche Musik. Vom Trubel lasse ich mich nicht anstecken, also zumindest bemühe ich mich Jahr für Jahr darum, ruhig und gelassen diese schöne Zeit auch zu genießen. Und was im Hause Terragina unweigerlich dazu gehört ist natürlich auch die Plätzchenbäckerei. Leider kann ich nicht ganz so wie ich möchte, denn meine Erkältung verzieht sich natürlich nicht und so schleiche ich in Zeitlupe durchs Haus und versuche weiterhin, mit Hausmitteln und reichlich frischem Ingwertee die Sache in den Griff zu bekommen.

Hessische Apfelweintorte

Ich kann es fast nicht glauben, dass ich diese fantastische Torte nicht schon längst auf meinem Blog veröffentlicht habe. Das Rezept ist ein altes Traditionsrezept und ich warne Euch gleich: Kaum steht dieser Kuchen auf dem Tisch, wird er auch schon verputzt sein. Alljährlich zur Kerb in unserem kleinen Stadtteil gibt es am Samstagnachmittag Kaffee und Kuchen. Die Bewohner unseres Stadtteils sind dazu aufgerufen, das Kuchenbuffet zu füllen. Ein Kuchen hat eine jahrzehntelange Tradition – und das ist die hier beschriebene Apfelweintorte unserer Nachbarin. Ich schwöre, binnen 10 Minuten ist der Kuchen weg – weil jeder weiß, wie gut die Dame diesen Kuchen macht.

Neue Liebe: Nordic Ware

Eigentlich mag ich keine Gugelhupfe. Also ich mag sie schon, aber ich hasse es, wenn ein Gugelhupf nicht aus der Form geht. In meiner gesamten Bäcker-Laufbahn, die nun schon einige Jahrzehnte andauert, hatte ich günstige Formen und zum Schluß auch eine teurere Emaille-Form von Dr. Ö – aber irgendwie stand ich mit all diesen Formen auf Kriegsfuß. Alles habe ich probiert, um meine Kuchen unbeschadet aus der Form zu bekommen. Ich habe sie sehr gut eingefettet, mit Mehl oder Paniermehl ausgestreut und trotzdem blieben sie immer wieder hängen und ich bekam sie nur unter großer Anstrengung, mit viel Ärger und meistens als Ruinen heraus. Auch der Trick, erstmal ein nasses Geschirrtuch um die Form zu legen wollte nie richtig funktionieren. Letztenendes flogen die Formen alle im hohen Bogen raus und ich gab mich in den letzten Jahren mit meinen Springformen, die auch einen Kranzeinsatz hatten, zufrieden.

Schnelle Nutella-Kokos-Muffins

Gestern war es mal wieder soweit. Terragina hatte spontan Lust, etwas Kleines zu backen. Beim Blättern durch meine neueste Chefkoch-Zeitschrift, die vor ein paar Tagen ins Haus geflattert ist, bin ich über das schöne Muffin-Rezept gestossen und nach kurzem Vorrats-Check habe ich direkt mit dem Abwiegen und Rühren losgelegt.

Marmorkuchen extralecker

Schon länger hat es bei mir kein Rezept mehr gegeben. Heute vormittag aber habe ich mich in die Küche gestellt und für die Heimkehr des Hobbykochs einen Kuchen gebacken. Überhaupt habe ich den größten Teil des Vormittags in der Küche verbracht, denn das Tochterkind hat sich auch einen Kartoffelauflauf zum Abschied gewünscht. Klar für eine liebende Mama, dass ich ihr diesen Wunsch erfüllte, bevor morgen das große Abenteuer in Erfurt startet.

Schneller Rhabarberkuchen

Wer meinen Blog schon länger liest, weiß, dass es am Wochenende bei uns meistens Kuchen gibt. Nur selten habe ich mal keine Lust zu Backen. Beim Einkauf am vergangenen Freitag lachte mich in der Obst- und Gemüseabteilung Rhabarber an und ich zögerte keine Sekunde, ein Päckchen in den Einkaufswagen zu packen. Ich liebe Rhabarberkuchen und so musste ich mir auch keine weiteren Gedanken machen, was ich denn am Wochenende backen möchte.