Alle Artikel mit dem Schlagwort: Foto meets PS

März?

Die hoffentlich letzten Schneebilder in diesem Winter…. Im vergangenen Dezember hätte uns das wohl richtig gut gefallen. :roll: Und ich frage mich wirklich, wie es wohl den Schneeglöckchen unter diesen Schneemassen ergehen mag…

Ausflug in die Alte Fasanerie

Früher waren wir öfter in der Alten Fasanerie, besonders gut kann ich mich noch daran erinnern, als wir vor etlichen Jahren dort einen Kindergeburtstag vom Tochterkind verbracht haben. Es war immer schön, aber in den weitläufigen Gehegen haben wir so manche Tiere (die Wölfe und die Elche) leider nicht zu Gesicht bekommen. Heute war es anders – denn eigentlich waren all die Tiere heute zu sehen, auf deren Anblick wir sonst immer verzichten mussten. Morgens um 10 Uhr war es auch noch angenehm ruhig, nach dem gestrigen Dauerregen hatten wohl viele keine Lust, durch den Wald zu laufen – auf vielen Wegen waren wir ganz allein und konnten die Tiere in aller Ruhe beobachten. Ich möchte Euch mit auf einen Spaziergang durch den Wildpark nehmen und stelle all diese Bilder sehr gerne unter Punkt 29 von Martins Fotoprojekt ein, lautet doch die Vorgabe ANIMALISCH. Ich konnte mich nicht für ein bestimmtes Foto entscheiden, aber vielleicht verratet Ihr mir, welches der Bilder Euch am besten gefällt? Also: Los geht`s – klick macht groß… Wunderschöne weiße Wölfe, …

My Weekly Pics 37/2012

Ich habe gerade gesehen, dass ich diese Woche ganz schön faul war. Ich habe auch wirklich wenige Bilder mit dem i*Phone geknipst. Irgendwie gab`s in dieser Woche einige andere Dinge zu tun. Ich habe auch fotografiert, aber eben mit der „Grossen”. Hier aber nun die Bilder der Woche, die diesmal ein wenig „dampflastig” sind. Diejenigen, die da kein Interesse haben und/oder damit nichts anfangen können, mögen es mir verzeihen. Meine Woche in Stichworten: Montag: Ausschlafen – ein freier Tag aufgrund von längerem Arbeiten Dienstag: Verabschiedung eines Backenzahns Mittwoch: Kühlen, kühlen und nochmal kühlen. Aber: Kaum eine Schwellung ist sichtbar und die Schmerzen halten sich in Grenzen Donnerstag: Ein ruhiger Tag und abends eine sehr gelungene Jubiläumsfeier mit netten Kollegen. Freitag: Ein Haushalts-Tag.. es gibt immer was zu tun. Samstag: Bestellung des lang erwarteten neuen Spielzeugs – nun heißt es, noch ein bisschen Geduld haben. Sonntag: Familientag – vielleicht spielen wir mal eine Runde? Warum kann ich eigentlich nicht mehr ausschlafen? Hat das was mit dem Alter zu tun? Seit 5:19 Uhr wälze ich mich von …

Projekt 12/2010 – Der April

Eigentlich wollte ich das Foto für den April viel wenigstens ein paar Tage früher bloggen – leider kam mir aber mein defektes CF-Card-Lesegerät dazwischen und ich konnte die letzte Woche keine Bilder mehr von meiner SLR-Kamera auf den Macci überspielen. Nun habe ich heute auf die Tube gedrückt, um doch noch bei Janas Projekt dabei sein zu können. Ich bin zwar minimal verrutscht, aber ich denke, wenn man`s nicht weiß, dann sieht man`s kaum. Ich habe glaube ich einen ganz schönen Moment erwischt, wo sich zwei Züge eine S-Bahn und ein Zug an der Haltestelle begegneten: ~ klick macht groß ~ Natürlich habe ich das Bild auch direkt in meine Projekt-Übersicht eingefügt. Vielleicht vermisst Ihr nun den Blumenkasten, aber ich nach reichlichen Überlegungen und da der Kasten sich immer noch nicht verändert hat werde ich mich hier und jetzt von diesem Projekt verabschieden. Sinn der Übung ist ja, dass es Spaß macht, bei den Veränderungen zuzusehen. Da aber nichts passiert, gibt`s auch nichts zu bloggen. Und somit hat das Projekt „Blumenkasten 12/2010” gerade mal ein …

Projekt 12/2010 – Der März

Wieder bin ich auf den letzten Drücker zu meinem Motiv geeilt, gerade noch so im Zeitfenster. Janas Projekt ist zu schön, als das man da mittendrin aufhört. Was mir allerdings aufgefallen ist, ist, dass der Blumenkasten diesen und auch den letzten Monat sehr unspektakulär ist und obendrein ist das Foto durch`s Anpassen an den Rahmen auch unscharf geworden. Es wird wirklich Zeit, dass der Frühling kommt. Irgendwie möchte der Blumenkasten mir sowieso nicht mehr gefallen, er wirkt für mich im Projekt irgendwie langweilig – ich überlege noch… Für interessierte Leser gibt`s übrigens hier die Teilnehmerliste. Und hier bin ich unter der Nummer 110 vertreten. Und hier kommen meine beiden Beiträge zu diesem Monat (Klick macht groß): Zunächst wie immer die S-Bahn-Haltestelle: Und zum zweiten der Blumenkasten (nicht zum klicken): Hmm, also die Bahnhaltestelle war für mich diesesmal sehr interessant – den ein Baum ist schlichtweg verschwunden. Hätte ich nicht so genau hingesehen, wäre es mir vermutlich gar nicht aufgefallen…. Und für den nächsten Monat erhoffe ich mir, dass die Fotos ein wenig freundlicher und frischer, …

Projekt 12/2010 – Der Februar

Ich bin schon so spät dran… Heute habe ich mich auf den Weg zur S-Bahn-Haltestelle gemacht – denn es ist Zeit für das Februar-Bild bei Janas Projekt! Auch den Blumenkasten habe ich wieder aufgesucht und das zweite Bild davon gemacht. Bei uns hat´s die letzten Tage längst nicht so viel geschneit wie anderenorts. Und obwohl es eigentlich nicht tauen dürfte, so ist doch viel des Schnees verschwunden. Zu den Teilnehmerlisten des Projektes geht es übrigens hier. Merksatz für mich: Ich bin Nr. 110 Nun aber zu meinem Bild: ~ klick macht groß ~ Zwei Menschlein befanden sich am Samstag mittag auf dem Bahnsteig – ob alle anderen wohl Karneval bzw., wie es hier bei uns heißt, Fasching feiern? Auch den Blumenkasten habe ich natürlich wieder fotografiert. Dummerweise hatte ich vergessen, dass ich dieses Foto letzten Monat mit meiner 60mm Festbrennweite gemacht hatte. An meinem Tele hatte ich 55mm eingestellt Ich mache sowas ja auch zum ersten Mal. Im März werde ich da besser drauf achten… Schneemann und Lichterkette sind verschwunden…. die Pflanzen schauen ja noch …

Projekt 12/2010 – der Januar

Kaum aus dem Urlaub wieder daheim, habe ich mir heute das schöne Projekt vorgenommen, zu dem ich mich im letzten Monat bei Jana angemeldet habe. In der vergangenen Woche habe ich ja viel Zeit gehabt, mir über ein Objekt Gedanken zu machen – und ich war auch erfolgreich. Zum einen habe ich mich für eine S-Bahn-Haltestelle entschieden. Dafür muß ich nun einmal im Monat auf die Fußgängerbrücke, um auch die richtige Perspektive zu haben. Das Format des Bildes mußte ich auch ein wenig anpassen – aber am Ende war ich jetzt ganz zufrieden. Ich bin sehr gespannt, ob ich auch mal einen Zug oder eine S-Bahn erwische, klick macht natürlich groß. Mehr Fotos zum Projekt könnt Ihr in der extra von Jana dafür eingerichteten Flickr-Group finden, dorthin habe ich meine beiden Bildchen auch gerade hoch geladen. Da ich aber auch gerne in Janas vorgegebenem Rähmchen ein Bild haben möchte, habe ich mich entschlossen, auch noch einen Blumenkasten zu fotografieren. Sicher wird sich auch hier im Laufe eines Jahres einiges verändern, ich bin selber schon sehr …

HuWWDBT – Bilder 4, 5 und 6

Gestern ergab sich wieder einmal die Gelegenheit, ein paar tolle Himmelbilder zur „Herbst-und-Winter-Wetter-Depressions-Bekämpfungs-Therapie” bei Frau Landgeflüster beizusteuern. Autofahren kann auch mal recht schön sein wenn man mal von den grässlichen Staus innerhalb der Baustelle absieht – besonders, wenn man dem Sonnenuntergang entgegenfährt. Diese Fotos hier sind alle auf der A3, irgendwo zwischen Würzburg und Frankfurt, entstanden. Durch die Zeitumstellung war`s noch nichtmal 18 Uhr – gruselig…. Ich fand es wirklich atemberaubend. Und ich wundere mich, wie schön sie geworden sind wenn ich daran denke, wie dreckig die Scheiben des Autos vom Hobbykoch waren… So endete gestern ein rundum erfolgreicher Tag, von dem ich aber an anderer Stelle nochmal berichten werde.

Ein besonderer Tag

Sicher, wir hätten auch Essen gehen können. Aber wir hatten beide nicht die rechte Lust. Die Tochter ist übers Wochenende mit einer Klassenkameradin am Gederner See und das kleinere Kind wollten wir nicht alleine zu Hause lassen. Der Hobbykoch hatte zwei gute Ideen, für eine durfte ich mich entscheiden. Zum einen ist an diesem Wochenende das traditionsreiche Laternenfest in Bad Homburg, zum anderen das wunderschöne Museumsuferfest am Main in der Frankfurter City. Ich habe mich für letzteres entschieden, weil man den Besuch auch wunderbar mit einem kleinen Stadtbummel verbinden konnte. Der Hobbykoch hatte immer noch nicht My Zeil gesehen und war schon ein wenig neugierig. Hier hatte ich schon mal davon berichtet. Also holten wir uns eine Familienkarte und fuhren mit der S-Bahn in die Innenstadt. Vormittags um 10:30 Uhr. Wir bummelten so durch die Stadt und stöberten eine ganze Weile in einem großen Buchladen. Es dauerte doch ziemlich lange, bis ich mich für ein neues Kochbuch von Donna Hay entschieden hatte. Meine Güte, sie sind wirklich alle schön – eine schwierige Aufgabe. Auch der …