Plauderecke, Stöckchen
Kommentare 10

Mein Jahresrückblick 2009

Bei Nine und auf dem Pfotenblog (und auf noch so einigen anderen Blogs) habe ich ich vorhin dieses Stöckchen gesehen und es gefällt mir eigentlich ganz gut. Deswegen habe ich es mir mal mitgenommen. Ehrlich gesagt nur aus purer Faulheit Bequemlichkeit, denn sonst würde ich jetzt wieder meine Archive nach schönen Fotos aus dem vergangenen Jahr durchwühlen und hier vor meinem Schreibtisch auf dem Stuhl festwachsen. ;)

DAS WAR MEIN JAHR 2009

Vorherrschendes Gefühl für 2009?
Es gibt kein vorherrschendes Gefühl. Dieses Jahr war eigentlich recht ausgeglichen. Mit all seinen Höhen und Tiefen.

2009 zum ersten Mal getan?
Die Insel Rügen gesehen.

2009 nach langer Zeit wieder getan?
Mich am Stricken versucht – allerdings sehr schnell wieder aufgegeben.

2009 leider nicht getan?
Ich wollte unbedingt viel mehr Scrappen, aber es fehlte schlichtweg die Motivation….

Der hirnrissigste Plan?
Den gab es nicht.

Die gefährlichste Unternehmung?
Ich kann mich an keine gefährliche Unternehmung erinnern.

Die teuerste Anschaffung?
Die Stühle für unser Eßzimmer

(Un)wort des Jahres?
Hey…. Zu unseren Zeiten sagten wir noch „Hi” oder schlichtweg „Hallo” wenn wir uns begrüßten. Dieses Hey hat für mich mehr was mit „Mann ey” zu tun und ich kann nichts damit anfangen.

Zugenommen oder abgenommen?
Letzteres. (bis vor wenigen Tagen zumindest…)

Stadt des Jahres?
Eindeutig Hamburg

Alkoholexzesse?
Niemals! Aus dem Alter bin ich denke ich raus.

Davon gekotzt?
Die vorhergehende Antwort schließt das aus.

Haare länger oder kürzer?
Kürzer

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Weder noch. Aber die Augen werden schlechter und ich werde wohl auch irgendwann eine Brille benötigen. Noch nicht in 2010, aber vielleicht 2011)

Mehr Kohle oder weniger?
Unwesentlich mehr.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr, würde ich instinktiv sagen.

Mehr bewegt oder weniger?
Mal so und mal so.

Höchste Handyrechnung?
Mein iPhone kostet mich jeden Monat das gleiche.

Krankenhausbesuche?
Gott sei dank keine.

Getränk des Jahres?
Kaffee, das wird sich wohl auch nicht ändern.

Das leckerste Essen?
Oh, da gab es einiges, was superlecker war – ich möchte mich da nicht festlegen.

Most called Persons?
Der Hobbykoch & meine Freundinnen. Auch einige, die ich erst in diesem Jahr durch meinen Blog kennengelernt habe. Das können schon auch mal Stundengespräche werden.

Die schönste Zeit verbracht mit?
Meiner Familie und meinen Fellnasen.

Die meiste Zeit verbracht mit?
Unseren Kindern.

Song des Jahres?
Schwierige Frage – es gab einige schöne Songs dieses Jahr. Z.B. Marit Larsen – If a song could get me you. Oder Reamoon – Moments like this oder Black Eyed Peas – I Gotta Feeling …

CD (Album) des Jahres?
Auch da gab`s mehrere – z.B. Colbie Caillat – Breakthrough.

Blockbuster des Jahres?
Hmm, war ich überhaupt im Kino dieses Jahr? Ich weiß es gar nicht…

Konzert des Jahres?
Es gab nur ein Konzert in 2009. Die New York Gospel Stars im Febuar. Aber es war schön!

TV-Serie des Jahres?
Ich schaue wenig fernsehen. Serien noch weniger, Kochsendungen sind meine Leidenschaft ;) z.B. die Kocharena

Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
Meine doofen Zahn- bzw. Kiefernprobleme, der Abschied von unserer Britchy und die Kriege in der Welt.

Nachbar des Jahres?
Gibt´s nicht.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Hmm, eine schwierige Frage, auf die mir gerade keine Antwort einfallen möchte.

Das schönste Geschenk, das ich jemanden gemacht habe?
Mein Herz (im übertragenen Sinne)

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Die Herzen von anderen (ebenfalls im übertragenen Sinne.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Schön das es dich gibt.

Die größte Enttäuschung?
Enttäuschung ist das falsche Wort. Ich hätte mir halt gewünscht, dass unserer Britchy noch ein wenig mehr Zeit geblieben wäre. Es sollte nicht sein.

Die Erkenntnis des Jahres?
Engagement zahlt sich manchmal aus.

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Nala zu uns zu holen.

Schlimmstes Ereignis?
Der Tod von Britchy und die vorangegangene Krankheit hat uns hier alle sehr traurig gemacht.

Schönste Ereignisse?
Unser Grillfest bei Familie Landgeflüster, wo wir viele nette Menschen kennenlernen durften. Die Urlaube, Nalas Ankunft bei uns, das Wiedersehen in Düsseldorf, es gab noch ein paar mehr…

Vorsatz fürs neue Jahr?
Ich halte nicht viel von guten Vorsätzen fürs nächste Jahr.

2009 war mit einem Wort?
Ausfüllend.

Wer mag, darf sich das Stöckchen gerne mitnehmen – es hat mir gefallen, nochmal mittels der Fragen über das fast vergangene Jahr nachzudenken.

I




Print Friendly

10 Kommentare

  1. Pingback: Terraginas Blog » Blog Archive » Jahresrückblick 2010

  2. Pingback: Das war mein Jahr 2009 « Risikomanagerin's Weblog

  3. liebe kerstin, auch dir und deinen lieben wünsche ich ein wunderschönen und kunterbunten rutsch ins jahr 2010..möge es auch für dich und deine lieben ein besonders schönes jahr mit viel gesundheit und glück und zufriedenheit werden.
    ganz liebe grüße und knuddels alex & katerbande :winke: :razz:

  4. Pingback: Jahresrückblick « Leben Lachen Katzenschmusen

  5. ein toller Jahresrückblick und eine schöne Idee einmal zurückzublicken.

    Wünsch Dir einen tollen Silvester Abend, einen Guten Rutsch und alles alles Liebe im Neuen Jahr!!

    Drück Dich! :hearts:

  6. imbolc sagt

    Das Beste an 2009 ist, dass es vorbei ist….

    Ich habe es seit unserer Entscheidung im August 2008 gesagt: wenn das Jahr rum ist, mache ich 3 Kreuze….
    Ich mache 3 Kreuze…

    Da stellt sich mir die Frage…Woher kommt diese Redewendung eigentlich?

    LG
    Imbolc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:hurra: 
:cool: 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:mail: 
:kaffee: 
:coffee: 
:nagellack: 
:holy: 
mehr...