Alle Artikel mit dem Schlagwort: Freunde

Just A Heart

Manchmal sind es die unvorhergesehenen Dinge, die mir und auch anderen Menschen die Freudentränen in die Augen treiben. Dieses Herz ist für D-I-C-H. Ich freue mich riesig über diesen ersten Schritt, dem hoffentlich noch viele viele weitere Schritte folgen werden. Zu schön war die Zeit, die nie in Vergessenheit geraten war.

Ei, wer bloggt denn da?

Eigentlich gar nicht mein Ding – aber ich möchte ein wenig Werbung machen. Oder besser: Ein bisschen Starthilfe leisten. Das Bloggervirus hat nämlich wieder einmal um sich gegriffen. Terragina rührt die Werbetrommel für den noch recht jungfräulichen Blog einer lieben Freundin. So in den Startlöchern hätten wir uns sicher auch gefreut, wenn sich der/die ein oder andere zu uns verirrt hätte, oder? Schaut doch mal vorbei bei Micido – ich bin mir sicher, wir zaubern ihr ein Lächeln ins Gesicht.

Wie war eigentlich…

… Euer Koch-Event? wurde ich die Tage schon öfter gefragt. Wie das eben so ist – Termine hier und Termine da, die mich vom früheren Bloggen abhielten. Heute aber nun kam ich dazu, die paar wenigen Fotos, die ich gemacht habe, zu verkleinern und möchte kurz an dieser Stelle darüber berichten. Die Fahrt dauerte ca. 1 1/2 Stunden, bis wir freudig vom Freund der Familie empfangen wurden. Hach… schön! Ich freue mich ja immer sehr auf diese Treffen und ich denke, der restlichen Familie geht es da ganz ähnlich! Im Gepäck hatten wir den sonntags-samstags-süßen Bienenstich. Kaum angekommen gab es die obligatorische herzliche Begrüßung und mein Augenmerk fiel sofort auf das Whiteboard in der Diele. „Willkommen bei Freunden” – fällt mir dazu ganz spontan ein. Da wir schon hungrig daheim weggefahren waren (oops – aber ehrlich währt bekanntlich am längsten), wurde schnell auf die entsprechenden Knöpfchen für Kaffee und Cappuccino gedrückt und schon hieß es „Platz nehmen”. Der Apfelkuchen war genauso köstlich wie der Bienenstich und über das Pfund mehr auf den Hüften denke ich …

Schöner geht nicht

Und das meine ich genau so, wie ich es geschrieben habe. Unser Wochenende war wirklich sehr sehr schön. Ok – zu kurz (wie immer, wenn`s schön ist), aber so ist das eben. Und wir haben die gemeinsamen Stunden mit ihr und Herrn Kurzbemerkt wirklich genossen. Diese mehr oder weniger regelmässigen Treffen sind der beste Beweis dafür, dass Freundschaften auch durchs Bloggen beginnen können. Ich finde das toll (der Hobbykoch übrigens auch). Am frühen Freitagabend, wie erwartet, klingelte es an der Tür und da wir alle Hunger hatten, setzten wir uns schon bald gemütlich an den Tisch. Der Hobbykoch und ich hatten ein wenig was vorbereitet und so machten wir es uns bei Lachs-Käse-Rolle und Mexikanischer Maissuppe gemütlich. Fotos gibt’s davon leider keine. Ich weiß gar nicht, warum? Irgendwie ging das wohl bei den netten Gesprächen vergessen. Vom Esstisch verlagerten wir später die netten und teilweise sehr lustigen Gespräche auf die Couch und liessen dort den ersten gemeinsamen Abend ausklingen. Am Samstag morgen, nach einem schönen gemeinsamen Frühstück machten wir uns auf ins hiesige Einkaufszentrum – …

Unser Samstag

Seit geraumer Zeit lese ich sehr gerne bei Sabine aus dem schönen Westerwald. So ein schöner Blog mit wunderschönen Miezen und so schön und locker geschrieben, da wird es nie langweilig. Was habe ich schon über Sabines Artikel schmunzeln und auch mal laut lachen können. Und wenn es mal ernstere Themen gibt, dann kann man sich gegenseitig ein wenig beistehen. Als Sabine sich dann ihr i*Phone anschaffte, wurde der Kontakt über die gegenseitigen lieben Kommentare hinaus noch ein wenig ausgeweitet (ja, wofür dieses kleine Wunderteilchen nicht all gut ist – es führt sogar Menschen zusammen – toll!) und eines schönen Tages vor ein paar Wochen lud ich Sabine nebst Mann zum Grillen zu uns ein. Vorgestern war es dann endlich soweit, denn wir freuten uns schon sehr – auch wenn das Wetter nicht ganz so berauschend werden sollte. Trotzdem wurde bei uns gegrillt – unter unserem sogenannten „Grill-Schirm” – zum gemeinsamen Verzehr sind wir dann aber doch lieber rein gegangen. Pünktlich wie die Maurer standen die beiden vor unserer Haustür, lecker Antipasti für´s Grillen im …

Heute denke ich an Dich

Eigentlich ist alleine trinken ja doof…. aber trotzdem musste ich heute ein Gläschen Sekt auf dich trinken! Ich hoffe, Du hast einen schönen Tag! Und ein Blümelein habe ich Dir auch noch mitgebracht…. extra gerade eben im Garten gepflückt geknipst… Ich hoffe, Du hattest einen richtig tollen Tag in Maastricht!

Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion. ~ Voltaire ~ Ich bin für Dich da – wann immer Du mich brauchst…

Jeden Monat wieder

Fleissige Leserinnen und Leser meines Blogs wissen es bereits. Einmal im Monat treffen sich Familie Frieda und Familie Terragina zum gemeinsamen Kochen. Eigentlich wären wir dieses Mal an der Reihe gewesen, unsere lieben Freunde im kleinen hessischen Dörfchen zu besuchen – ein kleiner Käsewürfel allerdings lies uns umdisponieren und so erwarteten wir gestern „das Inventar” zum Quatschen, Sektchen trinken, gemeinsamen Lachen und Spaß haben. Keine Frage – würde im Hause Frieda ein neues Familienmitglied einziehen, wären wir auch mega-neugierig gewesen jederzeit gerne zum Tauschen der Örtlichkeit bereit. Den Vormittag verbrachte ich damit, das Pesto für unsere Vorspeise sowie das Dessert zuzubereiten. Die Einkäufe hatte der Hobbykoch erledigt und so konnte ich auch gleich früh morgens loslegen: Auf dem Plan stand ein fantastisches Basilikumpesto nach Jamie Oliver. Und weil das so dermassen lecker ist, ich fürs nächste Mal nicht lange herumsuchen möchte und es Frl. Frieda versprochen habe, gibt`s hier erstmal schnell das Rezept dafür: BASILIKUM-PESTO NACH JAMIE 1 Handvoll (100 g) Pinienkerne 3 gute Handvoll Basilikum evtl. 1/2-1 Knoblauchzehe Meersalz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 1 …

So war´s mit Familie Frieda

Endlich wieder Besuch aus dem kleinen hessischen Dörfchen – wie haben wir uns schon seit Tagen und Wochen darauf gefreut. Am Freitag habe ich den Besuch ja bereits angekündigt und – wie nicht anders erwartet – wurde es ein weiterer toller Nachmittag und Abend mit lieben Freunden. Ich weiß, dass einige meiner Leser gerne lesen, was wir dieses Mal wieder gemacht haben – und das möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Also – los geht`s! Über-Pünktlich wie immer klingelte es an unserer Tür und nach dem üblichen herzlichen Hallo setzten wir uns gemütlich an den Kaffeetisch. Frl. Frieda hat diese super-hübschen Double-Choc-Muffins mitgebracht – während ich mich an einem Tränchenkuchen mit Äpfeln versucht habe. (Rezept folgt!) Sieht schon ganz nett aus, unser Tisch, oder? Für die Mädels gab es Latte Macchiato mit ein wenig Macadamia-Sirup. Sooo lecker! Oh ja – so lässt es sich aushalten. Lecker war´s und wir haben uns wieder prima unterhalten und auch viel gelacht. Während der Sohnemann mit Herrn Frieda ein Spiel spielte, schauten Frl. Frieda und ich uns Fotos an …

Bloggen bei dem Wetter?

Na klar blogge ich auch bei dem schönen Wetter, schließlich möchte ich doch für mich und für Euch das Erlebte ein wenig festhalten. Der Hobbykoch ist inzwischen gut in Kalifornien gelandet und hat mir auch schon die ersten Fotos geschickt. i*Phone-Fotos, nicht toll, aber zumindest ist zu erkennen, dass es ihm schon mal im Hotelzimmer auf den ersten Blick an nichts fehlt. Den gestrigen Tag habe ich genutzt, um das liebe Frl. Frieda zu besuchen, hatte sie doch gestern Geburtstag. Und noch eine liebe Freundin, Fabella, hatte Geburtstag, leider wohnt sie zu weit weg, um mal eben auf ein Käffchen hinzufahren. Früh morgens schickte ich den beiden schon ein Happy-Birthday-Ping und nach Düsseldorf ging am Donnerstag nachmittag ein Paket auf die Reise, welches auch gut angekommen ist. Nachdem ich dann den Haushalt soweit erledigt hatte, ging es in das kleine hessische Dörfchen. Aufmerksame Leser meines Blogs erahnen vielleicht, dass es für mich nicht leicht ist, mal eben so 100 km weit mit dem Auto zu fahren. Aber meine Rennsemmel brachte mich in einer Stunde zu …