Plauderecke
Kommentare 12

Nun ist der Heilige Abend da

Morgens, 6:15 Uhr im kleinsten Stadtteil von Frankfurt am Main:

Eine kleine Katze – manchmal rufen wir sie auch Nala (ansonsten sehr gerne Mini-Mieg oder auch mal Mini-Monster, wenn sie wieder mal ”Beverly-ärgernderweise” unterwegs ist oder nur Dummheiten im Kopf hat) – spielt hingebungsvoll mit meinen Haaren. An Schlaf ist nicht mehr zu denken! Also stehe ich auf und mache mir erstmal eine Tasse Kaffee.

Den Baum Das Bäumchen haben wir bereits gestern aufgestellt und geschmückt. Mehrfach konnte ich auch gestern schon unsere kleine Mini-Mieg unter dem Baum hervor pflücken. War das spannend. Aber auch für unsere Große war es sehr interessant.

heilig_abend_01.jpg
heilig_abend_04.jpg

Allerdings wurde es auch recht schnell wieder uninteressant und das ist auch gut so.

heilig_abend_03.jpg

Heute der Tag wird schnell herum gehen. Der Hobbykoch ist nochmal kurz unterwegs, wird aber auch in Kürze wieder daheim sein. Der Sohnemann wird noch ein Geschenk zu einem Freund bringen und das Tochterkind macht sich schick für den Heiligen Abend. In Kürze werden der Hobbykoch und ich dann die Vorbereitungen für unser gemeinsames Abendessen treffen und verschiedene Saucen für unser traditionelles „Heilig-Abend-Fleischfondue” vorbereiten. Dann werde ich hoffentlich auch noch Zeit haben, ein wenig durch Blogger-City zu schlendern und meine letzten Weihnachtswünsche zu hinterlassen, bevor wir gemeinsam in die Kirche gehen, um ruhig und besinnlich das Weihnachtsfest 2009 einzuläuten.

heilig_abend_02.jpg

Mit einem weiteren Foto unseres geputzten Bäumchens und einem Gedicht, welches mich schon von Kindesbeinen an begleitet, wünsche ich all meinen lieben Leserinnen und Lesern ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben mit vielen schönen Momenten, die Euch noch lange in Erinnerung bleiben werden.


FROHE WEIHNACHTEN EUCH ALLEN!


Von drauß‘ , vom Walde komm ich her,
ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
sah ich goldene Lichtlein blitzen,
und droben aus dem Himmelstor
sah mit großen Augen das Christkind hervor.

Und wie ich so strolcht durch den finsteren Tann,
da rief’s mich mit heller Stimme an:
„Knecht Ruprecht“, rief es, „alter Gesell´,
heb deine Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
das Himmelstor ist aufgetan.
Alt und jung sollen nun
von der Jagd des Lebens einmal ruhn,
und morgen flieg ich hinab zur Erden,
denn es soll wieder Weihnachten werden!“

Ich sprach: „Oh lieber Herre Christ,
meine Reise fast zu Ende ist;
ich soll nur noch in diese Stadt,
wo’s eitel gute Kinder hat.“

„Hast denn das Säcklein auch bei dir?“
Ich sprach: „Das Säcklein, das ist hier;
denn Äpfel, Nuß und Mandelkern
essen fromme Kinder gern.“

„Hast denn die Rute auch bei dir?“
Ich sprach: „Die Rute, die ist hier;
doch für die Kinder nur, die schlechten,
die trifft sie auf den Teil den rechten!“

Christkindlein sprach: ”So ist es recht;
so geh mit Gott, mein treuer Knecht!“
Von drauß‘, vom Walde komm ich her,
ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich’s hier innen find!
„Sind’s gute Kind, sind’s böse Kind?”

(Theodor Storm)

Weihnachtsgruß 2009
~ klick macht groß ~





Print Friendly

12 Kommentare

  1. Liebe Kerstin,
    das Photo mit eurer Mini-Mieg unter dem Tannenbaum ist einfach zu schön :hearts:
    Aber ich finde, du bist echt mutig :good:
    Ich hätte auch so gerne einen Weihnachtsbaum … aber bei 8 Katzen … ?!?
    Und wenn ich dann die Wahl habe nehme ich doch lieber die Tiger :yes:
    Ganz liebe Grüße,
    Sylvia & Rasselbande

    • Liebe Sylvia, das ist nicht Mini-Mieg, dass ist doch unsere „Große“ – Beverly.

      Aber ich kann Dir dazu schreiben, dass noch alles am Baum hängt und ich habe auch in den unteren Bereich nur „unkaputtbar” Dinge gehängt.

      Beide machen es sich aber eigentlich nur unter dem Baum gemütlich und da verbringen sie dann ein wenig Zeit. Ich habe noch ein paar Fotos, mal sehen, ob ich die gleich noch einstelle ;-)

      Sei lieb gegrüßt von Kerstin

  2. Pingback: Terraginas Blog » Blog Archive » Weihnachten bei Familie Terragina

  3. Ja meine liebe Kerstin, den Gedanken hatte ich auch *grins* Auch Euch einen wunderschönen heiligen Abend und ein geruhsames Weihnachtsfest. Ich werde jetzt mal ein paar Sachen fürs Raclette schnippeln und dann hab ichs auch schon geschafft :-)
    Knuddel die ganze Familie und die Fellnasen von uns.
    Ganz liebe Grüße von „den Friedas“

  4. Liebe Kerstin,
    auch ich wünsche Dir und Deiner Familie ein frohes, besinnliches und rundum schönes Weihnachtsfest!

    Sei lieb gegrüßt von
    Ute

  5. Weihnachtsbaum mit Katzen im Haus?? Ui, das nenn ich mutig. Wo sich da doch so viel bewegt und ein herrliches Katzenspielzeug abgibt.

    Ich wünsche besinnliche Feiertage und dankeschön für die vielen netten Weblogbeiträge,

    viele Grüße, Monica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:hurra: 
:cool: 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:mail: 
:kaffee: 
:coffee: 
:nagellack: 
:holy: 
mehr...